Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Killerbrut

Bandscheiben-Forum > Weiterführende Links > TV-Sendungen und Presse z. Thema Bandscheiben & Gesundheit
Jürgen73
Hallo,

gestern Abend kam in der ARD Killerbrut.
Zitat
Information

Deutsche Ärzte gehen nicht gern ins Krankenhaus, und sie wissen auch, warum. Jedes Jahr infizieren sich in deutschen Kliniken bis zu 1,5 Millionen Patienten mit Bakterien. Bis zu 40.000 Menschen sterben daran - Jahr für Jahr. Das sind weit mehr, als hierzulande dem Straßenverkehr zum Opfer fallen, mehr als an AIDS oder jeder anderen meldepflichtigen Infektionskrankheit sterben.


Hat sich das jemand angeschaut? Das war schon ganz schön kraß was man da sehen konnte.

Falls noch jemand Interesse hat sich die Sendung anzuschauen kann das unter dieser Adresse tun.

Wie lange die Sendung dort zur Verfügung steht weiss ich allerdings nicht.


Direktlink
vrori
Hallo Jürgen,

tja, so ist meine Cousine ums Leben gekommen.
Sie war vor 4 Jahren wegen einer Knie-Op ins Krankenhaus gekommen.
Da hat sie sich dann einen Haufen Krankenhauskeime eingefangen und ist letztendlich daran gestorben.
3 Kinder sind zurückgeblieben - der Freund und die Eltern des Freundes haben die Kinder adoptiert.
Der Vater von meine Cousine war schon zu alt um sich um die Enkel kümmern zu können und er ist dann im Dezember letzten Jahres ebenfalls verstorben.

Meine Cousine lebte übrigens in USA und die Op war ebenfalls in einem Krankenhaus in USA.

Grüße
Vrori
joggeli
Huhu Jürgen @all,

hatte endlich mal Zeit die Docu anzuschauen.

Als erstes kam mir ein Artikel in den Sinn, den wir ganz zu Beginn meiner Ausbildung 1989 von einem Hygienefachmann bekommen haben. Titel: "Geben sie ihrem Arzt nie die Hand".

Thema war das leider schon immer. Was mich aus persönlichen Erlebnissen, vor allem auf der Intensivstation, immer wieder entsetzt hat, war und ist die Sorglosigkeit mancher Mediziner.

In der Schweiz - sprich im Grenzgebiet Basel, für andere Häuser kann ich nicht sprechen - ist es normal, dass jeder Patient, der aus Deutschland, der französisch sprechenden Schweiz (Neuchatel, Genf etc) und aus Südeuropa verlegt wird oder dort im letzen halben Jahr in einer Klinik war, erst mal isoliert wird, bis klar ist, ob er MRSA positiv oder negativ ist.

Soweit ist das ganze ja sinnvoll - nur wenn dann die Mediziner meinen, sie wären immun gegen Keime, und einfach im normalen Arztkittel in ein Isozimmer und dann auch auf einer IPS reinstolpern, dann kocht einem die Galle über.
Da kann man sich die ganzen Aktion leider sparen - kalr gibt es die rühmlichen Ausnahmen, aber ich würde behaupten 60-70% halten sich nicht an Isolationsrichtlinien.

Wenn ich mich erinnere, wieviel Hygienefortbildungen ich als aus der Pflege stammende, innerhalb eines Jahres besuchen musste, und das zwei bis dreimal pro jahr, der Hygienefachmann zweimal pro Jahr, einen ganzen Tag hinter einem her gelaufen ist, um zu schauen, wie man die Hygienerichtlinien einhält ( und wenn man das eh nicht tagtäglich korrekt ausführt, kann man sich an diesem Tag nicht umstellen!) und was auf Medizinerseite läuft in Bezug auf Fobis etc, da stellen sich einem die Haare zu Berge.

Nebenbei bemerkt - Hygiene etc ist in der Pflege ein Prüfungsfach (schriftlich wie praktisch) bei den Medizinern bis heute nicht.

Wenn ich dann noch sehe, wie oft die Hausärzte bei irgendwelchen Grippesymptomen mit Antibiotikum um sich schmeissen, da kannste Dich ja fast nicht wehren dagegen - und wieviele Patienten ihr Antibiotikum nicht nehmen bis die Schachtel leer ist, verwundert es nicht, dass wir immer mehr Resistenzen züchten.

Ich denke der MRSA ist nur die Spitze vom Eisberg und in einigen Jahren, werden noch einige andere Keime dazugekommen sein, für die kein Antibiotikum mehr wirkt!

Würd man um das Thema Krankenhausinfektion genau so einen "Aufriss" machen, wie aktuell um die Schweinegrippe (hier hängt in jedem Zug, Bus,Tram, öffentliche und nicht öffentlichen Gebäude, WC etc eine oder gleich mehrere Plakate mit Hygienevorschriften - die nichts anderes enthalten, wie das, wie man sich auch in einem KH zu verhalten hat!!!) wären wir heute schon ein Stück weiter.

In diesem Sinne: Gebt nie Eurem Doc die Hand - resp geht anschliessend gleich die Hände waschen.

LG

joggeli
Harro
Moin moin,
es gibt noch eine begleitende PDF- Datei zur Sendung, sehr interessant, hier klicken.

Es hat sich in den letzten 40 Jahren nicht sehr viel verändert mit der Hygiene, man fängt sich immer noch alles Mögliche.
Persönlcih hab ich mir mal ne Krätze im KH eingefangen, war weniger lustig. rolleyes.gif

LG Harro winke.gif
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter