Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Ich war EU-Rentner

Bandscheiben-Forum > Rentenversicherungsträger
Klaeuschenp
Hallo, wink.gif

wie die meisten hier, habe auch ich mehr oder weniger große Probleme mit der DRV.

Der Sachverhalt:

1.OP 05/2005
2.OP 01/2007
Rentenantrag Anfang Juni 2007 (kurz vor Ablauf ALG I)
Gutachter: Mitte August 2007
REHA: im Dezember 2007

Ende Januar 2008 kam dann die Anfrage der DRV ab wann der Rentenbeginn denn sein solle.
Darüber haben sich meine Familie und ich mich natürlich sehr gefreut, endlich kein Hartz IV und klare Verhältnisse.

Gestern kam der Bescheid:
Rentengewährung vom 01.01.2006 bis 31.12. 2 0 0 7 mit anderen Worten: Es freut uns, dass Sie Rentner waren.
Der Anruf hat ergeben, dass alles korrekt ist.

Jetzt brauche auch ich ein paar Tips zur Vorgehensweise (CD ist geordert).
Nur Widerspruch oder gleich auch Neuantrag und was soll in den Widerspruch?

Zu allem Überfluss muss ich im Herbst ein 3.mal unters Messer.
Nach der 1. OP 05/2005 musste wegen einer Pseudarthrose in L5/S1 01/2007 erneut operiert werden.
Die Kontrolluntersuchung jetzt im Januar hat ergeben: Erneute Pseudarthrose in L5/S1.
Das 2.mal in den Scheisshaufen gegriffen.

Es ist einfach traurig2.gif

Klaus
Ralf
Hallo Klaus,

meinen herzlichen Glückwunsch, Rentner gewesen zu sein! klatsch.gif vogel.gif

Ich kann mir nur vorstellen, daß der Rehabericht ausschlaggebend war/ist. Vermutlich haben sie Dich in der Reha rückwirkend berentet, aber für 2008 zum Abschuss freigegeben. Hast Du den Rehabericht schon vorliegen? Ansonsten ganz schnell anfordern!

Tja, was macht man jetzt in so einem Fall? Habe ich zwar auch schon mal von gehört, daß ein Rentenbescheid für die Vergangenheit erteilt wurde, aber mir noch nie Gedanken darum gemacht, wie man dann verfahren sollte, entweder einen Antrag auf Rentenverlängerung oder Widerspruch zum ergangenen Bescheid. schulterzuck.gif

Bist Du in einem Sozialverband? Hier solltest Du mal die rechtliche Lage abklären lassen, denn die Frage, die sich mir auftut, ist, was ist, wenn Du jetzt eine Rentenverlängerung beantragst, ob dann auch rückwirkend zum 01.01. 2008 gezahlt wird. Evtl. kommst Du mit einem Widerspruch dem Ziel näher.

Liebe Grüße

Ralf winke.gif
Klaeuschenp
Hallo Ralf,

bislang bin ich noch in keinem Sozialverband, dass wird sich wohl jetzt schnell ändern.

Ich gehe gerade Seite für Seite den Rentenbescheid durch und siehe da, auch hier sind reichlich Unstimmigkeiten.

Jetzt heisst es Informationen sammeln.

Grüße Klaus
parvus
Wow, die DRV ist immer für ein Kopfschütteln gut rolleyes.gif

Nein, ehrlich gesagt, auch wenn ich zunächst einmal laut lachen musste, das ist ja wirklich ein Ding!!!!! stirnklopf.gif

Solche Bescheide müsste man echt mal dokumentieren, sammeln und als Buch verlegen lassen. Vielleicht unter dem Titel: "die Klopse der DRV" oder so biggrin.gif

Ne, ne, wie soll das mit denen noch enden, wir armen Versicherten kopfklatsch.gif

ungläubig schaut echt die parvus augenbraue.gif
rolfi63
Hallo Klaus,

mir ist es Anfang 2007 genauso ergangen, rückwirkend Rente von Juli-Dezember 2006. Der Bescheid ist mir dann im MÄRZ 2007 zugegangen.

Ich bin dann postwendend zum Anwalt marschiert, da sich dann auch noch die KK querlegte, nach Rente bekommt man kein Krankengeld. Ich hatte allerdings mein Arbeitsverhältnis noch (ruhte zu dem Zeitpunkt) und so musste die KK dann doch noch weiterzahlen.

Ich habe dann Widerspruch und Weitergewährung beantragt. Musste zu diversen Gutachtern und wurde dann weiterberentet bis Ende 2008.

Manchmal fragt sich Mann was da eigentlich für Leute bei der DRV sitzen. Was nützt mir eine rückwirkende/abgelaufene Rente, von der ich nichts wusste.

Gruß,
Rolfi
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter