Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Oxycodon und Tramal

Bandscheiben-Forum > Medikamente
Seiten: 1, 2
silke2710
Hallo zusammen,

ich war heute beim Hausarzt, weil ich seit meiner letzten OP noch zusätzlich zum Oxycodon, Gabapentin,Katadolon Slong und Arcoxia 90, Ibuprofen 800 nehmen sollte.
Jedoch habe ich das Gefühl, dass in den letzten Tagen mein Magen das nicht mehr so toll findet!

Dies habe ich auch dem Hausarzt gesagt und dachte er gibt mir etwas für den Magen, hat er aber nicht!
Ich bekam dann ein Rezept für Tramal Tropfen!
Ich habe ihn extra noch darauf hingewiesen, dass ich Oxycodon nehme.

Ich bin mir jetzt etwas unsicher, ob ich die beiden Medikamente kombinieren darf und will natürlich nichts falsches machen.

Deswegen wollte ich hier mal nachfragen, ob es geht oder nicht?

Bis jetzt habe ich noch nichts genommen und im Zweifelsfalle lasse ich lieber das Ibu weg und nehme nichts anders als Ersatz!

Vielen Dank!

LG Silke
Kessi
Hallo Silke,

wer verordnet dir denn das Oxycodon, bist du in Schmerztherapie?

Oxycodon und Tramal zusammen passt nicht,
es klingt so, als wolltest du etwas von deinem HA für den Magen verordnet bekommen,
kann es eine Verwechselung sein?

Was ich auch eingenartig finde, du nimmst zusätzlich Arcoxia und Ibuprofen 800 ein,
wirklich beides zusammen?

Sprech es noch mal beim Arzt an, Oxycodon kann auch aufdosiert werden,
solltest du in der Einstellungsphase unter Übelkeit leiden, so kann zusätzlich MCP verordnet werden.

Alles Gute,
Gruß Kessi winke.gif
silke2710
Hallo,

das Oxycodon bekomme ich vom Schmerztherapeuten!

Eigentlich wollte ich etwas für den Magen haben und habe es auch so gesagt, aber er meinte, das Ibu wäre
recht Magenfreundlich.
Deswegen gab er mir dann ein Rezept für das Tramal.

Seitdem ich operiert wurde, sollte ich beides zusammen nehmen und eigentlich sollte das Oxycodon langsam reduziert werden, aber da der andere Vorfall seit der OP meint, mir Beschwerden zu machen, hatte sich das erledigt!

Ich werde das Tramal nicht nehmen und mit dem Rest muss ich warten bis zum 17.05., denn dann habe ich wieder einen Termin beim Schmerztherapeuten!

Dachte heute nur, weil ich sowieso beim Hausarzt bin, kann ich ihn danach fragen!

Vielen Dank für Deine Antwort!

LG Silke
Hermine
Huhu Silke,

Tramal und Oxy zusammen .... geht gar nicht, man kombiniert grundsätzlich keine Stufe II (der Tramal angehört) und Stufe III (Oxy z.B.) niemals nie zusammen.

Wer hat Dir die anderen Medis denn verschrieben ?

Dein HA hätte Dir ja ertsmal ein ittelchen für den Magen geben können, einen Magenschutz halt.

Und ja, wie Kessi schon angedeutet hat, man kann ja das Oxy auch erst einmal etwas höher ansetzen.... aber das muss natürlich Dein behandelnder Arzt entscheide4n wie weit Du da gehen kannst. Niemals nie eigenmächtig !

Aber so wie ich das aus Deinem beitrag lesen geht es darum dass der Magen Dir "Pfötchen" gibt.

Kommst Du denn so mit der jetzigen medikation schmerztechnisch gut über den Tag und die Nacht ?

LG
Hermine winke.gif
Hermine
Huhu,

oh da hat sich meine Antwort mit Deiner überschnitten.

Ich würde das Tramal nicht nehmen sondern wenn nur nach Rücksprache mit dem Schmerzarzt und wie gesagt Tramal und Oxy - geht gar nicht.

Auch Dein Schmerzi kann Dir was für den magen zusätzlich aufschreiben(als Magenschutz in kombi mit den anderen medis)

LG
Hermine
vrori
Hallo,

das ist immer ein problem, wenn der HA und der Schmerztherapeut beginnen, plötzlich recht großzügig mit der Verordnung zu werden.
Zuerst meint man, man muß ohne Medis auskommen - weil die Ärzte so "geizen" und wenn man dann im großen Medi-Einnahme-zirkus angekommen ist, dann schmeissen die nur mit den Medis so um sich....

Ich bin dazu übergegangen, alles an Medis nur noch über die Schmerzärztin mir verordnen zu lassen, als Targin, Magenschutz, MCP-Tropfen, Cymbalta und Amitriptylin....

die restlichen Dinge: wie meine Schilddrüsenmedis und den Beta-Blocker lasse ich über den hausarzt aufschreiben....und wenn der Neurologe auch noch was verordnen will, dann stimme ich das inzwischen telef. mit meiner Schmerzärztin ab.....
ich bin nicht deren Versuchskaninchen....

ein wenig Überblick will ich auch noch behalten...

im übrigen bekomme ich von der Schmerzärztin immer einen Medikamenteneinnahmeplan, der in Kopie an den Hausarzt geht....

dir alles Gute
Liebe Grüße
Vrori
silke2710
Hallo zusammen,

ich versuche es jetzt mal richtig zu stellen, denn ich habe nichts eigenmächtig geändert!

Ich bin Mitte März an L5/S1 operiert wurden und im Krankenhaus wurde die Medikamente reduziert und das Ibuprofen zusätzlich verordnet!

Bei diesen Medikamenten ist es bis jetzt geblieben, denn ich bekam neue Schmerzen ( die wahrscheinlich vom Vorfall L4/5 kommen, aber am 06.05. wird erst ein MRT zur Bestätigung gemacht) und seitdem nehme ich die Medis nach der Verordnung vom Krankenhaus!

Der Hausarzt weiß welche Medikamente ich nehme bzw sollte es wissen, da es im Entlassungbrief steht!
Weil ich heute eh zu ihm musste, um zu fragen, ob ich am Montag probieren kann zu arbeiten oder nicht, weil meine Krankmeldung nur noch bis Sonntag geht!
Deswegen habe ich es mit dem Magen angesprochen!

Schlafen tue ich nicht besonders gut, denn ich kann nicht mehr als 3 Stunden am Stück schlafen und auch tagsüber macht sich die Schmerzen recht deutlich bemerkbar!
Möchte im Moment nicht wieder alles hochdosieren ( nach Absprach mit dem Schmerzdoc), will jetzt erst einmal das MRT abwarten!

Ich hatte vor der OP schon sehr mit den Nebenwirkungen zu kämpfen, denn ich stand immer neben mir, war total müde ( konnte aber nicht schlafen), aber da kennst Ihr bestimmt alle!

Ich hoffe ich habe mich jetzt verständlich ausgedrückt, denn ich würde nie eigenmächtig an der Dosierung rumschrauben!

Wünsche allen ein sonniges Wochenende!

LG Silke
vrori
Hallo Silke,

hast du denn von deinen Ärzten evtl. auch mal ein Antidepressivum verschrieben bekommen? ich meine jetzt nicht, um gegen Depressionen zu behandeln, sondern um den inneren Abstand zum Schmerz zu erhöhen und um schlafanstoßend zu wirken.
Man hat mit Amitriptylin und Amineurin in einer sehr geringen Dosierung gute Erfolge erzielen können...

Denn wenn man müde ist und nicht schlafen kann, dass ist es bei Schmerzen ja auch nicht unbedingt der Bringer - manchmal kann es ja auch passieren, dass man sich dann regelrecht reinsteigert (kenn ich z.B. von mir) - von daher ist so ein Verordnung über ein AD vielleicht auch einmal anzudenken...

dir alles Gute
liebe Grüße
Vrori
silke2710
Hallo,

ich hatte mir erst 25 mg und danach 50 mg Amitriptylin verschrieben, aber
es hat gar nichts bewirkt und als dann die Nadel an der Waage sich noch
zusätzlich in die falsche Richtung bewegte, wurden diese abgesetzt!

Dann hatte man zur Nacht das Oxycodon und Gabapentin verdoppelt, weil
der Schmerzdoc meinte, damit bekommen wir sie ans Schlafen, aber auch das
hat nicht geholfen!

Jetzt war halt die OP, aber leider hat der andere Vorfall sehr stark bemerkbar
gemacht ( kann auch nicht mehr auf der Hacke laufen, der Fuss klappt direkt
nach vorne) und ich kann immer noch nicht besser schlafen!
Liegt wohl daran, dass ich nur auf der linken Seite liegen kann und bei jeder
Drehung wach werde!

Trotzdem vielen Dank!

LG Silke
vrori
och menno Silke,


nu fällt mir auch nichts mehr ein....

lass dich drücken - vielleicht findet ja ein Arzt noch mehr Möglichkeiten - manchmal muß das auch einfach bei den Ärzten erzwingen---

alles Gute
liebe Grüße
Vrori
Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter