Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version 49186 Bad Iburg

Bandscheiben-Forum > Kliniken und Reha-Kliniken > PLZ - 4 - Kliniken
Seiten: 1, 2, 3, 4
Sabine
Dörenberg-Klinik
49186 Bad Iburg
Am Kurgarten 7

Tel: 05403 - 402 421
Fax: 05403 - 402 459

E-Mail: info@doerenberg-klinik.de
Dörrenberg-Klinik, Klick mich!!!!!


Hallo liebe Bandis, winke.gif
ich wollte mich mal eben zurück melden aus der Kur.Son Ärger,jetzt sitze ich schon und schreibe einen langen Bericht an Euch und auf einmal ist der wieder weg!Kurz und gut mir hat es in der Dörenbergklinik super gut gefallen.2Wochen ging es mir total gut und ich dachte schon wieder ans arbeiten,aber in der 3Woche bin ich wieder gekippt und bekam noch 1Woche Verlängerung.Die Anwendungen waren einfach super(Hydroyet,Sandliege,PysikalischeTherapie(hab sogar einen Pezziball zum Platzen gebracht,aber nicht weil ich so viel wiege sondern weil er morsch war)Krankengymnastik.Feldenkreis,Muckibude.schwimmen,Sauna.Ab 16Uhr Freizeitangebot CHIGONG,Streching oder Wassergymn.autogenes Training.Mir haben zum Beispiel die Einzelgespräche mit dem Psychologen gut getan(muss man ausprobieren.)Leider macht mir mein Blutdruck zu schaffen,Der untere Wert ist einfach zu hoch,Hat jemand Erfahrung damit gemacht? frage.gif.Seit Wochen mache ich jetzt das IRENA-Programm der BFA mit,und bin ziemlich entäuscht über das Nachsorgeprogramm in Hamm,Da laufen alle Krankheiten zusammen,und man ist total verunsichert ob man überhaupt die richtigen Übungen macht.So,für heute erst mal Schluss,seit lieb gegrüßt

Sabine smilie_bank.gif
AROSA
Hallo Sabine!

Ich war auch in dieser Klinik, und bin ebenso begeistert, wie du. Bei mir war es eine AHB. Die Physiotherapeuten, bzw. die Sporttherapeuten sind sehr kompetent. Habe mich dort sehr gut betreut gefühlt. Überhaupt das gesamte Angebot ist sehr umfangreich und sehr gut. Habe dieses auch oft von Patienten dort gehört, die schon Vergleiche zu vielen anderen Kliniken stellen konnten. :winke

Bin jetzt auch im Irena-Programm, und stelle extreme Unterschiede fest. ( Negativ )

Ich hoffe, es geht dir gut?!

Viele liebe Grüsse von Anette W.
Tine
Hallo ihr, winke.gif
habe heute den Termin beim Orthopäden und hoffe, dass er mir das Richtige sagt (Wunschdenken). Heute habe ich von der BFA,"Bescheid im Eilverfahren" ,die Nachricht erhalten, dass Sie mir die Reha genehmigen. Wer kennt von Euch die Dörenberg Klinik in 49186 Bad Iburg
http://www.doerenberg-klinik.de/dkl/modul1/cgi-bin/start.cgi
Ich hoffe sehr das mir von Euch jemand etwas dazu sagen kann. Die Hompage - es hört sich ja alles sehr gut an, aber.... Ich war die Jahre davor immer in der Wirbelsäulenklinik in Bad Homburg v.d.H. Ich bin dort eigentlich nur hin, weil es von uns höchstens 15 km entfernt ist, aber meine Begeisterung hielt sich in Grenzen. Die wollte in ganz kurzer Zeit ganz viel. Das war nicht das gelbe vom Ei und ich war von den Ärzten auch nicht begeistert. Meine Tochter muß selbst eine Kur machen und da bin ich auch froh, aber Joshua ist 11 Jahre alt und wäre für mindestens 3 Wochen ohne mich und da habe ich schon ein sehr schlechtes Gewissen und ein nicht unbedingt gutes Gefühl. Bad Homburg wäre zwar für Joshua besser weil er mich besuchen könnte, aber für mich wäre die andere Klinik besser. Was tun?
Liebe Grüße
Tine winke.gif
barbara57
Hi Tine,

