Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Arbeitsunfall bei der BG nicht gemeldet!

Bandscheiben-Forum > Berufsgenossenschaft
Seiten: 1, 2, 3
badfirst
Hallo zusammen,

Mitte Juni 2006 habe ich einen Unfall gehabt, wie ich schonmal hier geschrieben habe, davon wußte mein Vorarbeiter, damals war ich dort als Helfer tätig, da er meiner ANsicht nicht besonders auf sowas eingegangen ist, habe ich nach Feierabend meinen Chef das erzählt, naja hab dann trotz Schmerzen weiter gearbeitet bis es so gut wie garnicht gegangen ist, und habe einen Arzt besucht am 21.08.2006 dort wurde ich nicht AU geschrieben aber er wurde der BG gemeldet von dem Arzt ( naja der LWS bereich statt der BWS bereich ), und habe darauf hin Urlaub genommen, und da das in der Woche nicht besser wurde bin ich beim HA vorstellig geworden, der mich auch AU geschrieben hat.

Jetzt habe ich heute bei der Zuständigen BG angerufen, dort wurde mir mitgeteilt, das mein damaliger Chef nichts wüßte von dem Unfall!! arschtritt.gif Ich habe fast jeden Tag über Schmerzen geklagt, was mir eigentlich jeder der paar MA bestätigen kann/könnte ( oder auch nicht die Arbeiten ja noch da ), da gab oder gibt es auch kein Unfallbuch, ich kann 2 Unfälle Schildern die 100% auch nicht gemeldet wurden, wo ich auch unabhängige Zeugen habe, die nicht mehr dort Arbeiten!!
Was für einen Nachweis sorgen das der AG es nicht genau nahm mit der Meldung, ich könnte genauso gut den AG noch Probleme machen in der hinsicht das er nach einem AU, einen MA erst Später angemeldet hat, soviel ich gehört habe!!

Glaubt ihr das ich noch erfolg habe, die BG hat am Anfang drauf gepocht das der LWS Bereich gemeldet wurde, was ich ohne weiters belegen konnte das es falsch aufgenommen wurde!

Schöne Grüße badfirst
joggeli
Hallo Badfirst!

hier mal was zum lesen: bitte klicken

Interessant wäre zu wissen, was im "Kleingedruckten" steht.

LG und toi toi toi

joggeli
badfirst
Hallo Joggeli,

danke erstmal für die schnelle Antwort, und den Link!!

Die SB von der BG hat nicht wirklich die Zeit Kritisiert, sondern eher das mein AG unter anderem keine Angaben zu dem Unfall machen konnte ( wollte?? , naja er macht sich ja Straffbar für das nicht melden ) weshalb ich auch denke, das die MA die noch dort Arbeiten nichts sagen werden, was ich auch verstehe!!
Finde auch überall wo ich suche, nur von mehreren Monaten oder auch Jahren!! kinnkratz.gif

Was meinst du mit dem Kleingedruckten??

Liebe Grüße badfirst
joggeli
Hallo badfirst

ich weiss nicht wie es genau bei euch im Betrieb mit melden läuft.
Aber ich weiss aus meiner Zeit in D und auch hier in CH ist es nicht anders, dass es Aufgabe des MA ist, ins Personalbüro zu gehen resp dort anzurufen, den Unfall zu melden.
Dann bekommt man vom Personalbüro eigentlich einen Schein, wo man alles ausfüllen muss, was wann wie genau passiert ist.
Ob das wirklich Aufgabe deines Chefs war, das zu melden, da bin ich mir nicht so sicher - eine Unfallmeldung hat der Verunfallte auszufüllen und nicht jemand anders - mal abgesehen davon wenn der Verunfallte aufgrund von Verletzungen dazu nicht mehr in der Lage ist.

Mit dem Kleingedruckten meine ich das, was in den Versicherungsbedingungen drin steht in Bezug auf spätes melden von Unfällen.

LG

joggeli
Harro
Moin moin badfirst,
Uiui das entwickelt sich ja immer schlimmer rolleyes.gif
Normalerweise hättest du damals zu einen Durchgangsarzt gehen müssen Erklärung hier.
Irgendwie bist du jetzt in der Beweisnot, hast du denn garnix Schriftliches betreffs des Unfalls?
Wenn nicht hast du schlechte Karten, mal ganz salopp gesagt.

Grüssle Harro winke.gif
Tinasonne
Huhu badfirst,

so wie Joggeli und Harro das beschreiben ist das völlig ok. Habe auch ab und an mit der BG zu tun (durch meine Patienten) Wir müssen, egal wie lange das her ist, immer wieder den Unfalltag mit Zeit und zuständige BG eingeben.
Hatte heute erst wieder einen Fall ( armer Junge), dem habe ich auch gleich mal den Kopf gewaschen, weil er morgen sein Termin , für die Schilderung seines Unfalls, nicht wahr nehmen wollte. Und lieber arbeiten gehen würde.

Es ist auf jeden Fall so, wenn dir was im Betrieb zustößt, bist DU in der Pflicht, das gleich zu melden!!!!!! Nach monaten bzw. Jahren das rückgehend zu konstruieren, da musst du dich beweisen.

Na da hast du ja ein Faß aufgemacht!!!!! uiuiiiiuuii.

Liebe Grüße Tinasonne
badfirst
Hallo Joggeli und Harro,

Laut BG ( internet ) muss der Arzt das veranlassen, oder der Arbeitgeber oder deren Bevollmächtigten, ich habe den Unfall aus 2009 Selbst dort angezeigt da mein Arzt diesen Unfall ja nicht als AU ansah, hab bei der BG Angerufen und dadurch erst festgestellt das man es auch selber machen kann, aber das wußte ich 2006 ja nicht oder hab auch gedacht das geht dann mal Automatisch, durch den AG!! Im übrigen wird das auch meiner Ansicht nach weggelassen das man einen AU selbst melden kann, um Versicherte daran zu hindern jeden AU zu melden!!

Harro,

Da sahst du wat, habe schon gedacht wäre schwer denen das glaubhaft rüber zu bringen das der Arzt den Verkehrten berecih Untersucht hat, aber damit habe ich dann mal nicht gerechnet!!!Wie war das Unverhoft kommt oft!! :-/
Naja so Verloren sehe ich die Sache jetzt nicht, oder hoffe ich zumindest!!
1. habe ich zu dem Zeitpunkt erst den Festvertrag bekommen, und konnte mir eine Krankmeldung nicht leisten.
2. Bin ich der Annahme gegangen, das der Arbeitgeber den Unfall meldet, da ich ihm es ja geschildert habe.
Naja da kommen noch ein Paar sachen dazu aber die habe ich schon ein wenig erwähnt!! rock.gif

In dem Sinne Schlimmer gehts immer!! vogel.gif

LG badfirst
badfirst
Hallo Tinnasonne,

der Betrieb bestand ja nur aus meinem Chef, und drei Festen Mitarbeitern, also denke ich das der Chef sich hätte drum Kümmern müßen, oder sehe ich das Verkehrt??Also in meiner Ausbildung wurde immer gesagt, das man den Chef informieren muss, und eben das in ein Unfallbuch ein zu tragen, dieses gab es dort ja nicht, sonst kann ich nachweisen das ich selbst, kleine Verletzungen vor der Arbeit dort und danach alles ins Unfallbuch aufgeführt habe, das hole ich mir auch noch von dem AG bei dem ich vor diesem Arbeitgeber hatte!! sonst168.gif


Ja das ist dann mal so ich bin der Fassaufmacher!! angel.gif naja war im zwiespalt, ob ich die Anschreibe, wußte anscheinend innerlich schon das es zuviel wird, und damit auch kompliziert!! smilie_up.gif

Liebe Grüße badfirst
Tinasonne


der Betrieb bestand ja nur aus meinem Chef, und drei Festen Mitarbeitern, also denke ich das der Chef sich hätte drum Kümmern müßen, oder sehe ich das Verkehrt??

Ja das ist dann mal so ich bin der Fassaufmacher!!


Hey du Fassaufmacher smilie_lachttotal.gif (darf ich doch so lustig schreiben??),

vielleicht musst du das mal von einer anderen Sicht/Seite sehen. Ok versuchs mal rüber zu bringen. Welchem Chef ist daran gelegen, das sein MA evtl. durch "sein" Betrieb was zustößt. ? Dir als MA ist daran gelegen, das sofort zu melden, denn DU hast evtl. Spätfolgen und du brauchst evtl. das Geld ect...
Selbst wenn dein Chef kein Unfallbuch hat, und das im Betrieb üblich ist, seid ihr als Mitarbeiter gefordert das anzuzeigen.......... dazu sage ich nur Arbeitssicherheit!!!
Also wie du merkst, hat auch ein MA nicht nur Rechte sondern auch Pflichten! Das läuft dann unter der Mitwirkungspflicht!! ( Würde dir jeder Richter so auslegen) Hach, habe ich alles in der Umschulung gelernt, mein Lieblingsfach RECHT:-))))

Wir haben auch ein Buch, damals beim ZA auch, jede kleine Verletzung und selbst wenn du dich am Papier schneidest, musst du dort eintragen, wegen der Infektionsgefahr. (hey, ich lach auch drüber...........aber wenn der Fall der Fälle kommt??)

Also denk dran DU bist gefordert und ich hoffe das DU über alles was du jetzt machst, Kopien sammelst bis der Ordner platzt. roll.gif

In diesem Sinne

Liebe Grüße Tinasonne
badfirst
Hallo Tinasonne!! zwinker.gif

Darst du ruhig, bin in der hinsicht locker!! tongue.gif

Ich hab jedes Schreiben nicht nur in meine Ordner, sondern auch noch im Compi, will wenn das mal zuende geht auf einer Website Veröffentlichen, so mein Gedanke vielleicht hilft es anderen darüber nach zu denken wie man was machen kann oder auch lieber nicht!!

Und auch wenn es viel ist, was ich angefangen habe, hab ich mir das 10 mal durchgelesen, und sobald ich mir wenigstens etwas Sicher war, und eine Hoffnung drin sah, habe ich es auch angefangen, wie man mir so manche Sachen auslegen wird bei Gericht ist mir auch schon klar, aber in den BG Sachen bin ich schon Vorbereitet wenigstens bei den anderen beiden!!

Na mal schauen sie werden mir die nächsten Tage was Schriftlich zukommen lassen, aber war ja schon etwas Felißig mit dem Schreiben, den wer Schreibt, der bleibt!! klatsch.gif

Wünsch moch einen schönen nabend und liebe Grüße badfirst winke.gif
Seiten: 1, 2, 3
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter