Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Nach Revisions Spondy wieder zuhause

Bandscheiben-Forum > Erfolgreich operiert
andreas327
Hallo Leute,

wurde nach 10 Tagen Klinikaufenthalt nach einer erfolgreichen ca. 8 -stündigen Revisions OP wegen Schraubenlockerungen und Pseudoarthrose am 17.10.2012 aus der Klinik entlassen. Habe jetzt wieder einen neuen Schnitt, diesmal wurde sich neben einem Rückenzugang auch noch ein lateraler Zugang zur Wirbelsäule von der Seite her verschafft. (XLIF-Methode)

Heute habe ich jetzt alle Pflaster entfernen können und konnte problemlos duschen. Die Wunden sind jeweils ca. 30 cm lang und es fängt jetzt sogar schon ein wenig an zu jucken, also ein hervorragendes Zeichen dass die Wundheilung prima voran geht. Auch der Post- OP-Schmerz ist dank Targin, Novalgin und IBU ganz erträglich.

Möchte mich bei allen die mir vor der Zeit der OP hilfreiche und gute Tipps gegeben haben nochmal recht herzlich bedanken, selbstverständlich auch für die moralische Unterstützung während meines Klinikaufenthaltes über die letzten 10 Tage hinweg.

Wünsche allen die auch noch mit Schmerzen und anderen Problemen zu kämpfen haben weiterhin gute Besserung und hoffentlich auch Heilung.
Werde die nächsten Tage und Wochen ab und zu mal wieder hier im Forum "vorbeischauen" allerdings wahrscheinlich eher nur noch sporadisch.

Viele Grüße an Alle

Andreas
Topsy
Hallo Andreas,

super, dass Du alles gut überstanden hast. Jetzt laß es langsam angehen und übernimm Dich nicht, denn oft meint man, dass man schon Bäume ausreissen kann.

Ruh Dich aus und paß auf Dich auf.

Gute Besserung
mond54
Hallo Andreas,

Auch von meiner Seite die allerbesten Genesungswünsche!

Pass gut auf dich auf.

Ich bin am Montag zur zweiten Reha in diesem Jahr und hoffe, alles wird gut!

Gruß
Gerda
andreas327
Liebe Gerda,

da kann ich Dir wirklich auch nur noch alles, alles Gute wünschen, dass die ReHa ein voller Erfolg wird. Wenn Du die Möglichkeit hast von dort aus zu schreiben, würde ich mich freuen von Zeit zu Zeit über Deine Fortschritte zu lesen?!?

Heute Abend geht es mir nicht ganz so gut, der Beckenkamm welcher ja auf einer Länge von 10 cm, um ca. 3 cm "gekappt" wurde verursacht giftige Schmerzen. Ist aber meist nur von kurzer Dauer und es gibt schließlich auch noch Targin! Ich denke dies wird auch die Stelle bleiben, die mir von der Schmerzsymptomatik her gesehen am längsten zu schaffen machen wird. War übrigens auch bereits nach der ersten OP 2009 der Fall, beim Wetterumschwung etc. hatte ich da immer noch leichte bis mäßige Schmerzen. Aber was ist das schon im Vergleich zu einer heftigen Ischialgie, das lässt sich dann wirklich ohne Weiteres von Zeit zu Zeit mal in Kauf nehmen.

Am Mittwoch nächste Woche kommen die Fäden und Klammern raus. Das ist dann auch wieder ein weiterer Schritt nach vorne.

Viele liebe Grüße

Andreas
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter