Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Wer liest denn grade was?

Bandscheiben-Forum > Kreuz und Querbeet > Hobby & Handwerk
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51
tara

Hallo Anne,

habe es auf deutsch so uebersetzt.

Weiss nicht, ob es das gleiche Buch ist.

Anna musste von der Geburt an ihrer Schwester Blut

donieren und klagt jetzt gegen ihre Eltern, um nicht

eine Niere spenden zu muessen.

LG Tara
Anneliese
Hallo Tara,

ja, das ist es!

Hab grad eben erst gelesen, wo Du wohnst!


Liebe Grüße in den Norden
Anne
Anne48
Hallo wink.gif

habe im KH von Freunden das Buch

" Die Regenkönigin " von Katherine Scholes
bekommen und verschlungen
es beschreibt das Schicksal einer außergewöhnlichen und mutigen Frau vor dem
Hintergrund des geheimnisvollen Afrikas,
man hat beim lesen das Gefühl,man ist mitten im Geschehen,einfach toll

zur Zeit lese ich
" Die Nähe des Himmels" von Nicholas Sparks

wünsche euch viel Spass mit euren Büchern

Viele Grüße ...Anne48 zwinker.gif
Mäusefrau
Hallo, Leseratten,

also ich bin auch eine eifrige Besucherin unserer Stadtbücherei und werde von vielen Angestellten gegrüßt, da ich mich wöchtenlich dort aufhalte.

Über Weihnachten, ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Fest, habe ich zwei Bücher von douglas Preston gelesen: 1. Codex und 2. Formula (Co-Autor Child). Beide spannend und fesselnd geschrieben. Werde mir auch noch die anderen Bücher ausleihen.

Codex: Ein steinreicher Vater läßt sich mit all seinen Schätzen irgendwo im Dschungel begraben und die drei Söhne sollen, wenn sie das Erbe von einer halben Millarde Dollar haben wollen, ihn finden.
Sie erleben wirklich so einerlei und der Schluss ist anders, als ich es mir gedacht hatte.

Formula: Hier geht es um eine Formel, die das älterwerden verhindert. Bei Bauarbeiten in New York wird ein sog. Beingrab aus dem 19. Jahrhundert gefunden. Es wird festgestellt, dass alle Tote junge Menschen waren, die vor ihrem Tod eine Rückenmarksentnahme bei lebendigen Leib über sich ergehen lassen mußten. Nach einem Artikel in der New Yorlk Times, werden Morder gleicher art verübt.

Meiner Meinung nach lohnen sich beide Bücher.

Viel Spaß beim Lesen
Mäusefrau
Mandy
Ich habe von Kate Mosse "Das verlorene Labyrinth" gelesen, eine Mischung aus Historien-Roman und Mystery-Thriller.

Zum Inhalt:

"Die Wissenschaftlerin Alice stößt in Südfrankreich auf eine Höhle mit einer geheimnisvollen Zeichnung eines Labyrinths an der Wand. Alice spürt, dass an diesem Ort etwas Unheilvolles auf sie lauert.
800 Jahre zuvor soll die junge Alais in Carcassone das Erbe einer Geheimgesellschaft bewahren: drei Bücher, deren Inhalt die Welt aus den Angeln heben würde. Ein Erbe, das Alice im 21. Jahrhundert vor grausamen Mächten schützen muss.

Die Erfolgsautorin Kate Mosse arbeitete nach ihrem Studium in Oxford in einem Verlag. Bald aber machte es ihr mehr Spaß, selbst zu schreiben, als die Bücher anderer Leute zu publizieren. Die Autorin ist Mitglied der Royal Society of Arts und moderiert für die BBC wöchentlich eine Büchersendung.

''Das verlorene Labyrinth ist ein Frauenabenteuerroman par excellence. Ein Meisterwerk der britischen Autorin Kate Mosse, von der noch einiges zu erwarten sein wird.''

Wirklich zu empfehlen.

Mandy
HWS77
Hallo! wink.gif

Also generell lese ich gerne Krimis, besonders Regional-Krimis, also z.B. Niederrhein-Krimis. Da gibt es wirklich gute! Und ich finde es klasse, wenn im Buch eine Gegend beschrieben wird und man kann das alles nachvollziehen und kennt jede Ecke (wenn z.B. ein Marktplatz beschrieben wird mit einem Glockenspiel an der Hauswand eines Juweliers, vor dem ich als Kind immer mit meiner Oma gestanden und zugehört habe).

Im Moment lese ich aber was ganz anderes. Ich habe von meiner Freundin zu Weihnachten das Buch "Der weiße Neger Wumbaba" bekommen. Untertitel: Kleines Handbuch des Verhörens.

Zuerst konnte ich mit dem Titel gar nichts anfangen, aber nachdem ich den Text auf der Buchrückseite gelesen hatte, war es klar: es geht um falsch verstandene Liedtexte. Ein Redakteur einer Zeitung hatte mal in einer Kolumne geschrieben, wie man Liedtexte bekannter Lieder falsch verstehen kann und hat darauf sehr viele Reaktionen bekommen. Daraus hat er dann das Buch gemacht.

Text auf der Rückseite des Buches:
"Seit ich das erste mal darüber schrieb, wie sehr Menschen Liedtexte falsch verstehen - wie etwa in eines Lesers Ohren Matthias Claudius' Zeile der weiße Nebel wunderbar zu der weiße Neger Wumbaba wurde und so eine unvergessliche, radikal poetische Traumgestalt entstand, bin ich der Meinung: im Grunde versteht kaum ein Mensch je einen Liedtext richtig, ja Liedtexte sind überhaupt nur dazu da, falsch verstanden zu werden. Aufgabe eines Liedtextes ist es, den Menschen Material zu liefern, damit ihre Phantasie wirken kann..."
Ein kleines Handbuch des Verhörens hat Axel Hacke zusammengestellt, in dem wir dem Erdbeerschorsch begegnen und Holger, dem Knaben mit lockigem Haar, in dem Gott, der Herr sieben Zähne hat und am Tannenbaum die Blätter grinsen. Verhörer, die in Michael Sowas Bildern unvergessliche Gestalt annehmen.

Ich habe nun die ersten beiden Kapitel gelesen, und kann sagen, dass man aus dem Lachen und Grinsen kaum noch herauskommt und ich habe mich schon ertappt, dass ich selber die eine oder andere Liedzeile auch schon falsch verstanden habe. smilie_lachttotal.gif roll.gif

Es ist wirklich ein witziges Buch und ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.

Gruß
HWS
Mäusefrau
Hihi smilie_lachttotal.gif , HWS und Mandy,

das kann ich mir gut vorstellen, denn ich bin auch so ein Exemplar, was Liedtexte falsch verstehen kann. Wir hören SWR3 und da werden alle 14 Tage Sonntags (morgen wieder, ab 09:00 Uhr) Liedtexte von derzeit aktuellen Hits übersetzt. Manchmal bin ich schon über mich entsetzt, was ich verstanden habe. Aber so ist ein lustiger Sonntagvormittag garantiert.

Mandy
Kate Mosse kenne ich überhaupt nicht. Werde mir aber bei meinem nächsten Gang in die Stadtbücherei ein Buch von ihr ausleihen. Da mir Krimis, bzw. spannende Bücher sehr lieb sind, wird mir dies mit Sicherheit zusagen. Vielen Dank für Deinen Tipp.

Derzeit lese ich von Martha Grimes einen Inspektor-Jury-Roman: Karneval der Toten.
"Im Rinnstein einer Londoner Straße liegt die Leiche eines fünfjahrigen Madchens. Niemand weiß, wer die Kleine ist oder woher sie an jenem regnerischen Märztag kam. Inspektor Jury von Scotland Yard ist fassungslos: Wer schießt auf ein wehrloses Kind? Und was hatte es in dieser heruntergekommenen Straße zu suchen? Eine erste Spur führt Jury gemeinsam mit seinem Freund Melrose Plant nach Cornwall auf den einstmals glanzvollen Landsitz Angels`s Gate. Denn dort, in den weitläufigen Gärten des Herrenhauses, hat sich ein weiterer Mord an einer mysteriösen Unbekannten ereignet, der mit dem Tod des kleinen Mädchen in Verbindung zu stehen scheint. Jury und Melrose beziehen Quartier auf Angel´s Gate und stellen alsbald fest, dass keiner der ist, der er vorgibt zu sein-und dass sie die Maskerade durchschauen müssen, wollen sie den wahren Täter ausfindig machen..."

"Mit >Karneval der Toten< legt Martha Grimes einen ebenso fesselnden wie wunderbar britischen Spannungsroman zwischen London u. Cornwall vor. Der Leser wird entführt in die scheinbare Idylle wunderbarer englischer Parklandschaften und in das nostalgische Ambiente eines ehemals prächtigen Herrenhauses-u. dank der skurril-sympathischen Figuren sowie der witzigen Dialoge ist dieser Kriminalroman auch ein äußerst vergnügliches Leseerlebnis."

Stimmt, kann ich nur bestätigen und das Buch wärmstens empfehlen. Vielleicht habe ich ja einigen Leseratten neugierig gemacht.

Ein wunderschönes Restwochenende konfetti.gif
Mäusefrau


Hottefee
huhu,

ich lese seit gestern

FENG SHUI : LEBEN UND WOHNEN IN HARMONIE

werde zwar arg belächelt von der family,aber für "größere schinken am stück" habe ich keine zeit und keinen nerv*g* derzeit,

überrascht hat mich,dass ich vieles ,laut feng shui,intuitiv "richtig" gemacht habe*g*

allen viel spass beim lesen

hfee
Harro
Huhu,
das Lesen ein Dauerthema.
Ob Feng Shui oder Krimi oder sonstwas, man will ja nur ein wenig dem Alltag entfliehen, (oder den Schmerzen).

Lese grade PERRY RHODAN Band 2370, muss sagen den Brüdern(Gottseidank) fällt immer noch was Neues ein. Und das nach über 40 Jahren Laufzeit, Respekt.

Harro winke.gif

PS. Sollte mich vielleicht mal bewerben alsuser posted image tongue.gif
Anneliese
Hallo ihr lieben Bandis winke.gif


Ich lese momentan Fachbücher über Alzheimer, mein Vater
ist daran erkrankt.

Außerdem das Buch von Hape Kerleling über seine Pilgerreise auf
dem Jakobsweg.

Dann noch ein Fachbuch: F. Batmangheldj, Wasser die gesunde
Lösung. Sehr zu empfehlen besonders auch für Bandis biggrin.gif

Dann habe ich von Henning Mankell "die Brandmauer" nochmal
quergelesen und werde demnächst "Das Auge des Leoparden", auch
von Mankell, beginnen.


Ich lese gern und viel - nur reicht manchmal die Zeit nicht smhair2.gif


Einen schönen Sonntag und Regengrüße aus dem Norden
Anne sonne.gif
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter