Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Machen sie doch ein auf Lendenwirbel!

Bandscheiben-Forum > Berufsgenossenschaft
sossa
Hallo Zusammen winke.gif
Ich muß mal was loswerden.....
Ich bin seid April Krank, und hab im Juni 2 Halswirbelimplantate bekommen.
Nach einen Antrag auf Berufskrankheit bei der BG hatte ich letzte Woche besuch eines Mitarbeiters der BG........

Da ich als Schreiner nicht genügend "Überkopf" getragen habe wir der Antrag wohl abgelehnt...und er meinte "Sprechen sie mal mit Ihren Arzt, und machen ein auf Lendenwirbel" das würde bewilligt..... vogel.gif

stirnklopf.gif Halloo.....kann doch nicht sein oder?rock.gif??

LG
violac01
Hi,

ja furchtbar.. aber D und seine Vorschriften.... aber statt dich sinnlos zu ärgern, nimm den Rat doch an, auch wenn er komisch formuliert ist.

Meist ist die LWS ja auch abgenutzt mit dem Alter und bei schwerer Arbeit und wenn da bei dir auch was ist (BS etwas schmaler etc.), gibt eben das an... das Ziel ist doch entscheidend zwinker.gif
paul42
Hallo Sossa

Willkommen im Forum wink.gif

Irgendwie kann ich dich ja verstehen, dennoch ist die Aussage des Mitarbeiters der BG nicht völlig aus der Luft gegriffen.

Unter dem folgenden Link findest du alle Berufskrankheiten:
Schau mal unter BK 2108 und BK 2109

http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Beruf...rkblaetter.html

Die Merkblätter mit ausführlicher Beschreibung kannst du dort als pdf herunterladen.

Auch wenn die Aussage des Mitarbeiters dich verblüfft, war es eine gut gemeinte Geste.
Aus meiner Sicht riskiert der aber seinen Job. kinnkratz.gif

gute Besserung und viel Erfolg

paul42
haensel
hallo Sossa,
das kannst Du vergessen. Ich kämpfe seit 11 Jahren an einer Anerkennung BK 2108. Ich bin 3 mal operiert LWS und jetzt hat die BG die arbeitstechnischen Voraussetztungen anerkannt.
Wir streiten nur noch um die MdE.
Gibbus*
Hallo Sossa,

vor den "Besuchen" solcher BG-Mitarbeiter (war es ein "Berufshelfer"/"Reha-Berater"?)
kann ich aus mehrfacher eigener und auch zeugenschaftlicher Erfahrung nur dringend
warnen, wenn sie ohne Zeuge stattfindet. Telefonate sollten ebenfalls vermieden werden
oder zumindest mit Mithörendem stattfinden. Die BG-Mitarbeiter haben oft blühende Fantasie
und Kreativität antrainiert, Dich um Deine Ansprüche zu prellen.

Mehrfach habe ich erlebt (z.B. in einem hiesigen ambulanten Rehainstitut), dass der "Berufshelfer"
rabiat und lauthals die BG-Patienten zur Schnecke gemacht, sprich massiv unter Druck
gesetzt hatte.

Ich persönlich bin mit "meinem" BH (Berufshelfer) auch noch lange nicht fertig.

Ein solcher "Mitarbeiter" kann und darf zu medizinischen Sachverhalten überhaupt
keine Wertung vornehmen ("Überkopf", der hat nicht alle IM Kopf! stirnklopf.gif )

Tatsächlich ist eine Wirbelsäulen-BK eine harte Nuss zu knacken, weil sich auf
dem Gebiete sehr viele Gefälligkeitsgutachter (BG-freundlich) tummeln.

Ich wünsche Dir bestes Stehvermögen beim Durchsetzen Deiner Ansprüche.

LG,
Gibbus
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter