Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Versteifung L5/S1 Synfix-Cage-Fusion

Bandscheiben-Forum > Spondylodese- (Versteifungs-) Forum > Spondylodese der LWS
feiler4
Hallo,
ich bin auch wieder mal hier.

Habe jetzt 3 Operationen (2x2008 und 1xMärz 2009) hinter mir und habe heute neue Kernspinbilder machen lassen:
Erneuter großvolumiger BSV.

Ich war heute schon ziemlich am Ende. Hatte ein 1,5 Stunden Gespräch mit dem Chefarzt, dem Oberarzt und einem Facharzt (letztere beide haben mich schon 3mal operiert) und mir wird jetzt zu einer Versteifung geraten.
Der Doc sagte dann nochwas von einem Synfix-Cage, welches eingesetzt wird (hoff ich schreib das richtig?!).

Kann mir hierzu jemand was genaueres sagen? Die OP soll durch den Bauch vorgenommen werden und soll am 29.06.09 gemacht werden (damit ich mir noch andere Meinungen einholen kann - jaja meine Ärzte kennen mich nun schon zuuuu gut und wissen daß ich Ihnen nicht´s sofort glaube ;-)).

LG und danke schon mal
Michaela
Bao
Hallo Michaela,

nach der Entfernung meiner Bandscheibenprothese (L5/S1) habe ich so ein Synfix-LR bekommen und bin sehr zufrieden damit!

Schau mal, so sieht es aus: http://www.synthes.com/html/SynFix-LR.6902.0.html

Das ist ein PEEK-Cage mit vier Schrauben, zwei oben und zwei unten. Zwei gehen in den unteren Knochen rein, zwei in den oberen Wirbel, aber eben alles nur von innen her (bauchwärts), man braucht keine zusätzlichen Schrauben im Rücken.


Liebe Grüße, Bao
feiler4
Hallo Bao,

vielen lieben Dank für den Link! Jetzt kann ich mir was drunter vorstellen.

Vielleicht darf ich Dich ja noch ein bisschen löchern? zwinker.gif

- Wie lange darf/kann man nach so einer OP nicht sitzen? (Habe Ende August einen Flug gebucht)
- Braucht man zuhause ein Pflegebett?
- Wie lange ist der KH-Aufenthalt ungefähr?
- Hattest Du schlimme Schmerzen?

Ich weiß, ich weiß, daß hätte ich den Arzt fragen sollen, aber ich war heute ziemlich neben der Spur! Werde dies am Montag nachholen, aber wäre schön wenn ich übers Wochenende ein paar Antworten hätte

LG
Michaela
Ave
Hallo Feiler

Zitat

- Wie lange darf/kann man nach so einer OP nicht sitzen? (Habe Ende August einen Flug gebucht)


Ich glaube, das mit Ende August und Fliegen ist ein wenig blauäugig.
Knapp 2 Monate nach einer LWS-Versteifung?rock.gif smhair2.gif
Es könnte sehr unwahrscheinlich sein, dass Du nach kurzen Zeit die Zwangshaltung im Flieger aushältst.

Wenn ich zurück denke, dann war für mich 2 Monate nach der OP selbst auf dem Beifahrersitz des Autos liegend, jede Fahrt die Hölle.
Ok, ich bin zwar dorsal versteift und nicht ventral, wie es bei Dir geplant ist, aber trotzdem denke ich, dass die Strapaze eines Fluges nach der kurzen Zeit zu viel für den Körper ist.

Sitzen ist so eine Sache: Die einen Ärzte verbieten es, die anderen nicht.
Im Endeffekt sagt Dir Dein Rücken nämlich ganz genau, was geht und was nicht! zwinker.gif

Bao wird hier sicherlich noch mehr zu sagen können.

Ich wünsch Dir alles Gute für die OP, gutes Gelingen und gute Besserung

Lg
Maria

Bao
Hallo Michaela,

also, ich hatte kein Sitzverbot, ich durfte so lange sitzen, wie ich wollte. Man sagte mir, ich würde schon spüren, wenn ich zu lange sitzen würde und so war es dann auch.

Meine Prothese war ja in den Wirbelkörper L5 an der Hinterkante eingesunken, daher war dieser Wirbel nach der Entfernung beschädigt, mein Körper musste mehr "Reparaturarbeit" leisten als bei einer "normalen" Versteifung. Deshalb wollte ich lieber vorsichtig sein und bin daher immer spätestens nach 20-30 Minuten aufgestanden. Nach meiner ersten Kontroll-Untersuchung nach 3 Monaten habe ich mich dann getraut, auch länger zu sitzen.

Deine OP ist am 29.6, ich denke wie Maria, dass das nicht realistisch ist, schon Ende August in einem Flugzeug zu sitzen. Mir wäre das nach so kurzer Zeit zu riskant
Wenn ich gesessen bin, dann immer nur schön aufrecht auf meinem Lieblingsstuhl, häufig habe ich auch meinen Sitzkeil benutzt, dann kommt weniger Belastung auf den Rücken.

Ich bin die ersten Monate auch viel gelegen, das ist auch wichtig, der Körper braucht Ruhe, gerade die ersten 3-4 Monate, damit der Knochen schön wächst. L5/S1 ist eine Stelle, auf die viele Kräfte einwirken, eine Pseudoarthrose kann hier viel leichter entstehen als weiter oben in der LWS.
Nach ca. 3 Monaten habe ich dann angefangen, einmal am Tag eine halbe Stunde spazieren zu gehen, aber ganz gemütlich! Leichte Bewegung ist auch wichtig, um das Knochenwachstum anzuregen.
Krankengymnastik machte ich erst nach einem Jahr, das wäre aber schon nach der ersten Kontroll-Untersuchung erlaubt gewesen, da ich aber nach allem, was ich schon hinter mir hatte, auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich damit gewartet, bis nach einem Jahr alles gut verknöchert war.
Mein Operateur sagte mir, man spürt selber am besten, was einem bekommt und was nicht, und so war es dann auch.
Es ist genau so, wie Maria es gesagt hat, immer auf den eigenen Körper hören.

Fünf Tage nach der OP habe ich das Krankenhaus verlassen, ich war allerdings noch sehr erschöpft, wollte aber möglichst schnell wieder raus aus dem Krankenhaus.

Da nur von vorne operiert wird, werden die schmerzempfindlichen Rückenmuskeln nicht verletzt. Die ersten zwei Tage sind von den Schmerzen her am schlimmsten, das war genauso wie damals nach dem Prothesen-Einbau, die Schmerzen sind vor allem an der Bauchwunde, besonders wenn man husten oder niesen muss, das wird dann aber alles ständig besser.

Nein, ich hatte kein Pflegebett. Damals nach meiner Prothesen-OP hatte ich mir ein höheres Bett gekauft, so ein rustikales dänisches Modell aus Kiefer, mein altes Bett war mir einfach zu niedrig. Nach meiner Revision war ich natürlich froh, dass ich dieses Bett schon hatte, also ein höheres Bett ist auf jeden Fall gut.

Schreib dir doch einfach alle deine Fragen, die du an deinen Arzt hast, über´s Wochenende auf, das ist immer das Beste.


Viele Grüße von Bao!

Viele Grüße auch an dich, Maria!
Ave
Huhu Michaela, hallo Bao

Zum Thema Pflegebett: Ich hatte ja noch längere Zeit ein wenig Aua, weil dorsal versteift und eben die Rückenmuskulatur durchtrennt wurde bei der OP, aber ich hatte auch kein Pflegebett.

Zum einen hätte ich nicht gewusst, wo ich dieses in meinem 2-Zimmer-48qm-Wohnklo biggrin.gif hätte unterbringen sollen, zum anderen wurde ich "nur" versteift und war kein Intensivpatient (an dieser Stelle möchte ich hinweisen, dass dies meine ureigenste persönliche Meinung für meinen eigenen Fall war/ist - jeder muss das für sich selbst entscheiden).

Tagsüber habe ich mich auf meiner Couch aufgehalten, hatte alles Wichtige griffbereit neben mir (Trinken, ein wenig was zum Essen, Medikamente, Telefon, Fernbedienung, Buch, Laptop etc zwinker.gif ) und hab mir 3 x überlegt, ob ich aufstehe oder nicht.

Wie Bao auch schon schrieb, ist die ersten Wochen Schonung oberstes Gebot (kurze Spaziergänge, damit der Kreislauf und der Stoffwechsel ein wenig angekurbelt werden, schaden hingegen nicht).

Ich habe nach 5 Wochen mit leichter KG begonnen, Sitzen ist mir auch heute noch, nach 1 Jahr Spondy, immer noch ein Gräuel, weil mein Kreuzbein (bin ja auch L5/S1 versteift) dann ganz fies wird und auch meine ISG in Generalstreik gehen.

Jede Spondy verläuft anders, pauschalisieren kann und darf man nicht, aber gewisse Parallelen zeigen sich bei den meisten.
Bei Bao kommt natürlich noch erschwerend hinzu, dass hier erst eine Prothese entfernt werden musste und dann erst fusioniert werden konnte.

Vor einer Spondy ist wirklich wichtig, dass sichergestellt wird, dass man nach der OP zuhause dann jemanden hat, der Einkäufe übernimmt, den Haushalt macht etc.
Bücken, schwer heben und tragen - das ist alles nicht in den ersten Wochen/Monaten.

Lg
Maria
feiler4
Puh, jetzt weiß ich wenigstens ein paar mehr "Details".

Vielen lieben Dank für eure Antworten! Ich denke auch, daß dies kein Spaziergang wird und darum möchte ich so gut es geht vorbereitet sein!

LG
Michaela
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter