Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Unsicher nach op l5/s1

Bandscheiben-Forum > Operationen
Minelli87
Hallo liebe Leidensgenossen wink.gif
Ich bin neu hier. Habe schon einiges gelesen und mich nun auch angemeldet, da ich einige Fragen habe. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Zuerst kurz zu mir. Ich bin 29 Jahre alt und zweifache Mama.meine Töchter sind 2 Jahre und vier Monate alt. Ich habe nach der Geburt meiner zweiten Tochter einen Bandscheibenvorfall an l5/s1 erlitten. Nach einem langen Hin- und Her habe ich mich entschlossen die Op (mikrochirurgisch am offenen Rücken) am 30.01.2017machen zu lassen. Nun sind heute 10 Tage nach Op.

Ich bin sehr unsicher, möchte nichts falsch machen. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als, dass alles wieder ist wie es vor dem Vorfall war. Ich möchte,ich wieder alleine um meine Kinder kümmern können.

Von meinem Arzt und dem physio in der Klinik habe ich wenig zum Verhalten im Alltag mitgekriegt. Bin sehr vorsichtig im Moment. Ich liege viel, stehe immer wieder auf und laufe herum. Sitzen tue ich nicht und ich achte immer darauf, den Rücken gerade zu halten. Diese vorsichtshaltung führt auch zu Verspannungen im oberen Rücken zum Beispiel.

Meine Fragen sind nun folgende:
- die schlimmen schmerzen im rechten Bein sind zwar weg,aber ich spüre immernoch den Nerv. Es zieht an der außenseite des Oberschenkels, manchmal in der pobacke. Auch habe ich wenig Kraft im Bein. Beim Treppensteigen zittern die Oberschenkel. Kommt das von der Muskulatur? Ist das mit dem Nervenschmerz normal?
- schmerzen habe ich auch immer wieder im Knöchel und/oder Knie des rechten Beines. Was ist das?
- bin ich zu vorsichtig, kann/darf ich schon mehr?
- wann kann ich mich denn wieder normal bewegen, also Oberkörper etwas bücken, runder Rücken, ....
- wann kann ich denn wieder mit meiner Tochter am Boden spielen?

Meine Reha beginnt am 08.03.2017. meine Mutter unterstützt mich mit den Kindern und im Haushalt. Ich bin aber oft sehr traurig, da ich mir so wünsche endlich wieder selbst agieren zu können.

Ich freue mich über eure Antworten.
Eure Minelli smile.gif
Stefan77
Hallo,

auf den Boden kannst Du jetzt schon.

Ich gehe dazu in den Audsfallschritt und hakte mich z.B. An einem Stuhl fest.

Auf der Seite liegen und spiele geht gut. Achte nur drauf beim Umdrehen, dass sich der Rücken nicht verdreht. Also den ganzen Körper gleichzeitig drehen.

Die Nerven sind nach so einer OP noch gereizt, das kann noch dauern bis es sich normalisiert.

Den Rücken wieder rund machen oder normal bücken ist nicht ratsam. Schau mal hier mit der Suche, da findest Du Verhaltensregeln.

Kinder sind super anpassungsfähig. Sie lernen schnell was Du kannst und nicht mehr kannst. Aber bewerten dass nicht negativ. Ich weiß, man hat ein schlechtes Gewissen nicht alles machen zu können.

Bau Dir den Wickeltisch z.B. So hoch, dass Du Dich zum Wickeln nicht bücken musst. Oder auch die Kleidung im Kleiderschrank und Spiele.....etc.

Wenn es Dir besser geht, wirst Du die Kleinen auch wieder heben wollen. Achte dabei darauf, dass das Gewicht dann nah an Deinem Körper ist. Sollte irgendwann mal die Notwendigkeit bestehen ein Kind länger zu tragen, dann setz es auf die Schultern. Damit ist das Gewicht am Besten für die Wirbelsäule verteilt.

Das sind alles Erfahrungen von meinem Leben als Bandi mit einem Kleinkind.

Tu Dir selbst den Gedallen ubd achte weiter auf Dich und höre auf Deinen Körper. Klar ist es in einem programmiert dass man sich hinter sie Belange der Kinder anstellt, aber das kann schnell nach Hinten losgehen.

Grüße und viel Geduld,

Stefan
Minelli87
Hallo Stefan,
Vielen Dank für deine antwort. Deine Tipps sind gut. Der Wickeltisch hat eine gute Höhe und der Schrank ist auch bereits umgeräumt. Kinder hochtragen und darauflegen macht aber noch meine Mutter.
Ich weiß, Geduld, geduld - fällt mir schwer. Ein Bandscheibenvorfall ist schon echter Mist, aber dazu noch ein Baby und ein Kleinkind... weinen.gif - einfach gemein.

Wann kann ich denn die Wirbelsäule wieder voll belasten? Klar, auf rückenfreundliche art (heben, bücken,....), aber eben normal bewegen und auch mal wieder Bissen was im Haushalt erledigen. Darf ich die Wirbelsäule denn gar nicht beugen? Oder halt nur nicht so weit?

Am Boden im Liegen spielen geht also schon. Wann kann ich mich denn wieder auf den Boden setzen oder zumindest hinknien? Ich vermissewirklich meine Rolle im Familienleben, bin gerade quasi nur Zuschauer heul.gif

Liebe Grüße
Minelli
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter