Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version diskektomie + fusion c5/c6, c6/c7

Bandscheiben-Forum > Erfolgreich operiert
Tariel
moin, moin

hatte nach 6 monatelanger odyssee endlich meine op und muss sagen es fühlt sich an , als wäre man neugeboren. sofort nach der op waren die schmerzen bis auf einen leichten wundschmerz weg. probleme bekam ich dann aber nachts..atemnot, druck auf der brust etc. kam auch sofort der diensthabene kardiologe und hat ein ekg gemacht..ohne befund. gab mir dann was zur beruhigung für die nacht, konnte danach auch schlafen. beim aufwachen dasselbe spiel.diesmal kardiologe da und ein chirurg, das ende vom lied war die drainage saß zu tief und wurde mir sogleich gezogen. "atmen sie jetzt mal ganz tief ein"...und der chirurg zog und zog und ich hab nur noch schlauch gesehen biggrin.gif danach war sofort das druckgefühl wie auch die atemnot weg.

im nachhinein muss ich sagen, es war die beste entscheidung die ich treffen konnte. wenns nach meiner orthopädin ginge wäre ich heute noch nicht operiert.obwohl die op-notwendigkeit durch 2 neurochirurgen und 1 orthopäden bestätigt wurde, wollte meine orthopädin partout nicht ins krankenhaus einweisen lassen, hab danach die behandlung da abgebrochen und mich in die behandlung meiner jetzigen neurochirurgin begeben. muss dazu sagen , dass ich einen anlagebedingten verengten spinal habe zum schluss war der, bedingt durch die beiden vorfälle gerade mal noch 7mm breit. hatte vorher auch alles konservative ausprobiert was die pharmaindustrie zu bieten hat von ibu 800, diclac 75 retard, novalgin tab. + infusion, prt, epidurale injektion stationär zum schluss targin und arcoxia, zusätzlich noch kg und 3-wöchige reha . dort wurden die harten drogen erstmal 7 tage ausgeschlichen und ich katadolon+tolperison bekommen. komischerweise waren das die einzigen medikamente, die nach erreichen des spiegels die schmerzen auf ein minimum reduziert haben. vorallem was ne reha vor einer op bringen soll ist mir ein rätsel..man kann einfach nicht durch training die schäden, die bereits vorhanden sind wegtherapieren, oder nen spinalkanal weiten.

bin jetzt fast schmerzfrei und das katadolon wird auch nach und nach rausgeschlichen und ich bin seit dem 17.07. in einer wiedereingliederung bei meinem arbeitgeber und darf ab dem 01.09 wieder voll arbeiten.
so nun wars das auch von mir, ist ja ein richtiger roman geworden biggrin.gif
schönen abend euch noch
grüsse aus herne
chris
Topsy
Hallo chris,

fein, dass die OP ein Erfolg bei Dir war. Das baut hier viele Bandis auf, die noch zweifeln, ob OP oder nicht.

Denke immer daran, dass Du trotzdem noch keine Bäume rausreißen kannst und verhalte Dich wirbelsäulenschonend.

Tariel
moin topsy smile.gif
joah bin auch froh dass es ein erfolg war, das mit den rückenschonenden haltungen haben die uns in der rückenschule beigebracht , auch das es nicht von heute auf morgen geht, dass der körper sich an die neue haltung gewöhnt, das gehirn braucht ca 100000 mal diese haltung um das abzuspeichern. hab meinen pc-platz jetzt aber auch neu eingerichtet also nicht mehr die tastatur in die schublade sondern auf den schreibtisch usw.

wünsch dir noch nen angenehmen sonntag , wetter spielt ja richtig mit
grüsse aus herne
chris
meli
Hallo Tariel,

wollte mich mal informieren, wie es dir heute geht?
Muss auch operiert werden...und hab echt Angst...

LG meli
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter