Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version BK 2108

Bandscheiben-Forum > Berufsgenossenschaft
Seiten: 1, 2
Sally1
Hallo

War lange nicht hier. Habe gestern nach 9 Jahren Gericht vorm Landessozialgericht die Anerkennung der Berufskrankheit 2108 mit Anerkenntnis zugestanden bekommen. BG kann keine Revision einreichen. BG wurde rückwirkend ab 2003 zuerkannt und jetzt geht's um Verletztenrente

Vg
Harro
Moin moin Sally,
Klasse meinen Glückwunsch,
kannst du eventuell die Urteilsbegründung (anonymisiert) einstellen.

Liebe Grüße Harro winke.gif
Sally1
Hallo
Ja kann ich machen wenn vom Landessozialgericht das Anerkenntnis kommt. Die bG wollte kein Urteil damit es nicht veröffentlicht ist damit es nicht wegweisend ist. War ja in zweiter Instanz. Jetzt geht's um Verletztenrente rückwirkend ab 2003

Wie lange kämfst du denn schon Harro

Vg
Busch38
Hallo, Glückwunsch.

Ich kämpfe seit über 4 Jahren wegen BK 2108 ( BGHW) und das mit einem MDD von 31.
Bin jetzt im Widerspruchsverfahren.

BG und 2.Gutachter lügen ungestraft .

Laut 2. Gutachter : schicksalhafte Erkrankung.

Das Urteil wäre wirklich interessant.



Gruss
Harro
Moin moin Sally
wegen dem BK hatte ich nix nur gegen die DRV, das hatte 5 Jahre gedauert bis ich berentet wurde.
Die Urteilsbegrünung ist für alle Bandis interessant zwinker.gif

Liebe Grüße Harro winke.gif
milka135
Hallo Sally,
herzlichen Glückwunsch zum Gerichtsurteil.

Zu dem habe ich vor dir einen riesen Respekt, daumen.gif dass du 9 Gerichtsverfahren/Verfahren stand gehalten hast.

Ich streite mich mit der RV seit eigentl. 10 Jahren herum. roechel.gif hammer.gif (Trotz Gutachten!)

Liebe Grüße,
Milka wink.gif
Sally1
Hallo

Ich habe nicht neun Verfahren gehabt sondern neun Jahre haben die beiden Instanzen gedauert
wenn ich das Urteil habe setze ich es rein.
Habe letzte Woche Mde von 30% beantragt mal sehen ob ich da wieder klagen muss

Vg
Sally1
Hallo

Die Berufsgenossenschaft legt jetzt Minderung der Erwerbsfähigkeit fest, wieviel Verletztenrente gezahlt werden muss.
Diel Opiatabhängigkeit fließt da auch mit rein weil das mit dazu gehört, hatte ja Opiate nehmen müssen nach der Versteifungsoperation.
Mal sehen was da raus kommt.

Vg sally
Busch38
Hallo,

die BGen rechnen das gerne klein.

Selbst wenn das Versorgungsamt 50% sagt, meint die BG es wären nur 20 %.

Die Einschätzungsverordnung für die GdB Tabelle sagt bei Opiadanwendung sogar 80%.
(siehe Anlage S.7).

Auch der Hamburger Konsens macht Aussagen zum GdB bei BK2108.
Auf den Konsens berufen sich die BGen wenn es um ein BK2108 geht.

Kann ich dir bei Bedarf gerne zusenden.

Gruss
Sally1
Hallo
Die meinst Mde =Minderung der Erwerbsfähigkeit für Berechnung der Verletztenrente
gdb=grad der Behinderung da habe ich 70% und Merkzeichen G


Die Opiatabhängigkeit ist ja durch Lws Versteifung erfolgt und wurde abhänngig, laut Gutachter muss das mit in die Berechnung für Verletztenrente mit einfließen. Mal sehen wieviel Mde ich für Berechnung der Verletztenrente bekomme. Die wird dann rückwirkend ab September 2003 gezahlt.

Wie weit bist du mit deiner Berufskrankheit.

Vg
Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter