Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Mikrodiskektomie L2/L3 nach einem Jahr BSV

Bandscheiben-Forum > Erfolgreich operiert
Aaliciaaa
Hallo wink.gif

ich hatte vor 6 Wochen, fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem BSV, obwohl mein Orthopäde normalerweise ungern in meinem Alter schon an Bandscheiben operiert, eine mikrochirurgsiche Bandscheiben- OP, nachdem eine weitere Nervenwurzelinfiltration und andere konservative Behandlungen nicht wirklich geholfen haben.

Die OP verlief Komplikationslos (: nur im Aufwachraum hatte ich Probleme mit der Sauerstoffsättigung. Die OP hat ca. 1 1/2 Stunden gedauert und nach weiteren 1 1/2 Stunden im Aufwachraum durfte ich dann wieder in mein Zimmer.
Der Op Tag war natürlich trotz Medikamente ziemlich Schmerzintensiv und Anstrengend aber es war auszuhalten.

Am Tag nach der Op konnte die Drainage schon gezogen werden und ich durfte das erste Mal aufstehen, ich hatte aber Kreislaufprobleme deshalb bin ich dann gleich zweimal umgekippt. Deshalb durfte ich dann erst am nächsten Tag erneut probieren aufzustehen, das hat dann leider noch mal zum Umkippen geführt aber nach einem Liter Flüßigkeit intravenös, einem EKG, einem Besuch vom Internisten, dem Abstetzen eines Medikaments und einer Stunde Liegen hatte ich dann keine Kreislaufprobleme mehr und meine Spaziergänge auf der Station an den nächsten Tagen wurden immer länger biggrin.gif

Meine einschießenden Nervenschmerzen waren bis auf ein paar Ausnahmen weg (: und bis auf den Wundschemerz hatte ich auch keine Rückenschmerzen mehr biggrin.gif

Ich wurde nach 6 Tagen im KH also am 5. postoperativen Tag entlassen und durfte den Verband am 12. postoperativen Tag abnehmen. Das Nähteziehen wurde mir erspart da ich selbstauflösende Nähte hatte (:

Jetzt 6 Wochen nach der OP hatte ich seit der 3. postoperativen Woche 3 Wochen durchgehend keine Nervenschmerzen mehr bis auf 3 kleine sehr schwache Ausnahmen also eine extreme Besserung im Vergleich zu davor ((:
Rückenschmerzen wie davor habe ich auch überhaupt nicht mehr, die Narbe zieht zwar ab und zu noch wenn ich falsch liege oder mich wo anlehne aber mein Orthopäde hat beim Kontrolltermin letzte Woche gesagt, dass sie sehr schön verheilt ist und die Rötung auch noch weg gehen wird.
Die Taubheit auf meinem Oberschenkel ist in den letzten 6 Wochen schon schwächer geworden und ich nehme jetzt zusätzlich noch einen Vitamin B Komplex (B1, B6, B12). Der Orthopäde der mich operiert hat, hat mir letzte Woche auch gesagt, dass sich die Taubheit in den nächsten 1-2 Jahren noch bessern kann, da der Nerv noch Zeit braucht, da er 1 Jahr bedrängt war.

Auch wenn das Ergebnis nach 6 Wochen noch nicht ganz perfekt ist bin ich volkommen glücklich mit meiner Entscheidung für die OP weil es mir einfach deutlich besser geht und ich keine Probleme mehr in der Schule habe weil ich vor Schmerzen nicht mehr Sitzen kann oder ich zusammen zucke weil mein Oberschenkel schmerzt und ich nach einem Jahr Dauerschmerz einmal keine Schmerzen mehr habe biggrin.gif. Und auch wenn die Taubheit noch nicht ganz weg ist und vll nicht ganz weg geht aber es hat sich so gebessert, dass es mich mittlerweile bei Kleidung nicht mehr stört oder es nicht mehr so unangenehm ist bei Froteehandtüchern (:

Ich merke einfach, dass mir die OP Lebensqualität zurück gebracht hat biggrin.gif und hoffe, dass das so bleibt und meine andere Vorwölbung und beginnenden Vorwölbungen noch laaaaaaaaaange Ruhe geben und sich nicht verschlechtern (:

Liebe Grüße und Danke für die Ratschläge und Tipps in den letzten Monaten (:

Alicia
violac01
Hallo Alicia,

schön zu hören, dass es dir nun schon so gut geht und die OP dir eine deutliche Vebesserung gebracht hat.

Du hattest es ja lange genug konsevativ versucht und nach einem Jahr ist es eben dann oft an der Zeit eine OP Entscheidung zu treffen.. gut, dass dies bei dir so gut gealufen ist.

Zitat
und hoffe, dass das so bleibt und meine andere Vorwölbung und beginnenden Vorwölbungen noch laaaaaaaaaange Ruhe geben und sich nicht verschlechtern (:


na ein bischen hast du das auch selbst in der Hand zwinker.gif , indem du in ein paar Wochen dann mit dem intensiven Muskelaufbau beginnst und diesen dann dein Leben lang beibehälst.... vorallem auch daran denken, wenn es einem besser geht. smilie_up.gif

Nur gute Bauch- und Rückenmuskeln geben dir ausreichend Rumpfstabilität und schonen die BS. Die Kraft, die auf die WS durch den aufrechten Gang etc. wirkt, wird dann sozusagen von den Muskeln abgefangen.

Viel Erfog dabei wünsche ich dir und alles gute!!!!



Rike
Liebe Alicia,

ich freue mich, dass Dir die Op geholfen hat und wünsche Dir sehr, dass der bedrängte Nerv sich noch weiter erholt.

Alles Gute für Dich
von Rike wink.gif

P.S. Violac hat natürlich recht mit dem Muskelaufbau. Am besten, Du suchst Dir einen Sport, der effektiv ist und Dir auch Spaß macht, dann ist das Durchhalten leichter. Natürlich in Absprache mit Arzt/Physiotherapeut.
Aaliciaaa
Hallo wink.gif

Zitat
na ein bischen hast du das auch selbst in der Hand


Ich meinte natürlich, dass sie trotz Physio und Muskelaufbau noch ganz lange Ruhe geben (:

Von Jänner bis Juli haben sich L4/L5 und L5/S1 nämlich leider trotz Physio von "befundlos" bzw nur bisschen schmäler zu beginnenden Vorwölbungen verschlechtert deswegen hoffe ich jetzt, dass es jetzt in dem Zustand bleibt und sich keine mehr verschlechtert und ich werde alles dafür machen.

Mittlerweile versuche ich so gut wie es geht in der Schule richtig zu sitzen und auch ca alle 30 Minuten die Sitzposition zu wechseln, und spätestens nach 2 Stunden stehe ich auf und gehe ein bisschen herum, ich mache täglich meine Übungen und nach langen Schultagen mit 10 Stunden langem sitzen lege ich mich nach dem nach Hause kommen erst mal hin und lagere die Beine hoch (: Ich versuche meine Bandscheiben zu entlasten wo es geht, versuche mich richtig zu bücken und hebe nicht zu schwere Sachen.

Zitat
Am besten, Du suchst Dir einen Sport, der effektiv ist und Dir auch Spaß macht, dann ist das Durchhalten leichter. Natürlich in Absprache mit Arzt/Physiotherapeut.

Wenn ich das nächste mal endlich wieder bei meiner Physioth. bin, dann bespreche ich mit ihr was ich in Zukunft machen kann um meine vorgeschädigten Bandscheiben nicht weiter zu schädigen und was am besten ist um meine Rücken und Bauchmuskulatur weiter auszubauen und sie auch aufrecht zu erhalten damit sowas nicht mehr bzw erst in vielen Jahren wieder passiert. (Lieber wäre mir natürlich gar nicht zwinker.gif , aber mein Ortho. und NC haben da leider andere Prognosen ...)

Zitat
vorallem auch daran denken, wenn es einem besser geht.


Ja, das habe ich schon bemerkt, dass man zum Beispiel wieder leichter darauf vergisst sich richtig zu bücken wenn die Schmerzen weg sind und man sich normal bewegen kann. Aber ich denke, das braucht noch seine Zeit bis ich mich dann automatisch richtig bücke aber die meiste Zeit über mache ich es jetzt auch schon also ich denke ich bin da auf einem guten Weg aber ich bemüh mich auf jeden Fall immer daran zu denken (:



Liebe Grüße

Alicia
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter