Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Angst vor HWS OP

Bandscheiben-Forum > Operationen
Seiten: 1, 2, 3
Urmel1979
Hallo ihr lieben Leidensgenossen!

Ich bin neu hier in diesem Forum und ich bin hier gelandet um eventuell beruhigende Worte von Betroffenen zu hören.

Kurz zu meiner Geschichte :

Bei mir wurde im März ein Bandscheibenvorfall in der HWS C5/C6 festgestellt mittels MRT. Seit dem geht es mir mal so lala und mal schlecht. Sitzen ohne höllische schmerzen ist nicht mehr möglich und auch meinen Kopf gerade halten unmöglich. Es zieht über den ganzen Nacken in den Oberarm und in den Daumen. Seit dem haben wir, mein Orthopäde und mein Neurologe/Chirurg, versucht das in den Griff zu bekommen mittels Physiotherapie, Medikamenten und PRT'S und nichts hat nur ansatzweise was gebracht. Auf den neuen MRT Bildern von diesem Monat hat sich der Vorfall auch in keiner Weise verändert. Daher habe ich mich für eine OP entschieden, in der eine Prothese eingesetzt werden soll. Möchte meine Lebensqualität zurück haben und auch wieder arbeiten gehen.

Aber nun habe ich riesige Angst vor dem Eingriff. Den Termin habe ich für den 25.09 und nun kann ich nicht mehr richtig schlafen, nichts essen und kann an nichts anderes mehr denken. Ich drehe noch durch.

Ist so eine Bandscheiben Operation eine große Sache oder gehört es eher zur Routine? Meine Angst ist eigentlich gar nicht so groß das etwas passieren könnte z.b Querschnittslähmung sondern eher das ich für 1- 1/2 in Narkose liege , da etwas passiert und ich nicht mehr aufwache. Ich finde es schon eine lange Zeit in der ich in Narkose liege. Ich wurde zwar gut aufgeklärt aber trotzdem werde ich meine höllische Angst davor nicht los.

So genug gejammert. :-)

Ich freue mich auf Erfahrungen und Antworten

Liebe Grüße
Claudia1981
Hallo Urmel1979,

schön das Du dieses Forum gefunden hast. Es hat mir schon sehr viele Fragen beantwortet.

Ich bin vor einem Jahr an der gleichen Stelle wie Du operiert worden. Allerdings wurde bei mir versteift weil der Verschleiß zu groß war.

Grundsätzlich ist eine Wirbelsäulen OP immer ein großer Eingriff mit entsprechendem Risiko, nicht zu vergleichen mit z.Bsp. einer Blinddarm OP.

Allerdings ist das Risiko nicht mehr aus der Narkose zu erwachen sehr gering denke ich. Es sei denn es bestehen gewisse Erkrankungen die das Risiko erhöhen.

Versuch dich zu entspannen, so gut es eben geht. Für einen erfahren Chirurg ist es nichts außergewöhnliches. Im Besten Fall macht er es beinahe täglich.

Ich drück Dir die Daumen das alles gut geht. Nach der OP wirst Du viel Geduld brauchen.
Gib deinem Körper die Zeit die er braucht.

LG Claudia
Urmel1979
Hallo Claudia,

vielen Dank für deine aufbauenden Worte. Ich denke mir auch das es etwas größeres ist und das macht mir irgendwie ganz große Angst. Erkrankungen die die Narkose gefährden könnten habe ich ,denke und hoffe ich mal nicht. Aber leider weiß man das ja nie so genau außer man hat sich von oben bis unten checken lassen. Wie lange hast du denn gebraucht bis dein Körper und du wieder richtig fit geworden seid? Ist eine Reha empfehlenswert oder reicht auch die normale KG? Hast du damit Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße
Claudia1981
Hallo,

Ich hatte damals auch richtig Schiss aber mein Neurochirurg hatte mein vollstes Vertrauen . Ich habe mir keine Gedanken darüber gemacht was alles schief gehen kann, ich hatte eh keine andere Wahl.

Mein Befund sah ein wenig schlechter aus wie Deiner. Den ersten BSV hatte ich 2010 mit Bedrängung des Rückenmarks.

Damals habe ich es konservativ versucht. Leider hat sich im Verlauf alles verknöchert und den Nerv zerdrückt. Die Lähmung im Arm konnte durch die OP wieder rückgängig gemacht werden aber die Nervenschmerzen im Arm werden wohl bleiben.

Aber bei Dir ist es noch nicht so lange her dann stehen die Chancen ganz gut.

Ob Reha oder nicht hängt stark vom Operateur ab und Physio bekam ich nach 6 Wochen.
Ich war auch beim Osteopathen was mir sehr gut getan hat.

Ich war nach OP 5 Wochen krankgeschrieben und bin dann wieder halbtags arbeiten gegangen.
Grundsätzlich wird es nach einen Wirbelsäulen OP nicht mehr wie vorher. Man muss mehr auf sich achten und dem Körper Schonung gönnen wenn er es braucht.

Ich mache seit der OP viel Pilates, Übungen speziell für den Rücken.
Das tut mir gut.

Frag nach der OP ganz genau deinen Doc was du wann darfst und was nicht.

LG


streicheln.gif
Busch38
Hallo,

Ich wurde an C5/C6 mit Cage operiert.

Die OP von vorn selbst war ein Klacks . Keine Schmerzen , 2 Tage Schluckbeschwerden , Narbe so gut wie nicht sichtbar.

Montag ins KK, Dienstag OP, Freitag wieder raus.

Alles Gute !

Gruss
Urmel1979
@claudia In meinen Neurochirurgen habe ich auch großes Vertrauen gefasst. Aber auf der anderen Seite ist man natürlich nicht davor gefeit das etwas passiert. Wahrscheinlich wird alles gut werden aber trotzdem habe ich echt mega große Angst. Die Gedanken würde ich mir auch gerne nicht machen aber irgendwie kommen die von ganz allein und gehen nicht weg.

Da hast du ja schon einen langen Leidensweg hinter dir. Das ist ja nicht schön das die Nervenschmerzen noch bleiben und nicht weggehen. Bei mir ist der Nerv auch "eingeklemmt" aber ich hoffe das ich diese schmerzen danach los bin.


Nach 6 Wochen gibt es erst Physio? Solange muss ich mich noch schonen? Also wenn möglich verzichte ich gerne auf die Reha. Möchte so schnell wie möglich wieder einen normalen Tagesablauf haben.


War es für dich anstrengend danach wieder zu arbeiten?

Sport machen werde und muss ich definitiv auch machen. Habe ich mir vorher nie drüber Gedanken gemacht. War schlicht zu faul dafür. Von Pilates hat mir mein Physiotherapeut auch schon erzählt. Soll ja wirklich gut sein und auch Spaß machen. Und gerade für den Rücken soll es ja auch gut sein.

Das werde ich auf jeden Fall machen. Möchte ja nichts falsch machen und nichts was mir schaden könnte.

Liebe Grüße
Jessi



@Busch38


Operiert werde ich auch von vorne. Ist es eine große Narbe? Das hört sich sehr unkompliziert an. So wünsche ich es mir auch.

Vielen Dank

Grüße
Claudia1981
Hallo Urmel,

Meine Narbe sieht man fast gar nicht mehr. War ein 4 cm Schnitt.

Das Arbeiten ist schon anstrengend, aber es hilft mir mich ab zu lenken und nicht immer an meine Erkrankung zu denken. Jedoch arbeite ich nur halbtags und muss oft aufstehen und den Rücken bewegen.

Pilates ist wirklich super und kann ich Dir echt empfehlen.

Physio war damals nur ganz leichte Ausstreichmassagen und Wärmetherapie sonst nix damit alles ordentlich verheilen kann. Erst nach ungefähr drei Monaten kann man dann schon bisschen mehr machen.

LG
Urmel1979
Hey Claudia,

das ist ja wirklich nicht groß. Damit kann man leben. Und wenn es einem danach besser geht nimmt man das denke ich gerne in Kauf.

Das heißt jetzt nach einem Jahr ist für dich das arbeiten immer noch anstrengend? Also mein Plan war eigentlich nach der Genesung, mein Arzt sagte so vier bis sechs Wochen AU, ich wieder voll einsatzfähig sein werde. Sicher ist mir aber auch klar das ich keine Bäume ausreissen werden kann.


In meiner Physiopraxis wird auch Pilates angeboten. Ich denke das ich da mal eine Schnupperstunde nehmen werde. Aber etwas tun muss ich auf jeden Fall, gibt ja noch mehr Bandscheiben die in mitleidenschaft gezogen werden können. Man wird ja nicht jünger.


Bin wirklich so froh wenn der Freitag endlich vorbei ist und meine Angst und mein unter Strom stehender Körper zur Ruhe kommt. Ich weiß gar nicht ob und wann ich das letzte Mal so große Angst vor etwas hatte.

Liebe Grüße




Claudia1981
Hey,

Ja ich bin leider noch nicht so fit wie vor dem BSV. Aber ich denke das hängt auch mit der Nervenschädigung zusammen.

Es gibt mit Sicherheit viel mehr Menschen die nach zwei drei Monaten wieder vollkommen fit sind.

Aber generell sollte man schon besser auf seinen Körper achten denn wie du schon schreibst hat man ja noch mehr Bandscheiben.

LG
Urmel1979
Hey,

wird es dann irgendwann nochmal besser oder bleibt das? Musst du denn noch Medikamente nehmen?

Ich hoffe es wirklich sehr. Aber ich versuche da mal positiv zu denken.

Das denke ich nämlich auch. Vorher habe ich ja gar nichts gemacht. Im Büro gesessen und keinerlei Sport gemacht. Das rächt sich dann irgendwann doch.


LG
Seiten: 1, 2, 3
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter