Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version natürl. Versteifung L5/S1

Bandscheiben-Forum > Spondylodese- (Versteifungs-) Forum > Spondylodese der LWS
Matze
Moin,

ich bin hier der Neue. winke.gif

Getsern war ich beim Onkel Dr. Der hat mich geröngt und festgestellt, dass die letzte BS vor dem Kreuzbein (wie immer die auch heißen mag) sich so langsam in die ewigen Jagdgründe verabschiedet - und tschüß! winke.gif Ausserdem bilden sich irgendwelche "Haken" an den Wirbelkörpern als Gegenreaktion (wozu die gut sind, hat er mir aber auch nicht erklärt!)

Als Behandlung hat er mir KG verschrieben, wobei das rein für die Symptome sei und den Prozeß nicht mal aufhalten könne - na klasse! sad.gif

Entweder sagt er werden irgendwann meine Gelenkkörper "zusammen-verknöchern" was aber ein langwieriger und schmerzhafter Prozeß sein kann oder ich solle mir eine künstliche BS einbauen lassen. Als Klinik hat er mir ein Behandlungszentrum in München empfohlen, Namen habe ich vergessen. Die Alpha-Klinik wars aber nicht!

Momentan sind meine Schmerzen echt okay, was eigentlich komisch ist, da sich laut x-ray die Lage in den letzten 3 Jahren echt verschmlimmert hat. Ich habe das Gefühl, dass mein Schmerzempfinden stakr mit meinem psychischen "Zustand" zusammenhängt. Sprich, im Moment läuft bei mri alles rund, Job okay, Partnerschaft okay, Kohle okay sprich: Keine Probleme, Marlene.

So, was will ich jetzt von Euch? Eigentlich möchte ich nur mal auf Euren Erfahrungsschatz zurückgreifen, der sicherlich sehr viel reichhaltiger ist.

- kennt ihr das auch, dass Eure Rückenschmerzen in direkter Berziehung zu Eurem gesamten Gemütszustand stehen? huh.gif
- wer kennt dieses Behandlungszentrum in München, die sich mit künstl. BS auskennen?
- wer hat die gleichen Beschwerden und kann mir Tips für "Sportarten" geben (natürlich kein Fußball unsure.gif sondern eher so was wie Schwimmen, Radeln oder so - obwohl das ja als alter Fußballer ja sterbenslangweilig ist!)
- ich ärgere mich jedesmal, dass sich kein Arzt mal richtig Zeit nimmt und mri Möglichkeiten für die Ursache erklärt. Kann es sein, dass ich als relativ langer mensch (1,94m) und familiärer Vorbelastung halt einfach nur Pech hatte oder mache ich etwas falsch in meinem Leben?

Ich weiß, dass es vielen von Euch sehr viel schlechter geht und wenn ich es könnte, würde ich Euch gerne ein paar Lasten abnehmen. Meine Mutter ist super fit in Fußreflexzonen-Therapie und biete diese Dienste auch fremden an. Sie hat eine Zulassung als Therapeutin. Es ist echt erstaunlich, aber den Schmerz kann man wirklich damit bekämpfen. Dier hat einen Patienten, der ist Steinsetzer von Beruf (AUA!) und kommt einmal die Woche zu ihr. Seitdem hat er fast keine Beschwerden mehr!

Es ist mir auch klar, dass die Symptome sich nicht dadurch in den Griff kriegen lassen - aber jeder Tag ohne Schmerzen ist doch echt ein Gewinn, oder? Ich wohne leider nicht mehr in ihrer Nähe und bin daher auf andere Alternativen angewiesen. Aber wer von Euch aus Schleswig-Holstein kommt und diese Erfahrung selber mal machen möchte, dem gebe ich gerne Ihre Adresse.

Nur zur Klarstellung: Ich will hier keien Schleichwerbung machen, sondern Euch allen, die Ihr sicherlich mega-Schmerzen mit Euch rumschleppt einfach nur eine Alternative aufzeigen.

Sorry, habe mich beim Tippen etwas gehen lassen und ziemlich viel in meinen Thread gepackt. Wenn Ihr aber eine Antwort auf meine Fragen habt, don't hesitate!!

Ralf
Hallo Matze,

herzlich willkommen im Club der Bandis.

Also ich denke, da möchte Dein Doc aber mit Kanonen auf Spatzen schießen. Menno, laß blos die Finger weg von einer künstlichen Bandscheibe, so lange Du nicht mehr Probleme hast.

Und ob und wann und wie sich die Wirbel mal treffen und gemeinsam steif werden, da solltest Du Dir noch keine Gedanken drüber machen. Wo Du auf der Skala für Bandscheibenvorfälle stehst, kann nur durch ein CT oder MRT geklärt werden, alles andere wäre Spekulation.

Du hast schon richtig festgestellt, daß die Psyche die Schmerzen beeinflussen kann, sprich, wenn wir gut drauf sind, geht es uns schmerztechnisch besser, als wenn wir mit unserem Gemütsleben gerade mal wieder das Tal der Täler durchschreiten.

Sportarten kann man als Bandi eigentlich alles machen, was nicht ruckartig passiert, also kein Tennis, Tischtennis, sondern walken und und und.

Höre in Deinen Körper hinein! Wenn ihm etwas nicht bekommt, dann wird er sich melden! Krankengymnastik ist das A und O bei Dir, damit sich der Zustand nicht noch mehr verschlechtert. Trainiere Deine Rückenmuskulatur und Deine Bandscheibe wird Dich evtl. noch ein paar Jahre in Ruhe lassen. Und die Ursache für Deinen Bandscheibenvorfall zu suchen, ist aus meiner Sicht fast vergebene Liebesmüh, denn da streiten sich die Ärzte heute noch drüber. Es kann sein - muß aber nicht sein. Was heute richtig sein kann, kann auch schon morgen falsch sein.

Schade, daß Du von Deiner Mutter so weit entfernt wohnst, sonst hättest Du da eine gute Möglichkeit, Dir was Gutes für Deinen Körper zu tun, und das noch kostenfei. Wo gibt es das schon noch? rolleyes.gif

Auf jeden Fall solltest Du Dir dessen bewußt sein, daß Du etwas für Deinen Körper, respektive für Deine Wirbelsäule tun mußt, aber laß bitte (und das ist meine Meinung eines Laien) die Finger weg von einer künstlichen Bandscheibe!

Liebe Grüße und alles Gute und weiterhin wenig Schmerzen wünscht Dir

Ralf winke.gif



Sonne2
Hallo Matze,
ein herzliches Grüß Gott auch von mir smilie_klatscht.gif
Wie Ralf schon geschrieben hat, lass Dir Zeit mit einer OP, den sie läßt sich nicht mehr rückgängig machen und höre auf deinen Körper. Lass auch erst mal geanu abklären z.B. durch MRT. kinnkratz.gif
Wann hast Du denn die meisten Schmerzen und spürst Du den Ischias ?
Ich wünsch Dir alles Gute und melde Dich mal wieder.
Gruß sonne.gif 2

malte
Hi Matze,

das mit dem Gemüt kenne ich (leider) auch recht gut,
als Sportart empfehle auch ich Gehen und: Kieser-Training.

Habe letztes Jahr einen Vorfall (manche Ärzte nannten es auch "Vorwölbung"),
war jedenfalls recht schmerzhaft, hauptsächlich mit Gehen und Liegen in den Griff
bekommen.
Richtig schlecht ist meiner Erfahrung nach hauptsächlich sitzen und zu viel liegen.

Jetzt bin ich seit ein paar Monaten bei Kieser und die Lendenwirbelsäule meldet
sich fast überhaupt nicht mehr, der Halswirbelsäule hilfts leider nicht so recht.
Kieser ist leider ziemlich teuer (400 Eur/Jahr) und gibt nur in größeren Städten.

Mit OP hat mich letztes Jahr auch ein Arzt fast ins Bockshorn gejagt,
aus meiner Erfahrung kann ich nur abraten, es sei denn, Du hast
irgendwelche Ausfälle (Bein macht nicht mehr mit oder ähnlich.

Ich wünsche alles Gute

Malte smokin.gif
Heidi
Hallo Matze,

herzlich Willkommen im Bandi-Club.

Ich kann mich nur meinen Vorschreibern anschließen und Dir raten eine OP nur in Betracht zu ziehen, wenn Du Glieder-, Darm- oder Blasenlähmungen hast, ansonsten würde ich die Finger davon lassen.

Unter Behandlungsmöglichkeiten für Zuhause, findest Du auch Sachen die Du zu Hause machen kannst.

Ansonsten kannst Du alles machen, was Deinem Körper gut tut und Dir keine Schmerzen verursacht. Aber höre immer auf Deinen Körper und wenn irgendetwas Schmerzen verursacht, dann laß es wieder.

Herzlich Willkommen

winke.gif Heidi
SaBlo
Hallo Matze

Auch von mir ein herzliches Willkommen.
Was soll ich noch schreiben,es ist alles gesagt. Das mit der Fuß-Reflexzonen Therapie habe ich dieses Jahr in der Reha kennen gelernt. Ich kann nur sagen es tat gut aber dafür war meine Reha zu kurz. Meine Therapeut hat mir viel darüber erzählt das man nicht nur was für den Rücken tun kann,sondern sogar für Migräne und noch einiges mehr.
Schade für dich das du nicht in der Nähe von deiner Mutter wohnst, ich könnte mir vorstellen das du jetzt keine schmerzen mehr hättest.

Gruß Sabine winke.gif
Joyce29
Hallo all :-))

eine Frage hätte ich da noch: was ist Kieser-Training frage.gif

gruss
joyce
Heidi
Hallo Joyce29,

schau mal hier auf der Page, da ist es genaustens beschrieben.

Das ist Kräftigungssport an Maschinen nach ärztlicher Untersuchung.

Liebe Grüße

Heidi winke.gif
Matze
Hallo Ihr alle,

danke für Eure Antowrten und guten Tips. Eine MRT hatte ich bereits. Das genaue Ergebnis kann ich mit meinem laienhaften Ergebnsi nicht widergeben. Da ich den Befund aber bei dem Artzbesuch vorgestern dabei hatte, denke ich, dass er sich mit dem Befund aus den Röntgenbildern deckt.

Joyce: Herr Kieser aus der Schweiz hat eine Studiokette gegründet im europäischen Raum (D, CH, AU, UK, LUX). Sein Motto ist: Ein starker Rücken kennt keinen Schmerz! Die Foltegeräte dort sind rein auf Muskelaufbau ausgelegt, ohne allerdings eine Muckibude darzustellen. Der Trainingsablauf wird Deinem Krankheitsbild angepasst (oder Deinen Wünschen) und sollen die Muskelmasse vergrößern, welche zur Beseitigung der Schmerzen geeignet sind. Sprich: Eine ausgeprägte Rumpfmuskulatur kann (theoretisch) eine Bandscheibe entlasten und somit die Schmerzbildung zurückführen.

Ich persönlich finde den Ansatz sehr gut, das Publikum sind alles Leidengenossen und keine Body-Builder. Allerdings gibt es dort nur die Geräte und Duschen - kein Solarium, Sauna, keine Laufbänder oder Trim-Räder. Das liegt daran, dass die Übungen immer mit "kaltem" Körper gemacht werden. Und dann jeweils 90 Sekunden pro Übung + 10 Übungen = 15 Minuten Minimum. Dafür ist der Beitrag relativ gering: 6 Wochen = € 100 , 12 Monate = € 400, 24 Monate = € 640.

Homepage: Kieser Training Gibt's bestimmt auch in Deiner Nähe. Meine Erfahrungen waren eigentlcih ganz gut. Ist halt wie in jedem Studio - man muss sich immer aufraffen, weil es einfach keinen Spaß macht. Oder man hat jemanden, mit dem man zusammen geht und sich so anspornt, die Übungen auch zu machen.

Ich denke, ich werde meine Studio-Besuche ausweiten (und ich spreche nicht über Sonnenstudios biggrin.gif !)und die KG mal durchziehen. Zur Frage wg. des Ichias-Nerves: ich weiß nicht genau, wie sich so ein Ischias-Schmerz ausdrückt. Ich habe aber weder Blasen, Darm noch ähnliche Lähmungen. Es tut halt nur weh.

Wie gesagt, ich glaube noch ganz gut dran zu sein und genieße die Zeit, in der ich relativ beschwerdefrei bin. Euch allen, die Ihr ganz andere Probleme habt wünsche ich eine gute Besserung und ein positives Denken (wenn möglich!)
barbara57
Hi Matze,

QUOTE
ich weiß nicht genau, wie sich so ein Ischias-Schmerz ausdrückt.

Der Ischiasnerv ist das dickste Nervenbündel im Körper, er verläuft von der Lendenwirbelsäule in jedes Bein, so ungefähr jedenfalls. Typische Ischiasbeschwerden sind - soweit mir bekannt - ein Ziehen, Stechen oder Brennen in einer Pobacke, das sich dann ins Bein fortsetzt. Häufig tritt der Ischias-Schmerz bei BSV auf, aber wohl nicht immer. Es gibt auch Ischias-Schmerzen, ohne daß ein BSV vorliegt. Und je nach Lage des BSV verläuft er auf der Rückseite des Oberschenkels über die Außenseite der Wade quer über den Fuß zum großen Zeh oder aber mehr auf der Innenseite der Wade.

Medizinische Bezeichnung ist, glaub ich, "Lumboischialgie".

Grüsse,
Barbara


Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter