Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version operation hws

Bandscheiben-Forum > Erfolgreich operiert
ilse
sonne.gif frage.gif frage.gif frage.gif frage.gif Ich soll am Montag operiert werden.
Meine Diagnose lautet:Streckhaltung der HWS mit angedeuteter Ventralknickbildung im Segment C4/5 .
Hier kommt ein paramedian li.-seitiger NPP mit deutlicher Stenosierung des Spinalkanals und beginnenden Myelonkompression zur Ansicht.
Initiale Signalpathologie i.S. einer beginnenden Myelopathie.
Deutlich flacher ausgeprägte MRT Befund NPP von C 5 bis C 7 mit leichter re.-seitiger Foramenstenose im untersten Segment Das ersteinmal die MRT Erklärung.
Ich verstehe die Begriffe noch nicht da ich mit meiner HWS nie Probleme hatte.

Kann mir jemand meine Ängste einwenig nehmen?

Liebe Grüße an Alle Betroffenen.Ilse
asmar71
bin zwar kein Arzt..wenn ich aber verstanden habe..da sool bei dir Rückenmark betroffen sein?,,,wie viel Meinungen hast du dir geholt? ich meine die NC ..die kennen sie damit sehr gut aus...ich habe zwar auch was mit der HWS aber nicht soweit,wie bei dir..ich drücke dir echt die Daumen..Mensche..!hast gar keine Zeit sic umzuschauen..oder haben sie gesagt..Notfall?lg
parvus
Hallole winke.gif

ich versuche Dir ein wenig die Angst zu nehmen und schildere Dir auf diesem Wege, dass die HWS-OP nicht so schlimm ist, wie man sie sich zunächst vorstellt zwinker.gif

Da Dein Spinalkanal deutliche Einengungen (Stenose) aufweist und eine Kompression (Druck) des Myelons ansteht, ist sicher eine Dekompression (Entlastung) angezeigt.

Schau einmal im Forenlexikon nach, dort sind Fachbegriffe erklärt, oben in der Leisten-Mitte anzuklicken zwinker.gif

Hat man Dir erklärt wie man operieren wird?

Ich wünsche Dir sehr, dass Du hinterher beschwerdefreier sein wirst!

Alles Gute winke.gif parvus



ilse
Danke für die lieben Worte. Ich bin schon 3 Monate krankgeschrieben und die Ärzte wollten mir Depressionen als auch einen Retrocollis einreden. Ich war vom 27.-31. Mai im Krankenhaus auf der Neurologie.Endlich wurde ein MRT der HWS gemacht.Den Befund kennt Ihr ja.Am1.Juni wurde ich in ein anderes Krankenhaus verlegt.(Neurochirurgie)Dort waren Oberarzt sowie die Chefärztin nicht Patientenfreundlich!Aus dem Bauch heraus verlangte ich eine Zweitstimme pukto OP.Erst der Proffessor Moskopp hat mich als Mensch behandelt .Er hat mich nach Hause geschickt .Gleichzeitig händigte Er mir seine Visitenkarte aus.Mit der Bemerkung falls OP nötig bekomme ich sofort ein Bett auf seiner Station.Dank meiner Krankenkasse bekam ich sehr schnell den Termin in einem Rückenzentrum. leider nun doch OP!Das Rückenzentrum will dann die weitere Betreuung übernehmen.Übrigens wurden die anderen Diagnosen(Depi und Schiefkopf )zurückgenommen.Morgen muß ich auf Station um Untersuchungen für die OP machen zu lassen.Danach darf ich bis Sonntagabend nocheinmal nach Hause.Lieben Gruß Ilse winke.gif
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter