Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Update 4 Wochen nach OP

Bandscheiben-Forum > Erfolgreich operiert
Karim
Liebe Alle ,
jetzt möchte ich kurz berichten wie es mir knapp vier Wochen nach der OP geht.
Es wird langsam besser. Letzte Woche dachte ich noch das es nicht besser wurde.
Fakten :
Positiv
- kann wieder schmerzlos mein Geschäft machte ( WC)
- seit drei Tagen keine Schmerzmittel
- kann laufen , liegen , stehen und sitzen ( alles kurz ) ohne Schmerzen
- Blase hält :-)
- Nervenschmerzen fast weg

Negativ
- Seitenlage und Bauchlage nicht angenehm
- wenn ich mein Schuh zumache indem ich das betroffene Bein auf das änder lege ( sitzend auf dem Stuhl ) , tut es weh und ich kann es nicht ganz auflegen . Wer kennt das ?
- kein durchschlafen wegen Schlafposition ( schlafe sondt auf dem Bauch )
- Verspannungen , besonders PO
- kann das Bein im liegen nicht sehr weit nach oben Strecken ( aber weiter als vor OP). Wer kennt das ? Wie lange braucht es ?
- je nachdem kribbeln in der Wade
-leichte Schmerzen , ganz leicht
Ansonsten geht es mir schon besser und bin froh das sich die Medis auswaschen und ich wieder voll da bin.
Gruß Karim
Karim
Hallo,
kann jemand auf meine zwei kleinen versteckten Fragen antworten ?
Gruß
Karim
paul42
Hallo Karim

Eigentlich besteht für dich kein Grund dir unnötig Sorgen zu machen.

Nach 4 Wochen ist die OP immer noch sehr frisch.

Das du Schmerzen hast, wenn du das Bein über das andere legst liegt daran das während der OP die Muskulatur von der der WBS freigelegt wurde wurde.

Es braucht Zeit bis diese Wunde verheilt und die Muskulatur wieder belastbar ist.

Das Anheben des ausgestreckten Beines beschreibt das Zeichen nach Laserque' . Hier zeigt sich momentan noch eine leichte Irritattion des Nerven.
Das wird sich mit der Zeit auch noch verbessern. Der Nerv wurde durch die OP entlastet scheint aber noch immer gereizt zu sein, was nach so kurzer Zeit aber völlig normal ist.
Das du Bein nun höher bekommst ist schon ein gutes Zeichen.

Momentan ist es das Wichtigste das du das OP Gebiet nicht unnötig reizt. Du musst nicht jeden Tag prüfen was geht und was nicht. Nach so einer OP ist Schonung angesagt, d.h. du solltest immer darauf achten, dass du dich nur in einem schmerzfreien Bereich bewegst.

Nach erfoglreicher OP steht nun im Vordergrund, dass sich nicht mehr Narbengewebe als notwendig entwickelt.
Daher bedarf es weiterhin der Schonung des OP-Gebietes.

gute Besserung
paul42
Karim
Hallo Paul,
Danke für die ausführliche Antwort.

Bezüglich des schonen , hast du voll recht. Habe heute zuviel unternommen und siehe da es zwickt wieder mehr.
Allerdings spüre ich es mehr im Rücken, Schmerz möchte ich es noch nicht nennen .

Das letzte Jahr vor der OP hatte ich im Rücken nichts mehr gemerkt.
Wie dem auch sei, im Moment geht es mir besser als vor der OP. Vor allem das die Hose trocken ist.

Gruß
Karim

Dich hat es ja auch ganz schön erwischt , laut Profil .
Wo finde ich deinen Genesungsheime im Forum ?
paul42
Hallo Karim

Was meinst du mit
Zitat
Wo finde ich deinen Genesungsheime im Forum ?

Von mir gibt es bisher im Forum keinen eignen Beitrag unter "erfolgreich operiert".

Ich habe nach meiner OP auch keine Reha gemacht, da mir seitens meiner Ärzte davon strikt abgeraten wurde

Auch wenn meine Versteifung nun schon über 5 Jahre erfolgreich zurück liegt.
Ich schaue nur von Tag zu Tag und bewege mich im Rahmen meiner Möglichkeiten und damit bin ich bisher ganz gut gefahren. tongue.gif

Dennoch versuche ich meinen Beitrag zu leisten und meine Erfahrung an andere weiter zu geben.

Ich brauche meine Geschichte nicht ausführlich auf den Tisch zu legen, es ist aus meiner Sicht immer ein Fehler sich mit anderen zu vergleichen.
Jeder Fall ist ein Einzelfall und bedarf daher der individuellen Betrachtung.

Ich melde mich immer dann, wenn ich der Meinung bin, anderen damit möglicherweise zu helfen oder zur Seite zu stehen

Also pass gut auch dich auf. daumen.gif
gute Besserung

paul42
Karim
Ein Hallo an alle die dies lesen,

Ein kurzes Update nach knapp 5 Wochen.

Es ist alles sehr zermürbend, ein ständiges auf und ab.
Mal ein Tag gut , dann wieder Schmerzen in der Wade. In dem Fall nehme ich nur IBUPROFEN 300 und mache noch langsamer als sowieso schon. Kribbeln , das nicht so schlimm finde.
Bewege mich schon runder und flüssiger. Würde gerne mal wieder meinen Rücken so richtig durchdrücken, mache ich natürlich nicht.
Hoffentlich bleibe ich in dieser Rubrik , auf jEden Fall bin ich erfolgreich operiert was meine Harnkonrtolle angeht. Das allein war es wert, endlich eine trockene Hose und leere Blase.

Bin immer noch verunsichert wann ich mit Übungen anfangen soll, habe eine DVD von Grönemeyer : dein gesunder Rücken.

Mein Alltag nach fünf Wochen nach der OP sieht so aus:
7:00 Mediation ( im Liegen) 40 Minuten hin und zurück UBahn
Haushalt
Spazieren
4 mal die Woche 1- 2 Stunden dolmetschen ( bin selbstständig und brauche das Geld)
Einkaufen ( leichtes)
Liegen , liegen , liegen

Meint ihr ich kann schon mit dem empfohlenen Youtube Video anfangen ? ( PostOP Verhalten )

Lieber Gruß
Karim
paul42
Hallo Karim

Ich kann dich ja verstehen das du irgendwas machen möchtest, damit es irgendwie besser wird.

Speziell zu dem Video möchte ich folgendes sagen.

Für manch einen frisch operierten Rücken ist das kein Allheilmittel, dennoch glaube ich das du davon durchaus was lernen kannst.

Insbesondere die Bewegungsabläufe um vom Stehen in eine liegende Position zu kommen sind recht hilfreich.
Das gleiche gilt für das Aufrichten aus der liegenden Haltung.
Auch die Drehung des Körpers und die Verlagerung des Körpers zur Mitte der Matte sind durchaus hilfreich.

Wenn das nicht gut bzw. nur mit Schmerz verbunden ist kann man auch die Hände unter das Becken legen und sich so langasm in die Richtung bewegen. Es ist auch für das Bett in eine sinnvolle Bewegung um sich entweder umzudrehen oder an die Bettkante zu gelangen.

Dafür bedarf es aber mehr als nur einen Rutsch. Ich mußte es damals fünf bis sechsmal hintereinander machen bis ich die Bettkante erreicht hatte.


Die eigentlichen Übungen beschäftigen sich mit einer kurzen Körperanspannung und Entspannung. Du bist doch schon Behandlung und dein Therapeut sollte dir dazu Auskunft geben ob sowas derzeitig für dich geeignet ist.

Für die ersten 8 Min des Videos sehe ich eigentlich keine Bedenken.
Dennoch dedarf es dazu einer fachlichen Beobachtung die deine Bewegung kontrolliert.

Das Ausschüteln der Beine wird dir wahrscheinlich so in der Geschwindigkeit nicht gelingen. Man sieht der Dame im Video halt ganz deutlich an tongue.gif , dass sie keine Beschwerden hat.

Die Übungen in Bauchlage und insbesondere der Katzenbuckel sind für dich derzeit absolut tabu.


Im Prinzip kannst du derzeit schon sehr zufrieden sei, das dir die OP einen positven Effekt verschafft hat. Wenn sich die Blasenfunktion dadurch wieder normalisert war die OP sicherlich notwendig. Für jemanden der es selbst so nicht erlebt hat mag es vielleicht banal erscheinen, aber ich denke für dich ist das eine sehr wichtige Entwicklung.

Deine Schmerzen in den Beinen bekommst du mit der Übung auf keinen Fall nicht in den Griff. Es sind neurologische Schmerzen und zeigt, dass der betr. Nerv sicherlich immer noch gereizt oder entzündet ist.
Das wird sich mit der Zeit noch sicherlich verändern, was aber nicht bedeutet, dass es schlagartig weg ist oder besser wird. Es wird sich vielmehr so äußern, dass die Abstände von " schlechten Tagen" mit der Zeit immer größer werden.

Es kann dabei, wenn sich der Nerv erholt auch nochmal richtig unangenehm werden. Lass dir besser die Füße und Beine massieren und auch dabei hört man manchmal die Engel noch singen.

Es dauert sehr lange bis sich der Nerv wieder erholt und dafür braucht es einfach Zeit und Geduld.
Ich habe damals 1,5 Jahre gebraucht bis mein Fuß wieder das gemacht hat was ich von ihm wollte.

Wenn du im Alltag einigermaßen zurecht kommst ist das schon sehr viel wert. Der Rest kommt mit der Zeit.

Du bekommst ständig Rückmeldung deines Rückens, der nimmt sich ehe die Zeit, die er braucht um sich zu erholen.
Derzeitig gibt es nichts zu trainieren, außer das man sich in Geduld übt. troest.gif

Die Erfahrung wie es morgen aussieht, wenn du heute zu viel möchtest hast du doch schon gemacht. roechel.gif
Übertriebener Ehrgeiz zum falschen Zeitpunkt steigert das Risiko eines Rezidiv oder einer Überlastung der Narbe.

Lass es also ruhig angehen daumen.gif

gute Besserung
paul42
Karim
Hallo Paul ,

Ach Paul was würde mann, Frau ohne deine super Beiträgen machen ? :-)

Danke.

Gruß karim
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter