Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Operiert LW4/5/S1

Bandscheiben-Forum > Operationen
Steffi81
Hallo,

es ging nun doch ganz flott, weil die Lähmung im Fuß immer ärger wurde. tongue.gif
Montag (24.08) war die OP (offener Eingriff seufz) in der Klinik links vom Rhein. Entlassen wurde ich am 27.08.
Bisher bin ich ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis. Mein Fuß funktioniert wieder viel besser und solange ich brav meine Schmerzmedikamente nehme (verordnet bis zum Fädenziehen 3 * tägl. Ibu 600) klappt es echt gut mit Laufen und liegen.

Habe ein Sitzverbot erteilt bekommen, so dass ich gerade mehr liege als stehe. Dazu gibts eine Haushaltshilfe ab dem 07.09, da vorher keine Mögl. besteht. Aber meine Eltern überbrücken das nächste Woche. smile.gif 3 Kinder sind halt nicht mal eben so zu händeln.

Heute habe ich ein Tief. Im Grunde fühle ich ich echt gut aber ich darf nix machen. Das werden harte Wochen bis ich wieder arbeiten gehen darf.

Ab wann konntet ihr längere Strecken mehr als im Schneckentempo gehen?

Wie war das Fädenziehen?

Ich habe ein Gurt verschrieben bekommen der meine Wirbelsäule stabilisieren soll. Ab Ende nächster Woche soll ich leichte Physio bekommen. smile.gif

So das wars erstmal, ich schreibe hier einfach weiter meien Erfahrungen bzw. das was nun kommen mag. Und hoffe in 1 Jahr sagen zu können: Erfolgreich operiert!
diebelsalt1980
Hallo Steffi,

das mit den Fäden ziehen ist nicht schlimm und da brauchst du dir echt keine Sorgen machen. Da merkst du nur ein ganz leichtes ziehen und nicht wirklich einen schmerz.

Das mit dem laufen kann sich sehr schnell verbessern, ich konnte ziemlich schnell wieder gut laufen aber aus Vorsicht bin ich eher langsam unterwegs gewesen. Aber ich hatte auch keine richtige Lähmung sondern fast nur massive Schmerzen und Taube stellen, bei einer Lähmung wird der Nerv bestimmt etwas mehr Erholung benötigen.
Die ersten Tage nach der OP hatte ich fast keine Kraft in den Beinen um aufzustehen aber das gab sich mit der Zeit.

Wenn du den Gurt richtig benutzt gibt er dir deutlich mehr Stabilität und Sicherheit, aber gegen unbeabsichtigte Bewegungen kann er dich nicht zu 100% schützen. Passe also immer gut auf dich auf und lasse erstmal alles schön vorsichtig angehen.

gruß Andreas
kommissarinrosa
Hallo Steffi,

ich wurde auch am 24.8. operiert und am 27.8. entlassen. Mir hat man gesagt, dass ich 4-5 Tage wegen der Einheilung sehr vorsichtig sein soll. Es könnte sonst einbluten. 2-3 Wochen höchstens Stabilisationsübungen, danach Krankengymnastik. Schwimmen ab 14 Tagen. Spazieren ist sowieso erlaubt. Stehen auch, aber auf den Rücken oder das Bein achten, damit man sich nicht übernimmt.

Bücken ist total verboten, Drehungen auch!

Ich sollte 4x400 Ibu nehmen, bin aber schon auf 600 mg am Tag herunter.

Ich mache jeden Tag Übungen, die mir noch im Krankenhaus gezeigt wurden und nächste Woche gehe ich schwimmen, mal sehen, ob ich das durchziehen mag. Mag das Geschreie im Hallenbad gar nicht.

Gute Besserung!
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter