Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Nach OP

Bandscheiben-Forum > Erfolgreich operiert
Seiten: 1, 2, 3
Mathias 1234
Tach zusammen
hab dann doch lieber mal neues Thema eröffnet zwecks der Übersicht
bin 44 Ja. alt komme aus Essen
wurde am 27.1. im Krupp (Essen) nach erfolgloser Facetteninfiltration operiert(BS-LW5-S1 ??)
bin jetzt seit 1.2 wieder zu hause....
mir wurde empfohlen 4-6 Wochen schön piano zu machen.... wenig oder kaum sitzen etwas gehen und viel liegen....
mir fällt jetzt schon die Decke auf den Kopf
Von den Schmerzen her ist es natürlich besser geworden.... verspüre jetzt immer so ein Druck an der operierten Stelle und
mein linker Fuß ist ständig am kribbeln....
Mein Orthopäde meinte ist normal,kann noch ein paar Tage dauern....
Auf Reha angesprochen meinte er das ich vor 4 Wochen nichts unternehmen soll....
naja... mal alles schön ruhig angehen und abwarten wie es sich entwickelt
afrikana
hallo,
ich wurde eine woche vor Dir operiert.
Ich habe drei,mal die Woche Kg und habe einige Uebungen fue zu Hause bekommen.

Ansonsten Internet,Lesen Fernsehen und Kochen
rolleyes.gif
Spazierengehen aber nur kurz wegen der Kaelte..

Gute Erholung
Afri
Mathias 1234
Moin Afri....
Wo wurdest du denn operiert?
weil du schon Krankengymn. hast....
bei mir wurde gesagt die nächsten 4 Wochen nix......
wie sieht es denn schmerzmäßig bei dir aus???
gestern hatte ich immer so Schubweise Schmerzen an der operierten Stelle
und heut morgen nach dem aufstehen... na ja, wie ein 80zig jähriger.....
aber ist ja noch alles relativ frisch... hoffe das gibt sich noch....
afrikana
Hallo
ich sollte eigentlich gleich in Reha und habe das auf Nachfragen geaendert bekommen .
Jetzt mach ich ambulante Intensiv Reha in 5 Wochen und,so lange KG und gezeigte eigene Uebungen.OP war LWK 4/5 Prolaps und eine Stenose die auf S1 drueckte.

Gerade hatten wir einen Artikel in der Zeitung, der mit Studien besagte Schonung sei falsch...jetzt schauen alle komisch warum ich so langsam mache.

Ich habe noch Schmerzen in den Fuessen vor allem Ferse, das Kribbeln wird weniger kommt aber beim Sitzen noch zurueck. Und meine Kraft im li. Bein ist noch vermindert.

gruesse

afri
Discothek
Hallo Ihr beiden,

laßt Euch nicht kirre machen wegen Zeitungen usw. Da weiß man nie, was für Lobby (Rehakliniken, Krankenkassen usw.) dahinterstecken. Mein Neurochirurg verschreibt

- drei Wochen lang nur Lymphdrainage
- ein Korsett selbst nach endoskopischer OP
- Spannungsübungen in der KG erst nach drei Wochen
- Gymnastik in der KG erst nach sechs Wochen
- Sofa und Spaziergänglein

Ich hab mich sklavisch drangehalten, und war nach sechs Wochen so fit, daß ich keine Lust auf Rehaantrag hatte und nach zehn Wochen wieder angefangen habe zu arbeiten. Wenn ich jeden Tag 1/2 Stunde zu Fuß gehe, reicht mir das. Außer dem und 1h Rückengymnastik in der Gruppe mache ich gar nichts mehr und kann voll arbeiten.

Seid tapfer und steht zur Schonung - es haben schon viele in einer zu toughen Reha ienen Rückfall erlitten, guckt nur im Forum mal rum. Immer dran deneken daß es sich um eine Bindegewebsverletzung handlet, die einfach viel langsamer heilen als z.B. Knochenbrüche.

Viele Grüße,
Disco
afrikana
Hallo,
Die Spannungssachen mache ich jetzt seit Tag 10 nach Op und noch Dehnuebungen bei der KG wegen der Schmerzen in den Achillessehnen.
Nächste Woche hat sie vor an die Geräte zu gehen, da werd ich mal ganz vorsichtig aufpassen.
Wir haben auch weiterhin die offene Frage ob wir schon in Bauchlage dehnen duerfen...

Wo sind nur all die Bandis, die schon nach 2 Wochen in Reha waren, Schreibtmda keiner von hier?

lG
afri
Discothek
Hallo afri,

Zitat
Wo sind nur all die Bandis, die schon nach 2 Wochen in Reha waren


Nee, die werden gerade an ihrem Rückfall operiert...

Oh-oh, das löscht Harro sicher gleich raus ph34r.gif

Bauchlageübungen habe ich bei meiner an die neurochirurgische Praxis angeschlossenen Physiotherapie (mit Schwerpunkt Rücken) erst nach sechs Wochen gemacht. Für die Triggerpunkttherapie bin ich aber schon ab der dritten Woche immer mal kurz auf dem Bauch gelegen.

Viele Grüße,
Disco
Harro
Moin moin,
Zitat
Oh-oh, das löscht Harro sicher gleich raus

manchmal auch nicht, wenns zum Thema passt. zwinker.gif

Nur dran denken wenns abgleitet..........

Liebe Grüsse und nen schönen Sonntag noch, Harro winke.gif
speedy 2
Hallo Mathias,

ich kann dir nur sagen das ich nach meiner OP vier Wochen möglichst nur achsengerecht liegen sollt, ansonsten höchsten mal ein halb Stündchen spazierengehen durfte. Da es mir vor der OP sehr schlecht ging und ich Angst hatte habe ich das wirklich durchgehalten. Es war eigentlich fast noch mal so anstrengend sich nur auszuruhen aber ich muss sagen es hat sich gelohnt. Dank der Medienvielfalt und gut organisierte Besuche von Freunden kam man es wirklich überstehen.

Also, auch wenn du bei diesem Wort wahrscheinlich schon einen "Würgreiz" bekommst GEDULD !


Viel Kraft beim durchhalten winke.gif

Speedy
sonni




Hallo ..

So ganz unrecht hat Disco nicht. Ich hab mich bis her nicht noch mal operieren lassen hab dafür aber meine Probleme. Meine OP war vor 2 Jahren BSV Fach aus geräumt ,hatte immer noch Schmerzen dachte ist alles ok.Hab aber in allen Bereichen noch Prolapse .Mrt wurde im August gemacht und da war der BSV nach gerückt.Das schlimmste sind die Schmerzen im ISG Bereich bekomme aber genügend Therapien un bei Medis bin ich leider beim Morphin gelandet.

Hab mich irrlicher Weise auch nicht grad geschont dachte in der Reha muß alles mit machen und nach knapp 7 Wochen bin ich arbeiten gegangen. Habe aber letztes Jahr noch ne Knieprothese bekommen wo leider auch nicht alles in Ordnung ist .

Allen frisch operierten alles Gute und hoffentlich bleibt ihr Schmerzfrei.

LG SONJA
Seiten: 1, 2, 3
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter