Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Rat von erfahrenen Bandis..Bitte

Bandscheiben-Forum > Rehabilitation
Stregaline
Hallo zusammen,
wurde vor 3 Wochen 18.11 an der LWS 4/5 sequester mikrochirurgisch operiert.
Alles gut, keine Schmerzen nach Op. Schwellung auch gut gewesen. Seit einer Woche ambulante Reha.
Hardcore von 8.00 bis 14.00 Uhr. 30 min. Koordinationstraining 1std. Wirbelsäulengym.
1std med Kräftigung wie im Fitness, 30 min pilates, 30 min nordic walking, so geht das jeden Tag.
Nachmuttags ist der Bereich um die Wunde immer sehr angeschwollen. Ist das normal?
Macht man 2 Wochen nach Op so viel Training? Da kann ich ja auch gleich wieder arbeiten gehen.
Da habe ich es leichter:-) Werde nächste Woche einfach zu meinem Neuro gehen und fragen,
aber bis dahin muss ich ja weiter durch das Programm..
Wäre nett wenn mir jemand was azu sagt bin ganz neu mit der Bandscheibe und null Ahnung.

Will nicht das wg zuviel gleich wieder was passiert.
Vielen Dank
milka135
Hallo Stregaline,
aus meiner Sicht ist 1 Std. WS-KG u. 1 Std.: Geräte zuviel.

Wie hoch ist nach den einzeln Therapien deine Schmerzstärke? Wie hoch ist deine Schmerzstärke am Ende des Therapietages?

Ruf ggf. deinen NC an und frag ihn wie dich verhalten sollst.

Meine Narbe hatte bis heute sogar noch Pflaster (OP war 17.11.2016 in BWK 1/2) und meine Narbe hat sogar noch Grinde stückenweise. Narben reagieren bis zu 1 J. nach der OP mal mehr mal weniger auf Reize wzb.: Schwitzen, Frieren, Wärme,...

Meine Narbe am Hals als Zustand von HWS-OP im Juli 2016 schämt sich manchmal.
Meine Riesenbauchnarbe von den Dünndarmverschlüssen hat 1,5 J. gebraucht bis nur noch eine weißer, eingezogener Strich stichtbar war.

Sichte doch mal Bilder über Narben bei Tante Google.

Liebe Grüße,
Milka wink.gif
Stregaline
Liebe Milka, vielen Dank..
heute hatte ich Bewegungsbad. Da bin ich nach 5 Min. im Wasser geflüchtet. Wasser kalt und durch schnelle Bewegung soll es einem warm werden. Die sind da rumgesprungen, das konnte oder traute ich mich gar nicht. Und blöd ist, dass es gemischte Gruppen sind. Also auch HWS und die haben mit den Füssen; auch bei Nordic Walking keine Probleme. Jetzt warte ich mal das We ab, ob es mit Ruhe wieder besser ist.Grind habe ich auch noch bisschen, aber nicht viel.
Liebe Grüße Strega
milka135
Hallo Strega,
hierzu:
Zitat (Stregaline @ )
Also auch HWS und die haben mit den Füssen; auch bei Nordic Walking keine Probleme.

leider könnend HWS-ler wzb.: ich auch mit den Füssen und Beinen haben. Äml. dann wenn das Rückenmark geschädigt ist.

WS-Pat. können schon unter sich sein. Die meisten Rehas mischen mehr!

Liebe Grüße
Milka
wink.gif
Schnütchen
Hallo Stregaline,

du machst definitiv zu viel....

so anschwellen sollte die Narbe bzw. das OP-gebiet auf keinen Fall....

mach langsam, mach nur so viel, wie du ohne <schmerzen machen kannst,
sonst geht womöglich der Schuss nach hinten los...

lg...Ute
Der Jens 1969
Hallo Stregaline,
ich bin ebenfalls der Meinung, das dein Programm zu heftig ist. Sobald du dich nicht mehr wohl fühlst während deiner Anwendung, würde ich sofort abbrechen und dem Therapeuten auch so sagen. Und das sie dich ins Wasserbad lassen mit nicht verheilter OP-Wunde finde ich persönlich unverantwortlich. vogel.gif Selbst das beste wasserdichte Pflaster birgt die Gefahr, das doch Wasser an die Wunde kommt und sich entzündet. Und das Wasser sollte schon Körpertemperatur haben, da du sonst im kalten Wasser zu schnell verkrampfst.
Such das Gespräch mit deinem Reha-Arzt.

VLG und gute Besserung, Jens
Stregaline
Liebe Milka,
tut mir leid dass ich dachte, HWS ler haben da keine Probleme. hammer.gif .
Gestern hatte ich Termin Reharzt, 20 Min waren angesetzt, 5 Min hat es gedauert weil er weg musste.
Habe heute bisschen langsamer bei den Übungen gemacht und siehe da, Schwellung nur ganz leicht und Schmerz auch.
Meine Wunde ist auch schon sehr gut verheilt.Hoffe es geht aufwärts und kann dann bei gutverlaufender Op posten.

An alle mit Problemen, Daumen drücken für einen positiven Weg. Danke an Euch
Lg Strega


edit: Bearbeitungsgrund klick
Claudi2011
Hallo Stregaline,

Auch ich bin der Meinung, Dir wird zu viel abverlangt. Meine 2. OP bei L5/S1 war am 30.11. seit gestern bin ich zur Anschlussheilbehandlung.
Habe heute nur Krankengymnastik 20 min und Wannenbad 20 min. Morgen nur 3 Anwendungen.

Der Arzt hier hat sich zur Aufnahmeuntersuchung fast 1 h Zeit genommen und dann auch gemeint:
ganz vorsichtig anfangen, langsam steigern und wenn etwas sehr weh tut sofort aufhören.
Da ich eh schon sehr starke Schmerzen in Rucken und Bein habe, ist es gar nicht so einfach, das alles zu erspüren.

Bitte sei vorsichtig, im Zweifelsfall lieber abbrechen. Da reißt einem keiner den Kopf ab.

Den Grundstein für die jetzige OP und die Fußheberlähmung habe ich mir in der letzten Reha gelegt. Wollte auch zu schnell zu viel.

Alles Gute und Gruß
Claudi
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter