Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version DocMorris - Info

Bandscheiben-Forum > Medikamente
Harro
Moin moin zusammen,
heute erreichte mich ein Schreiben von DocMorris was ich euch nicht vorenthalten will biggrin.gif

user posted image

LG Harro winke.gif
Schnirkelschnecke
Hallo,

Inzwischen gibt Änderungen, siehe: http://www.docmorris.de/docmorris/ueber-uns/praemie

Der Bonus beträgt nur noch 1 Euro pro Medikament, egal wie die Zuzahlung ist. Dazu können Prämien kommen, sofern man bei dem Arzneimittelcheck mitmacht:
• Für ein Medikament gegen eine akute Erkrankung oder zur Verhütung bekommt man 2,50 Euro;
• Für ein Medikament gegen eine chronische Erkrankung wie Diabetes oder Bluthochdruck bekommt man 4,00 Euro;
• Für ein Medikament gegen eine schwere Erkrankung wie Parkinson, MS, HIV oder Krebs bekommt man 5 Euro.

Schade; vorher war's einfacher.

VG, Anne
mohrel

Hallo ihr Lieben!

Diesen Brief von DocMorris habe ich schon vor einigen
Wochen bekommen.

Es ist traurig, dass uns nun auch noch diese Möglichkeit genommen
worden ist ein paar Euro zu sparen.

Aber der Pharmaindustrie und den Apotheken geht es ja schlecht,
da müssen doch Verständis haben, wenn sie gegen "Preisdumping"
in den eigenen Reihen vorgehen.

smhair2.gif

Leider sind unseren Abgeordneten die Interessen der Industrie wichtiger
als die ihrer Wähler.

lg
Mohrel

winke.gif
Harro
Moin moin zusammen,
Zitat
Es ist traurig, dass uns nun auch noch diese Möglichkeit genommen
worden ist ein paar Euro zu sparen.

das ist nicht korrekt, für mich (und ich denk auch für andere) hat sich nichts geändert im geldwerten Vorteil,
50% der Zuzahlung hat man durch "Prämien", wie auch immer das heisst, gespart.

Bei meinem Mediverbrauch ist das im Jahr doch eine erkleckliche Summe.

LG Harro winke.gif
Schnirkelschnecke
Was mich betrifft, so habe ich vor der Änderung deutlich mehr zurückbekommen als es jetzt der Fall ist.

Beispiel: 100x Ibuprofen 600 mg (bei mir Bedarfsmedikament), keine Zuzahlung, früher 2,50 Euro Bonus, jetzt 1,00 Euro Bonus. Selbiges bei Novaminsulfon (ebenfalls Bedarfsmedikament).

Wieviel ich für meine beiden Antidepressiva (bisher 5,00 Euro bzw. 2,50 Euro) bekommen werde, weiß ich noch nicht.
Bei DocMorris haben sie nämlich die Angewohnheit, Rezepte zurückzuschicken, wenn mehrere Medikamente draufstehen und sie eines davon nicht haben (was seit einiger Zeit sehr häufig vorkommt) – sogar dann, wenn ich ihnen extra dazuschreibe, daß sie mich in so einem Fall halt einfach anrufen, eine entsprechende Mitteilung machen und den Rest dann trotzdem schicken sollen (so war das nämlich bis etwa 2010).
Ich habe nun also die Wahl, das Rezept entweder in einer Vor-Ort-Apotheke einzulösen oder nochmals zum Arzt zu gehen und darum zu bitten, jedes der Medikamente auf ein extra Rezept zu schreiben.

Deshalb empfehle ich, immer alle Medikamente einzeln auf die Rezepte schreiben zu lassen.

VG, Anne
Swar
Hi,
Schreibe mal hier, hoffe paßt.

Weil meine Rezepte auch öfter zurückkamen, wenn mehrere Medikamente darauf standen und eines nicht lieferbar war, ist so zu erklären:
DocMorris kontaktiert den Arzt und fragt nach Austausch, denn leider sind viel Medikamente z.Z. nicht lieferbar.
Wird keiner erreicht oder ist ein Austausch nicht möglich, muß das Rezept zurückgeschickt werden, da die Medikamente in einem vorgegebenen Zeitraum versandt werden müssen.
Ein Medikament weglassen oder irgendwann schicken dürfen sie nicht.
Kommt das Rezept zurück, darf ich als Patient das fehlende Medikament durchstreichen, wieder einsenden und bekomme so den lieferbaren Teil zugeschickt.

Vor Absendung meines Rezeptes rufe ich an oder schaue auf der Homepage die Lieferkeit nach.

Tip: hier merke ich mir auch zuzahlungsfreie Medikamente, lasse mir diese aufschreiben, sind es keine Kassenrabattprodukte, mit autidem, so muß ich nichts zahlen, erhalte aber meine 2,50€ Rabatt, kann so ansparen.

Was dieses Jahr zum ersten Mal passierte:
Ich habe dieses Jahr schon über 800€ Eigenanteile gezahlt. Um nicht noch für die Reha vorzulegen, sowie den Fahrdienst, ließ ich mich befreien.
Sonst immer nur Geld am Jahresende zurück.
Mir wurde aber iniges abgezogen. Angerufen......da DocMorris, Shop und Europaapotheke Rabatte gewähren, werden diese nun auch von den Zuzahlungen abgezogen, obwohl mein eingereichter Zuzahlungsbeleg der Apotheke die volle Summe ausweist.

Ist letztes Jahr und davor nicht gewesen. Mag so sein, aber wenn DocMorris mir etwas schenkt, kann die KK das nicht verrechnen.
Lasse ich mich sofort befreien, bekomme ich trotzdem meine 2,50€ pro Medikament und da zieht die KK auch nichts von ab. Das ist ja dann auch Geld, das man anspart und ab 30€ ausgezahlt bekommt.

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/d...ericht-stendal/

Das gefunden, aber wenn das Urteil noch nicht rechtskräftig ist, dürfte nichts abgezogen werden, oder?
Swar
Hi,
DocMorris angerufen.
Denen ist das absolut unbekannt, das eine KK ihren Rabatt anhand der vollen Zuzahlungsrechnung abzieht.
Denn auch bei Befreiung erhält der Kunde Rabatt, diesen bei Erreichen von 30€ ausgezahlt. Den erhält ja auch nicht die KK.

Ich soll Widerspruch einlegen und mir den Paragraphen sagen lassen, auf den sie sich beziehen.
KK angerufen, die fanden keinen Paragraphen, wollen sich rückmelden.

Sage weiter Bescheid.
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter