Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Spondylodese BWS nach 8 Jahren?

Bandscheiben-Forum > Spondylodese- (Versteifungs-) Forum > Spondylodese der BWS
FlorianM
Hallo,

ich hätte gerne Eure Meinung:

lt. Doc ist meine letzte! (halbe) Option eine Versteifung v. BWK 1 und 2 (stabile Kompressionsfraktur nach Unfall, sowie jetzt degenerierte Bandscheiben und v.a. Facettensyndrom im oberen BWS-Segment und unteren HWS-Segment)

Aber mein Doc sagt auch, dass 1. keine Schmerzreduzierung oder Schmerzfreiheit garantiert werden kann, da wir 8 Jahre zu spät dran sind und ja die Schmerzen chronisch sind und wahrscheinlich die Nerven die Impulse trotzdem weiter senden. (War damals nach Unfall bei einem anderen Doc, der von seinem Job überhaupt keine Ahnung hatte.........)

Gewissenhafter Muskelaufbau/Sport, operative Denervierungen usw. half leider alles nicht´s;

Ansonsten bleibt mir nur eine lebenslange Schmerztherapie.
Die Opiate vertrage ich sehr gut (Keine Verstopfung o.ä.), nur das Schmerzniveau ändert sich halt immer wieder.
Mal stärker, mal leichter.

Bin jetzt inzwischen auf 16mg Hydromorphon (Jurnista) sowie Katadolon; Momentan! wär´s so von den Schmerzen akzeptabel.

Was denkt Ihr darüber?

Denke mir auch, dass es sicherlich eine risikoreicher Eingriff ist und die darüberliegenden Gelenke ja evtl. mehrbelastet werden. Dann hab ich in paar Jahren wieder ähnliche Probleme;

Vielen Dank für Eure Meinung

Florian
parvus
Hallole Florian,

eine Garantie wird Dir niemand geben können, von daher bleibt nur Dir alleine die Überlegung, ob du den Strohhalm ergreifen willst, der Dir, durch eine OP, eventuell Schmerzlinderung bietet schulterzuck.gif

Nur Du alleine wirst das entscheiden können ...
die Optionen sind da ...
aber was dann kommen kann oder wird, ist nicht vorausschaubar zwinker.gif

Alles Gute parvus winke.gif
FlorianM
Hi Parvus, zwinker.gif

dachte mir, evtl. hat jemand schon so eine Versteifung der oberen BWS hinter sich, auch wenn man das sicherlich nicht auf andere ummünzen kann.

Aber ich werde die OP nicht durchführen lassen;
Die Erfolgsaussichten sind einfach zu gering, das Risiko zu hoch. schulterzuck.gif

Solange ich jetzt mit der Schmerztherapie auskomme und die Schmerzen einigermaßen "akzeptabel" sind, sollte ich eh froh sein.....

VLG

Florian
parvus
Hallole winke.gif

Code
Solange ich jetzt mit der Schmerztherapie auskomme und die Schmerzen einigermaßen "akzeptabel" sind, sollte ich eh froh sein.....


Da hast Du recht mit!
Und ganz sicher wirst nur Du alleine es entscheiden können, wann es so nicht mehr weitergeht und wie sich Dein Beschwerdebild verändert. Handeln kannst Du dann ja dann gleichfalls noch.

Beobachte Dich, aber lenke auch Dein Augenmerk noch auf schönere Dinge.

Weiterhin also auch von mir die besten Wünsche und vor allem viel Erfolg mit der Schmerztherapie, sodass die Notbremse OP hoffentlich noch in weiter Ferne bleibt streicheln.gif

Grüßle winke.gif parvus
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2023 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter