Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Welches Medi für Schmerzspitzen geeignet ?

Bandscheiben-Forum > Medikamente
georg55
Hallo

Ich bekomme seit ca. 1 Jahr Targin 20/10 und Amitriptylin 25mg jeweils morgens und abends 1 Tablette (wegen chronische Rückenschmerzen und Depression). Es geht mir damit eigentlich ganz gut und besser als ohne.
Jedoch habe ich, manche von Euch werden das vielleicht auch kennen, durch vermehrte körperliche Belastungen, immer diese alltäglichen Schmerzspitzen. Meistens summiert sich das im Laufe des Tages, sodaß diese Beschwerden meistens gegen Abend am schlimsten sind. Manchmal noch unterhalb und manchmal oberhalb der Grenze des Erträglichen, sodaß ich hin und wieder ein Schmerz-Medi zusätzlich für abends bräuchte.

Was meint ihr, welches Medi würde sich wohl am besten für diesen Zweck eignen, also zusätzlich für die Schmerzspitzen und nur hin und wieder.

Vielen Dank im voraus und LG
Georg
joggeli
Guten morgen Georg

das kann man so pauschal nicht sagen.

Bewährt haben sich aber sicher Tropfen - ich für meinen Teil halt mich mit Tramaltropfen über Wasser wenns mal wieder gar nicht mehr geht.

Bist Du bei einem Schmerzdoc in Behandlung? Was sagt dieser?
Am besten ist es, Du besprichst das mit ihm, und er soll Dir dann was passendes (auch in Kombination mit deinen anderen Medis - ganz wichtig) verschreiben.

Liebe GRüsse und gute Besserung

joggeli
vrori
Hallo,

ich bekomme die gleiche Dosis Targin, nur aufgeteilt in morgens 10mg und mittags 10 und abends 20mg.....

bin gerade dabei, die Targin zu reduzieren - will mal probieren, wie es ohne ist.....seit zwei Tagen komme ich mit ingesamt 30mg aus...

für Schmerzspitzen haben mir immer ganz gut Ibu 600 geholfen...

da ich seit einigen Monaten mit rheumaähnlichen Beschwerden kämpfe und auch sichtbare Schwellung an den Händen bereits vorhanden waren, soll ich jetzt zusätzlich neben Targin noch Diclofenac nehmen....
also nehme ich 30mg Targin und 2x 75mg Voltaren resinat...


Dir alles gute
liebe Grüße
Vrori
Ave
Hallo Georg


Die Frage ist, brauchst Du ein Medi für die Schmerzspitzen (bei Targin wären das dann entweder Oxygesic akut, Sevredol- oder Morphintropfen) oder wäre es nicht insgesamt ratsamer, das Einnahmeintervall zu verkürzen?
Du nimmst jetzt 2 x tgl Targin im Abstand von 12 Std. Es gibt die Möglichkeit, auf 8 Std zu verkürzen und eine Einnahme einer Retardtablette (in diesem Falle vermutlich reines Oxycodon retard, weil es sein könnte, dass bei 3 x 20 mg Targin das der Opiatantagonist Naloxon, der dem Targin beigemischt ist, die Wirkung des Oxycodons - das ist das Opioid in Targin - aufheben könnte) "dazwischen" zu schieben.

Es könnte sein, dass Du den Wirkstoff schneller verstoffwechselt als die angegebenen 12 Std, von daher könnte es evtl damit zusammenhängen, dass Du vermehrt Schmerzspitzen hast.
Du solltest Dich auf jeden Falle mit Deinem Arzt (am besten ist ein Facharzt für spezielle Schmerztherapie) beraten.

Gute Besserung
Lg
Maria
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter