Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Gegen Schmerzmittel immun?

Bandscheiben-Forum > Medikamente
Sandra. K
Hallo liebe Bandis,
ich hab ein riesen Problem, ich hab schon lange mit der LWS zu tun (Protrusionen) die hab ich aber langsam im Griff. Seit Januar hab ich Arthrose in der HWS. Ich bekam wie üblich von diclo bis ibu so ziemlich alles. Leider ohne Erfolg. Jetzt hat mich mein Ortho auf Tramal Tropfen 100mg 2x täglich gesetzt. Leider auch ohne sichtlichen Erfolg. Ich leide Höllenqualen und schlafe seit 5 Nächten nicht mehr. Ich hab die Dosis sogar auf 4x täglich erhöht (eigenhändig) zusätzlich 2x tägl 800mg Ibu.
Ich merk garnix, hab aber auch keinerlei Nebenwirkungen. Mir ist nicht schlecht, nicht schwindlig, hab keine Magenschmerzen. Ich muss dazu sagen, dass ich auch schon während meiner Mandel-OP und während einer Kiefer-OP aufgewacht bin, sodass die Ärzte fast der Schlag getroffen hätte. Ich verzweifle langsam. Der Schlafenzug macht mich zusätzlich fertig. Gibt es denn noch andere Möglichkeiten die ich vielleicht probieren könnte? Ich fühl mich von meinen Ärzten allein gelassen da der Ortho meint dann müsste man halt operieren. Und mein HA meint das wär garnicht möglich dass die Mittel nicht wirken.
Bitte helft mir weiter ich dreh langsam durch
Liebe Grüße Sandra traurig2.gif
Hermine
Hallo Sandra,

wie nimmst Du die Tabletten denn überhaupt ein ?

Nach einem bestimmten Plan, sprich alle 12 Std z.B. und bei Durchbruchschmerzen dann die Ibu 800 ?

Es gibt natürlich noch andere Medikamente und am Besten wäre es auch mal die Tabl. in Retardform zu probieren.

Was bekommst Du denn noch an konservativer Therapie (KG z.B.) und wurde ein Tens Gerät mal getestet ?

Führst Du ein Schmerztagebuch ? Das wäre mehr als sinnvoll denn so kann der Arzt genau sehen wie und wann die Schmerzen auftreten und was Du dagegen gemacht hast etc.

Bist Du bei einem Arzt für spezielle Schmerztherapie in Behandlung ? Wenn nicht kann ich Dir nur dazu raten einen solchen aufzusuchen.

Auch wäre ein Antidepressiva sehr sinnvoll (dass heisst jetzt nicht dass ich denke Du wärst depressiv) aber auch ADs werdern in der Schmerztherapüie eingesdtzt so kommt man zusätzlich auch in den Schlaf, denn der Schjlafentzug macht jka alles noch schlimmer, sprich man kann mit den Schmerzen noch schlechter umgehen wenn man zu wenig Achlaf bekommt und dazu noch ständig müde ist.

Bist Du bei einem Neurochirurgen in Behandlung ?

LG
Hermine
Kessi
Hallo Sandra,

es kann schon sein, dass dir Tramal-Tropfen nicht gegen deine Schmerzen helfen,
gibt es denn einen genauen Befund, du schreibst du hast Arthrose in der HWS,
der Orthopäde rät zur OP , was soll denn da operiert werden kinnkratz.gif ,
hast du einen BSV?

Es gibt noch andere Möglicjkeiten zur Schmerzbehandlung,
eventuell Tramadolretard, ist besser als Tropfen, der Wirkstoff wird über mehrere Stunden gleichmäßig freigesetzt.
Sollten es Nervenschmerzen sein, so gibt es auch dagegen Medikamente.
Wenn nicht, probiere einen Arzt für Schmerztherapie zu finden.

Alles Gute,
Gruß Kessi winke.gif
Sandra. K
Hallo Hermine und auch Kessi
danke erstmal für eure Antwort.
Es ist so dass ich zwar beim CT war aber der Ortho mir nur sagte ich hätte ne Arthrose in der HWS und leichte Vorwölbungen der Bandscheiben ich weiß also im Prinzip nicht genau was eigentlich los is.
Ein TENS hab ich vom Ortho bekommen. Mach ich auch täglich. Ich bin nur auch so verwundert weil ich jetzt zwar meinen Kopf wieder etwas bewegen kann, die Schmerzen hauptsächlich links sind und das größte Problem ist wenn ich meinen Kopf ablegen will dann bekomm ich sofort Kopfschmerzen die von Hinterkopf in die Stirn ziehen. Beim Neurochirurgen war ich noch nicht. Und was das Operieren angeht das hab ich bei einer Arthrose auch nicht verstanden. Beim Tramal muss ich mal mit meinem HA sprechen ob der mir vielleicht Retard Tabletten aufschreibt. Wie ist das eigentlich mit den Schmerztherapeuten? Muss mich da mein HA überweisen? Ach ja und bevor ichs vergess, mein Ortho spritzt mir öfters Triam 40 also Kortison in die HWS, davon bin ich auch nich begeistert.
Liebe Grüße Sandra
Hermine
Hallo Sandra,

es ist wirklich sehr sinnvoll Dich mit den Bildern bei einem Neurochirurgen vorzustellen, dass ist der Facharzt für uns Bandis und der kann Dir besser weiterhelfen.

Zu einem Schmerztherapeuten (oder in eine Ambulanz für Schmerztherapie) kannst Du mit Überweisung gehen oder auch die 10 Euro dort bezahlen (nur bei den Ambulanzen werden meisten Überweisungen verlangt) bei niedergelassenen Ärzten für spezielle Schmerztherapie (bitte auch auf den Zusatz "spezielle Schmerztherapie" achten) eben dmit ÜW oder halt die 10 Euro bezahlen.

Solltest Du auf jeden Fall machen die beiden Fachrichtungen aufsuchen und dann kann man wieter sehen.

LG
Hermine
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter