Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Erfahrungen mit Rückenorthese?

Bandscheiben-Forum > Behandlungsmöglichkeiten für Zuhause
HoneyBee
Hallo zusammen

Ich bin weiblich und bald 38 Jahr jung.
Schon seit meiner Kindheit hatte ich immer wieder Rückenprobleme, die mit Kosagen, orthop. Kuren und Gipsbett versucht wurden zu behandeln.
Seit einiger Zeit plagen mich furchtbare Schmerzen in der LWS die in die BWS auch ausstrahlen.
Ich kann keine 10 Minuten stehen, sitzen ist auch nur bedingt möglich und wenn dann für längere Zeit nur mit Rückenlehne. Ohne Rückenlehne geht es gar nicht oder nicht lange.

Nach erfolgloser manueller Therapie bin ich dann doch mal zu einem Orthopäden, da keine Besserung in Sicht war.
Ergebnis....Diclo abgesetzt und dafür Trancolong. Letzteres macht die Nächte wieder etwas erträglicher.

Heute war ich wieder dort um die Röntgenbilder auszuwerten.
Spondylarthrose L5/S1....
Er meinte nur, die Nervenkanäle wären sehr eng und von der Bandscheibe ist nicht mehr viel da. frage.gif
Ok, und nun? was bedeutet letzteres? Muss ich mit einem Banscheibenvorfall oder was auch immer rechnen?

Er hat mir nun eine Rückenorthese für die LWS verschrieben. Und zwar diese hier Orthese
Hat jemand schon Erfahrungen mit solchen Orthesen gemacht?
Noch habe ich sie noch nicht, denn die Kasse muss das wohl erst genehmigen.
Was passiert, wenn auch die Orthese nicht den gewünschten Erfolg bringt?

Ich bine cht verzweifelt, da mich die Schmerzen sehr einschränken und ich mir dann immer recht "dämlich" vorkomme, wenn ich sagen muss....."tut mir leid, ich kann nicht mehr, mein Rücken"
Oftmals wird man nur verständnislos angeschaut.....ala "....wie kann das sien, so alt ist die doch noch gar nicht"



LG
Jana

Kessi
Hallo Jana winke.gif ,

herzlich Willkommen hier im Forum.

Ob du eventuell einen Bandscheibenvorfall hast, kann dein Arzt auf den Röntgenbildern nicht erkennen,
dazu müsste ein MRT-oder CT gemacht werden.

Du beschreibst nur Rückenschmerzen, gibt es Austrahlungen, Taubheit oder Kribbeln?

Zitat

Was passiert, wenn auch die Orthese nicht den gewünschten Erfolg bringt?


Nur die Orthese wird dir wohl nicht helfen, diese solltest du sowieso nur für kurze Zeit tragen.
Wie sieht es mit KG aus, hast du dafür eine Verordnung bekommen?

Muskelaufbau ist sehr wichtig.

Viele Grüße
Kessi
paul42
Hallo HoneyBee

Kessi hat ja schon ein paar Tips gegeben.

Die Orthese wird dir wahrscheinlich nicht die Heilung bringen, aber in Akutphasen sind sie durchaus recht hilreich um sich rückengerecht zu bewegen.

Auf Dauer schwächt sie doch eher die Muskulatur durch die stützende Funktion.

Die Aussage zu deinen Beschwerden und und ein Röntgenbild sind leider etwas dünn um Ratschläge zu geben

Ich würde dir empfehlen du gehst mit deinen Befunden mal zum NC, ein aktuelles MRT wäre sicherlich sinnvoll um den aktuellen Stand differenzierter beurteilen zu können.
Eine Beurteilung der Bandscheibe über ein Röntgenbild ist nicht möglich.

Wenn dein Arzt bereits schildert das von der BS nicht mehr viel ürbrig ist und die Nervenausgänge eng sind liegt das Problem sicherlich wohl an den jahrelangen Veränderungen an der WBS.

Es wär sinnvoll wenn du deine Beschwerden etwas ausführlicher beschreibst.

Hast du das Gefühl im Stehen fast durchzubrechen?

Da steht doch bestimmt noch mehr im Befund.Oder?
Wie gut kennst du denn deinen Rücken wenn du schon seit der Kindheit Probleme hast?


Du kannst das Lexikon oben rechts benutzen um deine Befunde aufzudröseln.

gute Besserung smilie_up.gif

mfg
paul42







andreag
Hallo Jana! wink.gif

Ich habe gestern auch gerade so eine ähnliche Orthese von meinem Doc bekommen. Diese habe ich bekommen: http://www.schiebler.de/joomla/index.php?o...id=50&Itemid=68
Da mein Doc in seiner Praxis immer Mitarbeiter einer Orthopädietechnikfirma hat, wurde mir die Orthese gleich angepasst, so dass ich sie seit gestern schon trage. Sie ist allerdings sehr gewöhnungsbedürftig für meinen Geschmack. Der Techniker hatte sie mir so stramm angelegt, dass ich kaum Luft bekam und sie nach ca. einer halben Stunde wieder abmachen musste. Heute ist es schon besser, da habe ich sie mir ja auch selber umgemacht. zwinker.gif
Aber ich kann Kessi nur Recht geben; alleine wird Dir die Orthese bestimmt nicht so viel bringen. Bei mir soll das auch nur unterstützend sein, neben Physiotherapie und Medikamenten.
Ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir etwas bringt und es Dir dann bald wieder etwas besser geht.
HoneyBee
Danke für die Antworten

Leider habe ich nix schriftliches in der Hand, kann also nur das wiedergeben, was mir der Orthopäde so sagte.
Es klang aber so, als wenn er ersteinmal sehen möchte, ob die Orthese Linderung bringt, denn in 6 Wochen habe ich einen neuen Termin.

@paul
Wenn ich stehe, also ohne Bewegung....z.B. in der Küche beim Salatschnippeln, dann habe ich nach kurzer Zeit das Gefühl mein Rücken bricht durch. Es brennt und es tut höllisch weh und zieht sich dann nach oben in die BWS.
Gehe ich dann mal in die Hocke oder mache einen Buckel, erfahre ich kurzzeitige Linderung.
Genauso verhält es sich, wenn ich irgendwo sitze und mich nicht anlehnen kann. Nach kurzer Zeit sind die Schmerzen unerträglich.
Lege ich mich hin, winkel die Beine an, so das die LWS flach auf dem bett liegt....wird es erträglich.

KG habe ich keine Verordnet bekommen, leider....

Taubheitsgefühle und kribbeln habe ich ab und an mal in beiden Daumen.
Ansonsten "leide" ich seit kurzem unter "kalten Beinen".....betroffen erst ab den Waden bis in die Füße.
Greife ich die Beine aber an, sind diese warm.
Dann und wann habe ich auch mal einen ziehenden bis stechenden Schmerz der in die linke Po-Backe ausstrahlt.

Ich denke, das alles ist noch in der Anfangsphase, auch was die Untersuchungen angeht.

Wie gut ich meinen Rücken kenne?
Eigentlich gar nicht. Ab der Pubertät wurde dieser sehr vernachlässigt und ich habe keinen Gedanken mehr daran verschwendet. Doch jetzt holt mich das alles an.


LG
Jana
violac01
Hi,

diese Orthesen höchstens mal stundenweise oder in der Akuthphase tragen, denn unbedingt beachten, was die anderen schon schrieben:

auf Dauer bauen diese die Muskeln ab!!!! hammer.gif

Für eine dauerhafte Besserung ist aber ein kontinuierlicher Aufbau dieser unerlässlich. Das ist aber etwas mühsam.

Ein gutes Fitnessstudio, wo man auch gezielte Anleitungen und Korrekturen bekommt kannst du auch ohne KG Rezept aufsuchen.
Wenn du deinen Rücken etwas vernachlässigt hast, ist dies wohl jetzt bei zunehmenden Problemen angesagt. Damit kannst du auch verhindern, dass es schlimmer wird.
Kessi
Hallo Jana,

Zitat

Taubheitsgefühle und kribbeln habe ich ab und an mal in beiden Daumen.


das kann nicht von der LWS kommen.

Zitat

Ich denke, das alles ist noch in der Anfangsphase, auch was die Untersuchungen angeht.


Ich glaube, dass du mit Muskelaufbau sehr viel erreichen kannst,
natürlich kann ich dir keine Diagnose stellen, doch es klingt laut deiner Schilderung auch nach Verspannungen.

Was machst du denn selbst, wie sieht es mit Bewegung im Alltag aus?
Hast du die Möglichkeit schwimmen zu gehen( Rückenschwimmen)?

Viele Grüße
Kessi winke.gif
HoneyBee
@Kessi

Das das Kribbeln/Taubheitsgefühl nicht von der LWS kommt, ist mir soweit klar. Dies tritt auch nur sehr selten auf.
Verspannungen die Aufgrund von der Fehlhaltung kommen, sind auch da. Deswegen bekam ich ja manuelle Therapie, die aber nicht half. Genauso wenig wie vorher das Quaddeln auch nicht half. Nun greife ich nach jedem Strohhalm den ich greifen kann.....

Mein Alltag? Tja, ich bin seit dem 01.01. arbeitslos, da mein Arbeitgeber mit der Krankschreibung nicht klar kam. Im nachhinein war ich darüber auch nicht böse, denn die Tage auf Arbeit waren nur noch eine Qual und es wurde von Tag zu Tag schlimmer. Ich habe in der Ambulanten/teilstationären Altenpflege gearbeitet, wo umlagern und heben an der Tagesordnung war/ist. Zum Schluss war es so schlimm, das ich kaum noch richtig laufen konnte.

Nun habe ich Zeit und ich sitze sprichwörtlich an der Quelle von Therapiemaßnahmen.
Hier im Ort (Bad Klosterlausnitz) befindet sich die Moritz Rehaklinik, die Celenus Algos Rehaklinik, 5 Minuten mit dem Auto entfernt das Thüringer Wirbelsäulenzentrum in Eisenberg und 5 Minuten zu Fuß befindet ich mich in der Kristalltherme.
Ich selber gehe schon 2x in der Woche zum schwimmen, laufe sehr viel und damit es alleine nicht so öde ist, schnappe ich mir immer Nachbars Hund. Denn laufen (mehr gehen) ist das einzigste, was ich problemlos kann.





paul42
Hallo Jana

Wenn du dich in einer Anfangsphase befindest, was ich persönlich nicht glaube, solltest du trotzdem versuchen dir den best möglichen Überblick zu deiner Rückenerkrankung zu beschaffen.

Du brauchst erst mal eine genaue Diagnose, damit du überhaupt weißt was dich seit der Kindheit begleitet und warum du das alles hast ertragen müssen.

Eigentlich sollte zu deinem Röntgenbild auch ein schriftlicher Befund existieren.
Grundsätzlich hast du als Patient Anspruch auf alle Befunde.
Versuch mal ob du an Unterlagen kommst.

Die Ausagen deines Ortho sind keine kleinen Zimperlein die sich durch Therapie mal eben ausblenden lassen, und aus dem Grund sollte man der Sache durch ein weiteres Bild gebenes Verfahren, wie Funktionsröntgen, MRT oder CT mal näher auf den Grund gehen.

Alles was sich in Richtung der Beine an Emfindungsstörung entwickelt solltest du weiterhin gut beobachten, es sind meist Beschwerden die durch eine Nerventangierung im Rücken verursacht werden.

Also mach dich schlau damit du eine Vorstellung bekommst was dich plagt.

Manchmal kommt man auch auf den Hund.

gute Besserung

paul42
HoneyBee
Hallo Paul

Da mein ortho. sehr schnell ist, habe ich meinen Befund von gestern heute bei meinem Hausarzt abgeholt.

Anamnese: unter Trancolong dtl. Besserung, tagsüber aber noch erhebl. Schmerzen

Befunde:
Hartspann LWS rechtsbetont akt. kein DS über den rel. Facetteb L5/S1,
Rö. LWS in 2 Ebenen : noch 5 gliedrige LWS geringe Höhenminderung L5-S1, Spondylarthrose L5/S1 mit Neuroforameneinengung

Diagnose:
Rundrücken als Haltungsschaden, Kreuzschmerz, Skoliose, Spondylarthrose der LWS

Therapie:
Befundbesprechung Rö. LWS u. Therapieplanung
1 Stk. Lumbalbandage mit Seilzugpelotte


Therapieplanung? Aha....ausser der Bandage weis ich von nix rock.gif

LG
Jana
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter