wink.gif hALLO IHR LIEBEN Bandis

Berufskrankheit( L3 L4 BSV OP s chronische Schmerzen in Behandlung) wurde nach 5 Jahren anerkannt von der UK Bremen .Ich frage mich warum es 5 Jahre gedauert hat ohne Hilfe von denen ,bin aber froh das ich auf eine andere Erkrankung erwerbsunfähig bin seit 2015.
Ich möchte mich bedanken, hier bei allen die mir auf dem Weg geholfen haben.Da ich wieder einen Haufen fragen habe zwecks der Berufskrankheit möchte ich keine Zeit verlieren ,denn am 28.9 muss ich zum SOVD die haben etwas mit Wiederruf und 50 E Kosten vorgeschlagen ( kennen sich aber nicht so gut mit den Erfolgsaussichten aus )und hatten erstmal keinen Termin für mich etc.
Ich leg mal los : laut BG bekomm ich nur von 2012 bis 2015 gestaffelt wohl nach MDE ( 30,20,10)
ein Verletztengeld ( lt. Telefonat nach dem bRIEF) keine Rente d ich ja schon wegen anderer Krankheit bekomme .Beim Gutachter der BG war ich garnicht vorbereitet und stand unter Tavor Beruhigungsmittel vom Dr. .Will damit sagen ,das ich einfach wie betäubt beim Gutachter sass .Und an manchen Tagen kann ich körperlich mehr und manchen geht es nur mit ARcoxia Novalgin Tramal etc. kennt ihr ja von euch .
Ist der MDE zu niedrig ? Mit welcher Begründung, sollte ich den Wiederruf einlegen .Kann ich die 50e mir sparen oder sollte ich den SOVD wählen ?
Achso, welche Heilmittel sollte ich für meinen Rücken LWS beantragen .Seit Jahren wünsche ich mir einen Rückenmuskelaufbau im Fitnesscenter aber diese sind von meiner wenigen Rente nicht finanzierbar .Oder einfach nur mal Massagen zur Auflockerung ,wäre bestimmt auch bei meiner Skolliose gut ,die noch keiner behandelt hat.

Wie muss man einen solchen Antrag für Heilmittel stellen Wortgenau?Bekomm ich auch Heilmittel ersetzt von 2012 an ?Wie nachweisen ?

Ich glaube es reicht mit fragen

Bis bald eure Andrea