Was Joshua angeht (den Namen find ich klasse!), so ist die Entscheidung sicher schwierig. Vielleicht mal folgende Info: als ich in der Reha war, waren da zwei jüngere Mütter mit ihren Kids. Die zwei Jungs waren beide noch im Kindergarten-Alter, der eine knapp 4, der andere etwa 5 Jahre alt. Natürlich ist das ein gewaltiger Unterschied zu einem 11-jährigen Jungen. Aber selbst für die zwei - und vor allem für ihre Mütter - wäre es besser gewesen, nicht in der Klinik zu sein. Denn so konnten die beiden Mamas sich nicht wie gewohnt um sie kümmern (beide mit nicht operiertem BSV), und die beiden Jungs mußten zudem in einen anderen Kindergarten, der ihnen überhaupt nicht gepasst hat. Sie wurden aus ihrem normalen Umfeld heraus genommen, was ihnen - von außen betrachtet, nicht gut getan hat. Sicher ist es bei einem älteren Kind anders.

Hättest Du denn jemanden, der sich um ihn kümmert?

Grüsse,
Barbara
Lotta
Hallo Tine!
Ich war gerade in der Dörenbergklinik in Bad Iburg zur Reha, bin seit vorgestern erst wieder zu Hause.
Also, was willst du alles wissen? biggrin.gif
Tine
Hallo Lotta,
erst einmal hoffe ich, dass es Dir bekommen ist.!!!! Was haben die dort mit Dir angestellt? Mir kann es nicht ausführlich genug sein. Ich war ja bisher nur in Bad Homburg. Ich könnte Geschichte erzählen. Es hat mir aber dort nicht viel gebracht.
Nach den beiden OPs habe die mich in die Maschenerie gesteckt und haben nach 2 Wochen festgestellt, dass ich die Hälfte der Anwendungen hätte nicht machen dürfen. Mir ging es eigentlich sehr schlecht als ich dort weg bin. Deswegen bin ich eigentlich ganz froh, dass ich mich auf eine andere einlasse und mich doch nicht für Bad Homburg entschieden habe. Dafür ist mir diese Reha eigentlich zu wichtig.
Was ich wisse n will: Eigentlich alles.
Die wichtigste Frage ist: Besteht die Chance das man dort so auf die Beine gestellt wird, dass eine OP umgangen werden kann.Gehen die dort auf den einzelnen Patienten ein.Was ich auf der Hompage gelesen habe klingt ja alles sehr toll. Ist es auch so wie es dort steht?
Gruß Tine winke.gif

Hallo Barbara,
eigentlich schon. Joshua hat ja auch einen Vater, aber so begeistert ist er nicht davon, dass er 3 Wochen oder länger mit ihm verbringen soll. Er versteht aber schon, dass es séin muß. Ich hoffe, dass alles so klappt.
Was die BFA geschrieben hat finde ich nicht so toll. " Damit wir dem bei Ihnen festgestellten Rehabilitationsbedarf zeitnahm entsprechen können, kann Wünschen Ihrerseits auf Verschiebung der Leistung auf einen späteren als den von der Rehabilitationseinrichtung genannten Termin grundsätzlich nicht entsprochen werden". Es sind aber 2 Kinder da die ich irgendwie für diese Zeit versorgt werden müßen. Also was tun.? Die Klinik gegebenfalls doch anrufen?
Gruß Tine winke.gif
AROSA
Hallo Tine!

Ich bin letztes Jahr für vier Wochen in der Dörenbergklinik gewesen.
Was möchtest du wissen???
Leider kann ich dir fast nur positve Dinge berichten!!!!!(Ehrlich!!!)
Also, lass gehen.Werde dir gerne schreiben!
Bis dahin, liebe Grüsse
Anette W winke.gif
Lotta

Hallo Tine!

Also mir hat es gutgetan dort zu sein. Mir ging es hinterher besser als vorher.

Allerdings ist mein Fall etwas anders als deiner. Wo ist dein Vorfall?

Ich bin im August 03 an der BS L5/S1 operiert worden und hatte danach eine AHB (teilstationär). Dann bekam ich eine Entzündung in der BS und in den angrenzenden Wirbelkörpern und mußte 11 Wochen liegen. Und während dieser Reha sollte ich nun wieder fit gemacht werden.

Meine Belastungsgrenze ist auch wieder nach oben gegangen. Am Anfang der Reha konnte ich noch nicht allzu lange sitzen oder stehen, jeder Stadtbummel hat mich gleich geschafft. blink.gif

Insgesamt hielten/halten sich meine Schmerzen aber in Grenzen. Habe ganz leichte Ausstrahlungen ins Bein, vor allem in der Wade, wenn ich es mal wieder etwas übertreibe. Naja, und der Rücken zickt halt manchmal rum.

Die ärztliche Untersuchung war glaub ich nicht allzu gründlich (allerdings gab es bei mir ja auch nicht viel), das Gespräch fand ich o.k. Der Doc fragte mich sogar, welche Therapien ich gerne hätte (natürlich nicht bei allem, aber z.B.welche Moorpackungen, ob ich gerne Bäder hätte, ob ich am Autogenen Training teilnehemen wollte und so weiter). Das haben aber wohl nicht alle Ärzte so gemacht. wink.gif

Die Visiten von Oberarzt waren meist schnell, aber wenn ich was gefragt habe (ich wollte z.B. wissen, ob sich nach der OP Narbengewebe gebildet hat) hat er alles mit Ruhe und ausführlich beantwortet (man muß sich nur trauen).

Mein Therapieplan war meist sehr voll. Aber man kann jederzeit Termine absagen, wenn es einem zuviel wird oder den Plan ändern lassen.

Ich bekam: Einzelphysiotherapie, Gruppe an Land und im Wasser, Klettertherapie (macht viel Spaß), Walking, Massagen, Moorpackwasserliege (das Beste), Kältekammer, Feldenkrais, Hydrojet, Schlingentisch...hoffe ich habe nichts vergessen.

Die Unterbringung ist ok, die Zimmer sind recht schön, alle mit kleinem Balkon.
Das Essen, naja. Man konnte alles Essen, aber es wurde mehr für´s ältere Publikum gekocht. Frühstück und Abendessen als Buffet. Abends hing es einem schnell zum Hals raus, leider. huh.gif

Bad Iburg ist ganz nett, aber sehr ruhig.... biggrin.gif

Alles in allem war ich zufrieden dort und die Leute, die ich dort kennengelernt habe auch.

Wenn du mehr wissen willst, frag ruhig! sonne.gif
AROSA
Hallo Tine!

Simone hat dir ja schon einiges geschrieben.Dem kann ich eigentlich nicht mehr viel hinzufügen.
Für mich war einzig und alleine das Mittagessen nicht zufriedenstellend.
Ich fand die Büffets am Morgen und am Abend sehr reichhaltig und lecker.
Die Visiten waren bei mir immer sehr lang und ausführlich.
Therapieplan konnte immer und zu jeder Zeit geändert und mitgestaltet werden.
Das Schwimmbecken ist sehr gross.Man kann in einem abgetrennten Teil zu jeder Zeit schwimmen, auch wenn andere Gruppen gerade Anwendungen bekommen.
Ich kann diese Klink mit der Klinik am Lindenplatz in Bad Sassendorf vergleichen.Dort war ich im anschliessenden IRENA-Programm.
Also Tine, da liegen Welten zwischen.
Du hast mir der Dörenbergklinik eine Top-Adresse.Ich würde sofort wieder dorthin fahren.Es hat mir sehr gut gefallen.Am liebsten würde ich mit dir fahren.
Die Stadt selber hat nicht viel zu bieten.Bei mir war es allerdings auch so, dass ich mit stärksten Schmerzen dort angekommen bin, und mir der Sinn nach einem Stadtbummel sowieso nicht stand.Iburg ist ein kleines verschlafenes Nest.Ich war mal mit meiner kleinen Familie zum Essen dort, und einmal mit meinen Stammtischkolleginnen.Zweimal habe ich mich unserer Truppe angeschlossen, und bin mit ihnen Essen gegangen.Ansonsten war ich nur in der Klinik.Ich habe dort ein paar sehr nette Menschen kennengelernt.Ich war auch im Sommer dort, und wir waren Abends immer draussen und haben uns unterhalten,oder sind kleine Runden spazieren gegangen.
Wer sich in dieser Klinik nicht wohl fühlt, der sucht was zu meckern.
Ich hoffe, ich konnte dir ein bischen meinen Eindruck vermitteln.
Die Therapeuten sind dort spitze.Wenn ich da an Bad Sassendorf denke, dann kann man nur sagen, dass man seine Arbeit so und so machen kann.
In Iburg habe ich wirklich nur nette Therapeuten kennengelernt.Und gerade bei mir haben sie sich immer besonders viel Mühe gegeben und sich zum Teil extra belesen, da ich mit meinem BSV an der BWS ein ziemlicher Exot war.Sie haben sich wirklich bemüht.
Tine, du kannst dich auf diese ReHa wirklich freuen.
Jetzt wüsnche ich dir ein frohes Osterfest.
Erzähle uns dann mal, wie es dir gefallen, und vor allem geholfen hat.
Viele liebe Grüsse an Sabine Hinnah.Bei ihr hatte ich Einzeltherapie.Sie ist klasse!
Liebe und beste Grüsse an Dich ,Tine,
Anette W winke.gif sonne.gif
Tine
Liebe Simone, liebe Annette,
viele Danke für Euren ausführlichen Bericht. Im Moment habe ich auch keine Frage mehr. Ich glaube aber jetzt, dass die Bfa mir schon die richtige Klinik ausgesucht hat und sich vielleicht sogar darüber Gedanken gemacht hat warum dort hin und nicht Bad Homburg. Was ich ganz gut finde, dass die dort auch "Spezielle Schmerztherapie" praktizieren und ich dort nicht wieder Rechenschaft ablegen muß, warum ich Mophiumpräparate nehme und hoffentlich auf Verständnis stoße und nicht wie vielleicht in anderen Kliniken einen "Entzug" machen muß - obwohl mir meine Ärztin eine Bescheinigung migegeben will, dass ich diese Tabletten nehmen muß. Machen die bei jedem Akupuktur, wenn es angezeigt ist (ich hatte ja schon einmal ein Versuch gestarten, aber nach 3 Anwendungen aufgehört, weil der Zeitaufwand so groß war). Kältekammer ist das den auszuhalten und wie langen ist man dort drinnen?
So wie ich jetzt von Euch gelesen habe geben sich Ärzte und Therapeuten sehr viel Mühe, was ja in der heutigen Zeit eine Seltenheit ist. In Bad Homburg habe ich den Arzt nur sehr selten gesehen und dann nur 2 Minuten. Fragen konnte man, aber eine richtige befriedigende Antwort hat man nicht bekommen.

Kurzum ich denke jetzt , dass die Klinik die Richtige ist und ich jetzt auch groß Hoffnung habe, dass die mir vielleicht helfen könne oder zumindest einen Weg aufzeigen können (hoffentlich erwarte ich nicht zuviel).
Liebe Annette ich nehme Dich gerne mit!!!!
Ich der Stadtmensch schlechthin. Mir fehlt Frankfurt am Main jetzt schon, d.h. nicht, dass ich nicht mal ein paar Tage Ruhe haben könnte, aber so am Ar.... der Welt für vielleicht 4 Wochen kann ich mir im Moment nicht vorstellen.
Noch eine Frage: Wie lange ist der Aufenthalt dort? 3 Wochen haben die mir jetzt genehmigt. Verlängerung wahrscheinlich. Wie lange kann so eine Verlängerung denn aussehen. Mußtet Ihr auch bezahlen längestens 42 Tage. Das würde ja heißen, dass man wenn man jetzt eine Reha machen muß bis zu 420,-- € bezahlen muß (10,-- € pro Tag). wer kann sich das den noch leisten?
Ist das neu? Habe ich gar nicht mitbekommen.
Liebe Grüße Tine sonne.gif winke.gif
Seiten: 1, 2, 3, 4
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2023 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter