Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Meine Eu-Rente ist begrenzt...Wie geht´s weiter?

Bandscheiben-Forum > Rentenversicherungsträger
jeanne dárc
Hi,
Ich habe mich ja nun ein wenig vorgestellt und schon bombadiere ich euch mit einer weiteren Frage:

2006 stellte ich einen EU-Rentenantrag. Dieser wurde mir dann ab März 2007, bis August 2008 bewilligt. Nun habe ich ja schon in meinem anderen Treat geschrieben, das da noch eine OP aussteht. Wie genau sie aussehen wird entscheidet sich erst im April oder Mai, denn da habe ich einmal einen Termin in Markgröning (wie ist so diese Klinik) und dann einen Termin im Diakonissen Hospital (auch da... hat da jemand Erfahrungen). Ich will mir einfach auf Gedeih und Verderb nicht einfach Stangen in meinen Rücken operieren lassen... Aber das ist ja nicht das Thema, sondern soll nur ein wenig erklären, dass ich nun einen neuen Antrag stellen muss. Ist (so denke ich) noch nicht absehbar wann ich wieder arbeiten gehen kann (auch wenn ich das endlich wieder will... ich hab die Nase -wie ihr alle- voll!)
Da die Bearbeitungsdauer ja nu n bissle dauert.... und ich nicht weiß wie, wo, was ich am besten machen kann, bitte ich um eure Ratschläge.
Hermine
Hallo jeanne dárc wink.gif

bei mir war es bisher immer so dass ich einige Zeit vor Ablauf der Bewilligung von der BFA angeschrieben wurde und einen Fragebogen ausfüllen musste (nachprüfung zur weiteren Rentenberechtigung) dort wird man z-.B. gefragt ob man z.B. als Rentner in den letzzten beiden jahren eine Beschäftigung gegen Bezahlung ausgeübt hat , wenn ja wann, wie lange die Wochet/tgl. etc., dann Fragen zum Gesundheitszustand in den letzten 2 Jahren (ob sich was geändert hat), bei welchen Ärzten man im letzten Jahr in Behandlung war.

Diesen schicke ich dann immer ausgefüllt zurück zur BFA - die schreiben dann ggfls. die angegebnen Ärzte an und dann bekommt man Bescheid ob die rente weiter gezahlt wird oder nicht. (bisher bin ich 3x geprüft worden)

LG
Hermine

Du kannst aber auch mal bei der Rentenversicherung anrufen und nachfragen wie sich das jetzt für Dich verhält und was Du ggfls. tun musst.
jeanne dárc
Hui... dat ging ja schnell.... Lieben Dank Hermine!
Bin ja keine kleine Dumme... hab schon mal (in einer anderen Angelegenheit) vorgefühlt... und denk dir nur, es gibt tatsächlich nette Mitarbeiter bei Vater-Staat smilie_up.gif ... Also, der war wirklich nett. Jedenfalls meinte er man solle etwa 3-4 Monate vorher eine Verlängerung beantragen. Da aber ja jeder weiß, wie lange so staatliche Mühlen mahlen können.... wollte ich halt wissen ob es einen anderen Weg gibt. Von Anschreiben wurde mir noch nie was erzählt.
Bei dir haben sie also bisher 3x geprüft.... Und wie war es dann? Ich meine... musstet du die ganze Welt wieder umreisen... im Sinne von, dich bei all den Ärzten vorstellen, wie beim Erstantrag? Bist du noch EU-Rentnerin....? Ich denke schon, oder?
Hermine
Huhu,

nein, es wurde meist nur ein Doc angeschrieben den ich im Fragebogen angegeben habe letztes Mal z.B. nur meine HA bei der ich überwiegend in Behandlung bin und wo auch alle Berichte der anderen Ärzte hinkommen - davor wurde nur mein Schmerztherapeut angeschrieben.

Ich musste zu keinem weiteren Gutachter (habe ja genug davor zu sehen bekommen, selbst als die Sache vor Gericht war musste ich noch vorher zu 2. Gutachtern die das Sozialgericht dann "benannte". Waren aber super Gutachter smilie_up.gif

Ja, bin weiterhin berentet - zwar unbefristet aber alle 2 Jahre haben sie so in etwa bisher geprüft ...... ich habe mal gehört oder gelesen dass eigentlich nur 2-3 mal "geprüft" würde und dann "wäre eigentlich Ruhe" schulterzuck.gif - naja, sollen sie prüfen ......

LG und berichte mal weiter wenn Du mehr weisst!
Hermine winke.gif
jeanne dárc
Lieben Dank Hermine....
dann schaun mer mal! ich werde auf jeden fall bericht erstatten.
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter