Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version GdB

Bandscheiben-Forum > Versorgungsamt/Schwerbehinderung
Seiten: 1, 2
MARI
Hallo @ All!

Oh man, bin ich stinkig. Am Freitag habe ich Post vom Versogungsamt bekommen, erwartungsvoll öffne ich den Brief und als erstes flattert mein Bild heraus. Da wußte ich sofort, das ich keine 50% bekommen habe. hammer.gif

30% hatte ich schon befristet bis 04 wegen meiner Spondylodese L5/S1 bekommen und letztes Jahr einen Verschlimmerungsantrag abgelehnt bekommen. Naja habe ich so hingenommen, weil dieses Jahr eine Re-Spondy an stand. So inzwischen habe ich 4 Wirbeln versteift bekommen, chron. Schmerzen, kann deshalb nicht gut laufen, sitzen, stehen. Ich habe das alles auf ein extra Blatt geschrieben und es kommt nur 40% heraus, dafür unbefristet mad.gif

Es ist so ungerecht, mein Schwager hat Prozente auf seine Psyche beantragt und sofort ohne irgendwelche Probleme 50% bekommen.

Ich verstehe gar nix mehr frage.gif !

Wie schlecht muß es einem denn noch gehen? roechel.gif

Weiß jemand, wie hoch meine Chancen, bei ner Klage ist?

Was ist gemeint mit dem in den Anhaltpunkten erwähnten drei Wirbelsäulenabschnitten? Sind das drei Etagen oder was? Nämlich dann ständ mir ja 50-70% zu.

Liebe sonnige Grüße Damaris smhair2.gif
Harro
Hi Damaris,
mit den 3 Abschnitten ist wohl HWS, BWS und LWS gemeint.
So versteh ich das.
Sprech mal mit deinen Ärzten, vielleicht lohnt sich ein Widerspruch.

Viele Grüsse Harro
Harro smokin.gif

PS. Hab nach Widerspruch erstmal 30% bekommen, Angebot war 20.
suse
Hallo Mari,

das ist ja zum Haare raufen, ich glaube, dort sitzt jemand und würfelt, mal die 20, mal die 30 oder 40 und manchmal auch die 50%, echt unverschämt. Ich habe sofort 30% bekommen, nachdem ich die Arztbefunde dort hingeschickt hatte und habe im Brief erklärt, dass ich nicht länger als 30 Minuten sitzen kann und Hilfe im Haushalt benötige, das reichte für 30% und bei dir 40%, obwohl du operiert bist und es dir so schlecht geht?? Das ist wirklich nicht zu fassen, aber auf der anderen Seite hat man davon auch nicht soviel davon, wenn 10% mehr zugesprochen werden. Lass dich doch einfach mal bei einem Anwalt beraten, ob du Erfolg mit einer Klage hättest.

Viele Grüße und gute Besserung.

Susanne winke.gif
Harro
Huhu Susanne,
du irrst bei Mari sind es die 10 wichtigsten % .
Wenn man über 50% erreicht hat man die meisten Vorteile.
Grade deswegen der Widerspruch, notfalls bis zur Klage.

Liebe Grüsse Harro smokin.gif
suse
Hallo Harro,

was denn für Vorteile, außer dass der Arbeitgeber sauer ist...
Nein ehrlich, ich weiß nicht, was man davon noch für "Vorteile" hat. Hast du einen link dazu, anstatt 1,50 2,00 Euro Steuerersparnis?

Ganz liebe Grüße

Susanne
Harro
Hi Susanne,
es geht nicht nur ums Geld, das natürlich auch, aber ; besserer Kündigungsschutz (kann auch in die Hose gehen), mehr Urlaub (5 Tage) und noch ein paar andere Dinge.
Und nochmals wegen Geld, bei 1000,-Euro Absetzung sind es immerhin ca. 20-25%
Ersparnis. Also für eine arme Socke immerhin noch 200-250 Euro im Jahr.
Da muss ne Mutter lang für stricken. wink.gif

Harro smokin.gif

PS.Link hab ich grad nicht. huh.gif
suse
Hallo Harro,

eben, das mit dem Kündigungsschutz kann auch voll in die Hose gehen und die 5 Tage mehr Urlaub, in der heutigen Zeit, wenn man auch noch Bandi ist und ab und zu einen Krankenschein hat, dann sollte man eher freiwillig auf die zus. Tage verzichten, ist wirklich so, zumindest bei uns in der Firma. Früher war das anders, aber heute muss doch jeder um seinen Arbeitsplatz bangen und wenn man krank ist, dann noch mehr, das wissen wir hier doch nur zu gut. Und ich dachte eben, dass der Unterschied bei den Steuern von 30-50% nicht ganz so hoch ist. Danke.

Ich werde vielleicht bald versuchen, die 50% zu bekommen, aber meinen Arbeitgeber informiere ich nicht, bin ja selbst im Personalbüro und daher weiß ich, was los ist...vielleicht ist es von Vorteil mehr Prozente zu haben,wenn man nicht mehr arbeiten kann und dann die Rente beantragen muss. Soweit bin ich nocht nicht, aber wer weiß... unsure.gif

Jetzt war ich mal wieder viel zu lange im Forum, ist ja schlimm, man kann gar nicht aufhören, aber mein Bein macht nicht mehr mit.... zu Hause habe ich keinen Stehpult für den PC, nur in der Küche!

Viele Grüße

Susanne

MARI
Mensch, ihr beiden hört auf euch zu zanken. Ich war arbeitslos und arbeite inzwischen stundenweise aber nur auf Aushilfsbasis. Mir geht's eigentlich auch hauptsächlich um den Steuerfreibetrag arschtritt.gif
Am liebsten wäre mir natürlich, mir ging es besser, dann würde ich auf die dämlichen Prozente ... roechel.gif

Ich weiß nicht, ist das Länderweise so unterschiedlich? Hängt es evtl auch damit zusammen, ob im Rheinland-Pfalz schon zu viele "Behinderte" gibt?

Fragen über Fragen

Ciao Damaris



Harro
Hi ihrs,
wir zanken uns nicht. Sind nur verschiedener Meinung*g*
Jeder muss natürlich schauen wie er damit umgeht.
Ich würde es dem Arbeitgeber auch nicht sagen bis es von Nöten ist.
Und dir Mari, schau das du deinen A.... an die Wand bekommst.
In deinem Sinne. wink.gif
Harro smokin.gif

PS.Wir können nur Tips geben, nützen müsst ihr sie selber. rolleyes.gif
Inka
Hallo, nur zur Info:

die Pauschbeträge für Behinderte findet Ihr im Einkommensteuergesetz § 33 b Absatz 3. Diese betragen zurzeit:

bei 25 und 30 % 310 Euro
bei 35 und 40 % 430 Euro
bei 45 und 50 % 570 Euro
bei 55 und 60 % 720 Euro
bei 65 und 70 % 890 Euro
bei 75 und 80 % 1060 Euro
bei 85 und 90 % 1230 Euro
bei 95 und 100 % 1420 Euro

Für Behinderte, die hilflos sind und für Blinde erhöht sich der Pauschbetrag auf 3700 Euro

Der Pauschbetrag richtet sich nach dem dauernden Grad der Behinderung.

Alles klar?

Liebe Grüße
Inka
Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter