Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Welches Abführmittel dauerhaft ?

Bandscheiben-Forum > Medikamente
Seiten: 1, 2
georg55
Hallo

Nach einiger Zeit der Einnahme von Targin, habe ich als Nebenwirkung nun doch Verstopfung.
Der Arzt hat mir Laxans Tropfen verschrieben, und die Tropfen helfen auch gut.
Aber der Nachteil ist, ohne Tropfen geht es nun gar nicht mehr. Auf der Verpackung
und dem Beipackzettel von den Laxans Tropfen steht aber, das die Tropfen nur für kurzfristige
Anwendung gedacht sind.

Und nun meine Frage:
Hat jemand Erfahrung damit, und weiß vielleicht welches Abführmittel sich für langfristige
und dauerhafte Anwendung eignet ?

MFG
_S_u_M_u_
Hallo Georg

Movicol, ist aber nicht billig.

Vielleicht gibt es ja auch für dich noch andere Schmerzmittel? Auf Dauer eine Nebenwirkung mit einem anderen Medi zu bekämpfen, ist auch nicht so wirklich optimal, denke ich.
joggeli
Hallo Georg,

Zitat
dem Beipackzettel von den Laxans Tropfen steht aber, das die Tropfen nur für kurzfristige
Anwendung gedacht sind.


Das steht eigentlich mehr oder weniger bei allen Abführmitteln augenbraue.gif

Nehme an, Du hast das ganze "natürliche" schon ausprobiert? Leinsamen, viel trinken, getrocknete Pflaumen, Rizinusöl (gemischt mit O-saft) etc etc.

Ein spezielles Abführmittel kann ich dir leider auch nicht empfehlen.

Alles Gute

joggeli
_S_u_M_u_
Hallo joggele

ich hatte auch schon Dauer-Verstopfung hervorgerufen durch Medis, diese konnte ich mit den üblichen Tipps auch nicht bekämpfen, nicht mal etwas!

http://www.norgine.de/movicol
das habe ich dann in der Klinik bekommen. Vorher musste ich natürlich die billigeren Sachen testen - ;-)
Topsy
Hallo Georg,

das Targin ist ein BTM und dazu darf der Arzt Dir ein Abführmittel verschreiben. Man muss dann nur die übliche Rezeptgebühr dafür bezahlen.

Das ist so und lass Dich auch nicht vom Arzt abwimmeln.

Gute Besserueng und
liebe Grüße
Topsy winke.gif
Jürgen73
Hallo Georg,

meine Frau (PT) sagt mir auch gerade das mit Targin normalerweis ein Abführmittel verschrieben wird.

Versuche dein Problem mal hiermit zu beseitigen.

Gibt es rezeptfrei in der Apotheke.
Ave
Huhu

Also ich habe unter dem Targin kaum mehr Probleme mit Verstopfung (unter Tilidin, dem ja auch das Naloxon, welches der Obstipation entgegen wirken soll - beigemischt ist), für alle Fälle habe ich immer Lactulose-Sirup zuhause.

Unter Tilidin brauchte ich die Lactulose doch beinahe täglich, mein HA hatte mir diesen Sirup empfohlen, weil er meinte, das wäre eines der wenigen, welches nicht abhängig machen würde.

Mir hat die Lactulose immer gut geholfen.

Lg
Maria
feiler4
Hallo Georg,

ich würde Dir auch die Lactolose empfehlen! Wenn es ganz schlimm ist kannst Du ja was "härteres" nehmen, aber für ne längere Zeit ist Lactulose wirklich gut und man hat dann ja auch keine NW!

Ich hatte auch ein paar Problemchen und musste am Anfang gleich mit "Mikroklist" (bäh...) nachhelfen. Aber Lactulose ist dann wirklich ideal um das ganze zu normalisieren!

Lieben Gruß und viel Erfolg zwinker.gif
Michaela

sonea
Guten Morgen Georg ,

Also ich würde es erst mal auf "Hausmittelart" probieren wie z.B. Trockenpflaumen die du über Nacht in Wasser einlegst und dann am nächsten morgen auf nüchternen Magen einnimmst (sieht zwar ekelig aus aber hilft )
Leinsamen ist auch gut
einige Patienten von mir schwören auf (jetzt bitte nicht lachen ) Diätmarmelade ... grins

Lactulose soll auch gut sein , aber manche können das nicht vertragen . Bei uns waren einige Patienten , die einfach nur wahnsinns Blähungen (sorry und das am morgen biggrin.gif ) und sonst keine Wirkung hatten . Aber ich denke da reagiert jeder anders.

L.G.
sonea
Zitrus
Hallo Georg, wink.gif

das Targin soll eigentlich aufgrund des Naloxens der Verstopfung vorbeugen, da die Rezeptoren im Darm damit besetzt werden.
Da ich trotz Targin auch unter Verstopfung litt, nehme ich nun wieder Oxygesic (dessen Wirkung ich zudem besser finde als beim Targin) und dazu täglich einen Beutel Movicol. Wie Topsy schon schreibt, musst Du vom Movicol auch nur die Rezeptgebühr zahlen, da es aufgrund der Opiattherapie verschreibungsfähig ist.

Lieber Gruß
Zitrus
Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter