Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version op L4/L5

Bandscheiben-Forum > Erfolgreich operiert
josei32
hallo liebe Bandis

nach 5 Monaten schmerzen im rechten Bein mit ständigen auf uns ab und zuguter letzt nur noch gebückter Haltung und einer weiteren op empfehlung , bin nun am 1.7 operiert worden.

Das stück Bandscheibe was den Nerv so gequtescht hat wurde entfernt . der Schnitt ist ca. 3 cm groß ,es ware eine offene Op.

Die op verlief reibungslos , nach ca 2. stunden war ich wieder auf dem Zimmer. Die Narkose hatte ich nicht so gut vertragen , davon musste ich mich einmal übergeben, so im halbschlaf. Da habe ich auch gleich den Wundschmerz entdeckt , dieser war 2 Tage ziemlich intensiv allerdings auch nur bei Bewegung ( umdrehen im bett )nach 8 Tagen ganz weg.
Nach 3 St. konnte ich aufstehen und auf Toilette gehen und es war super , den ich konnte gehen zwinker.gif und das einigermassen grade und ohne schmerzen im Bein roll.gif

Die extremen Schmerzen im Bein sind seid dem auch weg, nach 4 tagen bin ich aus dem Krankenhaus entlassen worden.
Daher der Bericht positiv operiert . was nun daraus wird dafür bin ich nun selbst verantwortlich.

Seid dem 4 Tag zuhause habe ich dann hin und wieder ein leichtes ziehen in der Po gegend und im Fuss gemerkt . Es ist mal mehr mal weniger . Ich brauchte seid der op " nur 4 x Ibu 600 und die habe ich genommen nur um wirklich garnichts zuspüren .

Mein Kopfkino macht mir ziemlich zuschaffen . Die angst eine falsche Bewegung zu machen sitzt tief: Daher schone ich mich wo es geht . liege noch zu 70 % am tag und sitze nur zum essen , hin u wieder gehe ich ein wenig spazieren so 10- 15 min . Bei jedem aufstehen hörcht man in sich ob es weh tut oder irgendwo zwickt , das Bedrückt mich sehr. Angst sich zu bewegen rock.gif

Meine Wunde ist gut verheilt , das einziege was mich irritiert , es ist noch wie ein Ei . Es tut nix weh aber es irritiert mich , es fühlt sich an, als würde der Knochen von l 5 hervorstehen .
Ist es normal nach 2´5 Wochen?rock.gif


ab Montag fange ich mit KG an und ich hoffe das ich da wieder , das Vertrauen in meine Bewegungen bekomme. Auch die ganzen Gedanken , wie es weiter geht mit Belastungen ect. mache mich selbst total verrückt .
ging es euch ähnlich ?

Lieben gruß Josei wink.gif
paul42
Hallo josei32

Es freut mich zu lesen, dass du die OP gut überstanden hast. daumen.gif

So wie du deinen Verlauf beschreibst war die OP sicherlich sinnvoll und am Ende der langen Qual auch notwendig.

Den positiven Effekt spürst du beim Laufen und das es mal hier und dar zwickt ist nach so kurzer Zeit völlig normal.

Auch die Beule bei L5 ist kein Grund zur Sorge, dass wird sich im Verlauf der Zeit wieder zurück bilden.

Was aus meiner Sicht ganz wichtig ist.

Ich kann dich gut verstehen das du so schnell als möglich in den Alltag zurück kehren möchtest.
Der Körper nimmt sich aber dazu die Zeit um sich von dem Eingriff zu erholen.

Das dir zeitnahe KG einen Zugewinn an Mobilität beschert glaube ich nicht. Dafür ist die OP noch viel zu frisch.

Das Ganze muss erst in Ruhe verheilen. Für den verletzten Fasering muss man etwa 8 Wochen einplanen und für eine gute Narbe braucht es etwa 3 Monate damit nicht mehr Narbengewebe entsteht als nötig.

Es gilt sich aus meiner Sicht, sich vorerst noch zu schonen und zu lernen was der eigne Körper an Rückmeldung sendet.

Gebe deinen Körper die notwendige Zeit um sich von dem Eingriff zu erholen.
Ein zuviel an Motivation wird dein Rücken möglicherweise am nächsten Tag mit Schmerz beantworten.

Du hast dich lange genug gequält, von daher macht es keinen Sinn jetzt schon nach so kurzer Zeit den eignen Körper an die Belastungsgrenzen heran zu führen.

Der Körper lässt sich nicht überlisten, von daher ist es besser sich auf einen langen HEILUNGSVERLAUF einzustellen.

Der Rest kommt mit der Zeit.
Bewege dich regelmäßig im Rahmen deiner Möglichkeiten und achte ständig auf rückengerechtes Verhalten.
Nimm dir Auszeiten zur Entspannung, wenn dein Körper das einfordert.

Jetzt nach erfolgreicher OP steht die Heilung im Vordergrund. Es darf sich nicht mehr Narbengewebe bilden als notwendig.

Das lässt sich bestenfalls erreichen, indem man den Körper nicht zusätzlich durch gesteigerte Aktivität noch zusätzlich stresst.

Dein Operateur hat dir einen Neuanfang ermöglicht.

Je langsamer du damit umgehst, desto größer ist die Chance, dass du dich von dem Eingriff auch wieder vollständig erholen kannst.

ich wünsche dir gute Genesung. streicheln.gif

alles Gute daumen.gif

paul42
josei32
Hallo Paul

Lieben Dank für deine Antwort !

Großes Lob , ich finde deine Nachrichten immer als Balsam für die Seele .

Ja ich passe noch sehr auf mich auf . Es fällt einen manchmal schwer , da wo man jetzt wieder gehen kann weiter auf vieles zu verzichten.
Aber ich merke ganz gut , einbisschen spazieren , zum Essen sitzen und dann fühl es sich schnell so an , als wäre man 10 Kilometer gelaufen . Ich weiß dann , ok ich muss mich wieder legen und das mache ich dann auch.

Kein Wunder aber wenn man so lange Zeit nur gelegen hat .

Ich sage mir immer wieder bald wird alles gut und dann kann ich wieder das ein oder andere mehr machen .

Lieben Gruß
LoraS
Hallo Josei,

Mein bsv ist in paar Wochen 1 Jahr alt. Und trotz Reha und irena sitzt diese Angst etwas falsch zu machen, mich zu überfordern, einen erneuten bsv zu provozieren fest im Nacken.
Ich bewege mich, gehe ins Fitnessstudio. Aber meide alle ungesunde Bewegungen. Und wenns doch zu ziehenden Schmerzen kommt, habe ich richtig Angst ob es nicht erneut los geht.
Deswegen kann ich das gut Verstehen und nachvollziehen.
Ich sehe schon dass bei mir es lange dauern wird bis ich diese Angst loswerde.
LG
Lora
josei32
Positiver Bericht 1,5 jahre nach der OP...

hallo liebe Bandis ,

da ich zu meiner schlimmsten Phase immer wieder auch gelesen habe , das es zu wenig positive Berichte von Operationen gibt , möchte ich mich gerne mitteilen.

Die Op ist nun 1,5 Jahre her und es geht mir gut - schmerzfrei - seid der Op habe ich keine Schmerzen mehr gehabt . das einzige was ich merke ist wenn ich zu viel stehe das es anfängt im Rücken zu ziehen. Meine Physio sagte mir , das sind die Faszien , die sich zusammen ziehen.
Mitlerweile habe ich aber herausgefunden wie das ziehen wieder los werde, nämlich mit ein paar Dehnübungen.

Rückwirkened möchte ich wie folgt kurz sagen was mir geholfen hat .....

Der gute Doc, der mich operiert hat . Ich habe zu ihm vertrauen aufgebaut , das ging aber auch nur weil er mir ganz normal und ofen mit mir über die Situation gesprochen hat - ich habe mich bei ihm in guten Händen gefühlt .
Die gute Physio , das Mädel ist einfach Klasse , durch sie habe ich mich wieder getraut mich überhaupt wieder normal zu bewegen . Sie hat mir die Angst genommen .
Für mich war das die wichtigste Person nach der OP !

Selbst gehe ich heute mit meinen Rücken so um , wie mir der Artzt gesagt " Hören Sie auf ihren Rücken , der wird ihnene schon sagen , was geht und was nicht " vielleicht ist das einfach gesagt, aber ich halte mich daran ( und etwas mehr noch ).

einiges habe ich seid der OP ganricht mehr Probiert .....etwas vom Boden heben wo ich nicht genau weiss es ist schwer , vermeide ich ! anderes nur Rückenfreundlich ! Rotationsbewegungen mache ich nur konzentriert und langsam und langes sitzen vermeide ich , das tut mir einfach nicht gut.

selbst ein 12 stunden Flug habe ich überstanden aber wohl auch nur weil ich alle 2 stunden aufgestanden bin und hin und wieder auf dem Sitz rum gerutscht bin .

Zuhause mache ich mein Programm , welches ich bei der Physio gelernt habe und seid 2 Monaten gehe ich ins Fitnessstudio und fange dort an langsam mit wenig gewichten zu trainieren .

ich bin dankbar dafür , alles so gut überstanden zu habe und so lebe ich dananch . Der Rücken ist eine Schwachstelle , das vergesse ich nicht, lebe danach und selten piekst mich auch der Nerv mal aber das versuche ich als Hinweis wahrzunehemen .

Aber das wichtigste bei der Frage ob OP oder nicht war für mich selbst , kann ich mit den Konsequenzen leben ? und das Vertrauen zu dem Artzt , der hat mir die Entscheidung quasi abgenommen und das weil er einfach nur nett war und ich das Gefühl hatte er weiss was er tut .

bis bald auf einen hoffentlich weiteren positiven Bericht

Gruß Josei32 wink.gif

Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter