Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Op Termin C5/c6 Nächste Woche

Bandscheiben-Forum > Erfolgreich operiert
Seiten: 1, 2, 3, 4
teufelengel
Hallo Ihr lieben "Mitgeplagten";

kurze Info zu meiner HWS:Von C5-C7 alte Vorfälle,die Bandscheiben reiben aufeinander und ärgern die Nervenwurzeln.Spinalkanal absolut verengt und neuerer Vorfall C6/C7.

Seit fast 3 Monaten plage ich mich mit meiner HWS herum.Die "üblichen Beschwerden" wie sie wohl fast jeder hier hat.Starke Nacken,Kopf-und Schulterschmerzen,taube,kribbelnde Finger,Kraftverlust,mittlerweile zieht es bis ins rechte Bein.Der Nerv ist schon ein wenig angegriffen laut Neurologe.

Am Wochenende hatte ich dann 24 Std. am Stück den sogenannten "Vernichtungsschmerz"-nichts ging mehr und ich dachte wirklich ich sterbe jeden Moment.

Da die ganzen Medis wie Novamin,Tramal,Tranco,Aroxia nicht anschlagen weiß ich schon was Schmerzen sind.Aber Sa/So habe ich für mich entschieden das es soo nicht weitergeht.

Montags beim NC angerufen,gestern gleich einen Termin gehabt.Wir haben ja beim letzten Mal schon festgestellt das es ohne OP wohl nichts mehr wird mit der HWS.Da meine Lebensqualität immer mehr Richtung 0 tendiert durch Schmerzen,Einschränkungen im Alltag+Schlafdefizit haben wir uns auf die OP geeinigt.

Nächsten Do ist es soweit und ich bin natürlich einerseits erleichtert das ein Ende in Sicht ist habe aber auf der anderen Seite schon ein wenig "Bammel".

Es wird voraussichtlich erstmal nur C6 versteift-außer bei der OP sehen die anderen 2 Bandscheiben übler aus als gedacht.Dann werden gleich alle 3 gemacht.Eine Prothese ist bei dem Zustand meiner HWS nicht ratsam da es nur eine Frage der Zeit ist bis sich die nächste Baustelle auftut.

Ich hoffe das ich in 2 Wochen von einer erfolgreichen OP berichten kann,zitter...

Einen schönen Tag für Euch alle mit möglichst wenigen Beschwerden

Katja
Mommy
Hallo Katja!

Ich bin ziemlich neu hier. Ich habe ebenfalls Probleme durch BSV c5/c6. Gestern hatte mir mein Doc und meine beiden Physiotherapeuten unabhängig voneinander zu einer OP geraten. Auch bei mir kommt keine Besserung (trotz PRT-Spritzen). Auch meine Lebensqualität nimmt ab ...
Heute Abend lasse ich mich von meinem Arzt bezüglich einer OP aufklären. Und wenn mein Bauch es mir auch rät, werde ich auch gleich einen Termin vereinbaren!

Ich kann Dich so gut verstehen: Erleichterrung vs. Angst!
Aber ich würde mich auch dazu entscheiden. Denn noch mal zwei Monate mit diesen Beschwerden will ich nicht mehr und kann ich nicht mehr!

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du gleich danach beschwerdefrei bist


Alles Gute,
Mommy!
teufelengel
Hallo Mommy;

ich habe Deine Berichte der letzten Tage auch verfolgt-Ähnlichkeiten bestehen da wirklich bei uns.

Bin sehr gespannt was heute abend bei Deinem Termin herauskommt-vielleicht magst Du ja dann darüber berichten.

Die Entscheidung ob OP oder nicht kann uns keiner abnehmen.Ich für meinen Teil bin seit gestern wohl aufgeregt,aber die Erleichterung überwiegt.Ich wollte es wäre schon der 29.

Klar gibt es Risiken-aber die gibt es bei einer Mandelentfernung auch.

Nicht verrückt machen lassen.Das Wichtigste für mich war das der NC totlal nett und vertrauenswürdig ist und das mein Bauchgefühl definitiv "Ja" geschriehen hat.

Die OP Empfehlungen von gestern bei Dir werden ja auch nicht aus Spaß oder Geldgier erfolgt sein.

Ich drücke Dir ebenfalls die Daumen und freue mich von Dir zu hören!

LG

Katja

Mommy
Hallo Katja!

Eigentlich habe ich mich von anderen verrückt machen lassen, die gegen jegliche OPs sind (nach dem Motto, das ist soooo gefährlich).
Ich habe da nun meine Antwort darauf gefunden: obwohl schon mal einer auf der Straße überfahren wurde, werde ich diese trotzdem überqueren!

Ich werde berichten!

Weißt Du, wie lange man nach der OP braucht (Aufenthalt Krankenhaus, nichts tun können, etc.)?


Lieben Gruß,

Mommy!
teufelengel
Hallo zurück Mommy;

ich kenne die voraussichtliche Länge des KH Aufenthaltes-5 Tage inkl. OP Tag.Donnerstags OP,Montags wieder nach Hause.

Bei einer Versteifung ist es wohl wirklich so das man in den ersten 4-6 Wochen nach der OP eigentlich 0 machen darf-zumindest was Hausarbeit angeht:Keine Spülmaschine ein/ausräumen,kein Bügeln,kein Bücken nach Kochtöpfen etc...Das wird wohl die härteste Zeit für mich-die Sachen sehen und liegen lassen bis Mann/Kinder Zeit haben.

Wenn es dann richtig eingewachsen ist uU Reha/Kur.Und in Zukunft mehr auf die HWS achten.

Ich habe übrigens auch schon die Erfahrung gemacht das wohl einige OP Gegner hier sind.Bei mir kamen dann auch entsprechende Bemerkungen...Aber es ist mein Leben bzw Nichtleben seit 3 Monaten und ich will so nicht mehr weitermachen.

Und das Ärzte bei uns aus Geldgier OP``s vorschlagen kann und will ich dann doch nicht glauben.

Bin gespannt was Du nachher zu berichten hast!

Bis später

Katja
klaus123
hallo zusammen,
es ist immer spannend nach welchen kriterien nc oder kliniken ausgesucht werden.für mich war der höchste wert,wieviel versteifungen macht der nc pro jahr.eins ist gewiß,die hws ist die kür in der wirbelsäulenchirugie.wie lange benötigt der nc pro segment( 45 min. sind normal) einer versteifung.über das internet bekommt man beurteilungen der kliniken und kann sich sicherheiten holen.für meine versteifungs op im august bin ich 250 km gefahren.
Mommy
Hallo Katja!

Ich habe nun auch meinen Termin bekommen - nächsten Mittwoch!

Bei mir wird versucht eine bewegliche Bandscheibe einzusetzen, also eine Prothese. Letztendlich entscheidet der Doc das während der OP, er ist aber sehr zuversichtig! Man, das wäre ja klasse! Ansonsten wirds ein Cage.

Mein Doc hat mir den letzten Rest an Angst genommen. Ich freue mich riesig auf die OP und auf die Zeit danach!

Wenn alles klappt, darf ich am Samstag wieder nach Hause.

Es war ein sehr gutes Aufklärungsgespräch. Er hat alles erklärt, auch die möglichen Nebenwirkungen oder Folgen ... einfach gut.

Also voraussichtlich
- 4 Tage Krankenhaus
- max 2 Wochen Halskrause
- nach 6 Wochen beginnen mit der Physio
- in diesen 6 Wochen schonen! Man kann sich zwar nur eingeschränkt bewegen (also nicht tragen, keinen Haushalt, etc.), aber man ist nicht hilflos!

Mein Doc hat nicht zur OP gedrängt. Er hatte mir weitere PRTs angeboten und weitere Physio. Aber es stellte sich bei mir keine wirkliche Besserung ein - und momentan wird es wieder schlimmer. Somit hat er starke Zweifel, dass diese Form von Therapie noch etwas bringt. Zumal die Gefahr besteht, dass mein Nerv nun Dauerschäden davon trägt. Auch die Physiotherapeuten können zur Zeit nicht ran!
Mein Doc hat mir die Entscheidung überlassen, es noch weiter mit PRTs zu versuchen oder halt zu operieren. Mein Mann hat mich begleitet.
Und ich habe mich gleich entschieden für die OP und fühle mich dabei sehr gut! Ich freue mich richtig auf nächste Woche!

Vielleicht kann ich ja gleich aus der Klinik nach der OP berichten!

Lieben Gruß,

Mommy!

britti15
Hallo

Ich habe meine Op Im April machen lassen C5/6 . Bin froh das ich es machen lassen hab. War 3 Wochen nach der op in reha meiner mienung nach etwas früh aber es ging. Mache immer noch fleißig meine Übungen , baue schön muskeln auf und achte sehr auf die Hws egal ob beim sitzen oder liegen. Weil so was möchte ich nicht noch mal haben. Die Op an sich ist nichts schlimmes war bei mir so,danach hat man noch verspannungen aber mit viel wärme und entspannung ist es erträglich. Ich bekam nach der Op eine halskrause macht aber nicht jeder Nc. Ich habe sie 2 Wochen Tag und Nacht getragen , danach langsam abgewöhnt was echt schwer war . Die Muskeln haben sich rasend schnell zurück gebildet so das mein kopf echt wackelig war. Aber durch training ging es dann nach zwei wochen recht gut. Ich bin immer noch arbeitsunfähig geschrieben weil ich so dolle mit schwankschwindel zu tun hatte , er ist jetzt seit gut 6 wochen fast weg. Möchte euch ein bisschen Mut für die Op machen . ich würde die op jederzeit wieder machen. PS Habe auch ein Cage bekommen

LG britti
teufelengel
Hallo Klaus;

auch ich habe mich vor dem Besuch beim NC informiert wie lange und wie viele HWS OP``s er schon gemacht hat.
Das und die Sympathie/das Vertrauen waren ausschlaggebend für mich.

Meine Klinik ist auch 70km weg obwohl im Umkreis 3 KH´´s sind die auch operieren würden.Aber eben keine Spezialisten...

Ich bin auch nicht von Arzt zu Arzt gehüpft sondern beim 2. hängengeblieben da es einfach gepaßt hat.Und er hat es auch erst einmal ohne OP versuchen wollen-auch wenn er mir von Anfang an gesagt hat das Medis,PRT etc wohl nichts helfen werden.

Einen schönen Champions League Abend für Dich (hoffe doch Du bist auch ne Fußballnase)

Katja
teufelengel
Hallo Mommy;

na da überholst Du mich ja um 1 Tag,grummel...

Nee im Ernst ich freue mich für Dich.Mir ist gestern ja auch ein Stein vom Herzen geplumpst als ich wußte es ist bald vorbei mit der Quälerei.

Mal gespannt wer von uns als erstes hier wieder reinschreibt-anderen Mut machen!

Auch Dir/Euch einen schönen Abend.

Katja

PS Deine Infos sind ja nicht so abweichend von meinen-gut zu wissen.
Seiten: 1, 2, 3, 4
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter