Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Nach 2. OP sah es erst nict so gut aus...

Bandscheiben-Forum > Operationen
Delphi25
Hallo ... ich bin wieder da....

Wie ja schon berichtet... erste OP am 26.06.09, dann erneuter BSV.

Am 09.11.09 wurde ich nun zum zweiten mal operiert (Rezidiv-Bandscheibenvorfall L5/S1).

Diesmal war alles anders, als beim ersten mal. Letztes mal ging es mir nach dem aufwachen gut... dieses mal nicht.

Ich wachte auf und mein gesamtes rechtes Bein war taub. Zusätzlich sagte man mir, dass ich 3 Tage stramm liegen müsse, das die Aussenhaut des Rückenmarkkanals angerizt wurde (Fachbegriff vergessen) und Flüssigkeit ausgetreten ist.

Wow... tolle Nachrichten heul.gif Ausserdem war meine Zunge taub... Wohl vom Beatmungsschlauch.

Heute ist die OP knapp 4 Wochen her. Meine Zunge ist immer noch taub (aber das tut hier ja nichts zur Sache).
Mein Bein ist noch teilweise taub, der Fuß zu etwas 2 dritteln. Laufen geht noch nicht so richtig gut, was sicher auch mit dem tauben Fuß zu tun hat. Ansonsten geht es mit den Schmerzen. Ich habe meine Novaminsulfon-Dosis von 4 tägl. (im KH) auf 0 tägl. reduziert. Dafür nehme ich seit letzter Woche jetzt 3 Gabapentin 100 tägl.

Auf eine Anschlussheilbehandlung haben wir dieses mal wirklich verzichtet (auch weil mir hier doch sehr davon abgeraten wurde, habe ich mit meinem Doc darüber diskutiert). Ich habe letzte Woche mit einer leichten Krankengymnastik (Rumpfstärkend) begonnen. In ca. 2 Wochen kommt dann weitere Krankengym. dazu.

Ich hoffe, dass dieses mal alles besser wird.... denn[FONT=Geneva] auf eine 3. OP kann ich wirklich verzichten.

Gruß Delphi
joggeli
Hallo Delphi,

dann kann man dir nur wünschen, dass es jetzt langsam aufwärts geht.

das Zauberwort wird geduld heissen zwinker.gif
Die Nerven brauchen ihre Zeit, bis sie sich erholen.

Was die Zunge angeht - hast Du mal den Anästhestisten kontaktiert? -
vier Wochen nach einer Vollnarkose sollte das mal langsam besser sein, wenn es den wirklich vom beatmungsschlauch sein sollte.....

LG und alles Gute

joggeli
honigbiene
Auwei Delphi,
es ist echt krass was draußen abgeht. Ich habe auch ein taubes Bein und Fuß. Nur um einige postoperative Schäden zu benennen. Ich wünsche Dir viel viel Glück. Hast Du denn einen guten Physiotherap., der spezialisiert ist?

Eigentlich müsste ich mich auch einer dritten OP unterziehen, aber ich bekomme echt noch mehr Angst, wenn ich hier lese, wie viele Betroffene mit zusätzlichen Schäden aus der OP herausgehen.

Wenn Du mit der Schmerzmedik. einigermaßen gut eingestellt bist (nur über einen Schmerztherapeuten!!!!-keine HA oder Orthopäden) dann hoffe ich, dass Du die Kraft und die Disziplin hast, regelmäßig Deine Turnübungen zu machen. Ich wollte es nicht glauben, aber die Stärkung der Rücken -und Bauchmuskulatur bringt Linderung. Aber Du musst das tgl. mind. 20 min durchhalten.

L.G.
Delphi25
Hallo

Ich kann heute mal etwas positives vermelden.....

Die Zunge ist endlich wieder "normal". Keine Taubheit mehr ... Gott sei dank ;o)

Ob es von den Gabapentin- Tabletten mit angeschubst wurde... keine Ahnung. Aber das Ergebnis zählt ja biggrin.gif

Mein Bein wird auch langsam etwas besser. Der Fuß ist zwar immer noch etwa zu zwei dritteln taub, aber die Taubheit hat sich verändert. Am Anfang hatte ich ja das Gefühl, als wären die 3 kleinsten Zehen wie abgeschnürt... ganz komisches Gefühl. Das ist jetzt nicht mehr so. Sie sind zwar noch taub, aber sie sind beweglicher und "anders taub" . Weiß nicht, ob das jetzt verständlich ist, kann das nicht so gut beschreiben. Der Aussenfuß und die Hacke sind auch noch komplett taub. Daher ist das Gehen immer noch etwas komisch.

Am Oberschenkel habe ich eine größere Fläche die noch taub ist und eine Sensibilitätsstörung hat. Das war auch vor der OP auch schon so, daher nehme ich mal an, dass das dann wohl auch bleiben wird kinnkratz.gif
Diese Fläche geht momentan allerdings noch bis nach hinten rum und auch die halbe POhälfte ist mit taub. Das geht hoffentlich auch noch wieder weg

Insgesammt geht es mit mir also langsam bergauf. Es ist zwar noch Restschmerz im OP-Bereich vorhanden und längeres sitzen oder stehen (was ich ja auch nicht tun soll) ist auch nicht gut. Das ist dann doch seeeehr zu merken kopfklatsch.gif Deshalb halte ich mich auch (überwiegend) an die Vorgaben meines Physiotherapeuten.... >>> L + L >>>> Liegen + Laufen ;o)

In diesem Sinne.....

Gruß
Delphi
joggeli
Hallo Delphi,

das ist ja schön zu hören! klatsch.gif

Dann kann man Dir nur die Daumen drücken, dass es jetzt weiter so geht.
Und sich immer an die zwei L's halten biggrin.gif

liebe Grüsse und alles Gute

joggeli

P.S. hab den Thread mal ins OP-forum verschoben, da es ja um Folgen der OP geht zwinker.gif
Eisvogelsche
Hallo zusammen,

und das ist ja das Nervige...man ist froh ne Op gut überstanden zu haben und es ist besser geworden und die postoperativen Dinge die auf einmal auftauchen bereiten einem neue Sorgen. Sicherlich nicht so einfach damit umzugehen, mich betraf es bis jetzt noch nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass man sich dann nochmals erneut Gedanken macht und man so schon zu tun hat nach einer Op alles wieder auf die Reihe zu bekommen.

So Sachen wie taube Zunge oder Bein lösen bei mir vom Empfinden her auch schon komische Gefühle aus, denn man macht sich ja nen Kopf und ob unnötig oder nicht, weiss man ja in diesen Momenten auch nicht.

Finde es aber klasse das die Zungengeschichte bei Dir Delphi zum Positiven hin verläuft smilie_up.gif.

@ honigbiene

würde mir auch nicht anders gehen, ist ja auch normal und jeder hätte da Bedenken. Gerade wenn man mehrere Operationen hinter sich hat und postoperative Schäden nicht abklingen oder mehr werden, steigt die Angst und man wird immer nervöser. Sicherlich muss man den Sinn und Zweck sehen, aber es ist irgendwo immer wie " Lotto spielen " und deswegen muss man eben in der heutigen Zeit immer durch mehrere Empfehlungen oder Ärtztecheck versuchen, immer den besten Operateur zu finden, oder eben sich ein Bild vor Ort machen um beruhigt in den Op zu watscheln.

Ich habe mir damals wo ich bei den beiden NCH vorstellig wurde und mir auch unsicher war, bei einer Tasse Kaffee in der Klinik - Cafeteria die Meinung von zwei Operierten der Station eingeholt und mal nachgefragt. Hilft manchmal auch weiter.

Wünsche Euch allen nur das Beste und das Ihr schnell wieder fit werdet smilie_up.gif.
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter