Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Muskelschwäche

Bandscheiben-Forum > Behandlungsmöglichkeiten für Zuhause
Seiten: 1, 2, 3
Pimbo71
Hi

ist es möglich, die Muskeln moderat aufzubauen,, ohne Fitnesscenter, also nur mit Übungen aus der Pyhsiotherapie und dern Krankengymnastik zu Hause und ab und zu mal einen Spaziergang machen?

Habe immer noch schwache Muskeln und die können ganz schön weh machen.

Vielleicht sind es aber auch die ISG-Gelenke, die entzündet sind?!

Ich weiss keinen Rat mehr, denn die KK zahlt kein MTT oder ein Fitness-Abo und finanziell liegt es bei mir momentan auch nicht drin.

Danke für Eure Antworten.

Liebe Grüsse
Pimbolina
Juna5
Huhu Pimbo,

mit einem Theraband kannst Du Zuhause jede Menge erreichen und Muskelaufbau betreiben. Die Dinger kosten nicht die Welt und die Übungen findest Du z.B. auch bei Youtube, oder Du fragst Deine Physio.
Ich habe von meiner Physio einige Übungen gezeigt bekommen, die ich jeden Tag gemacht habe und wodurch ich schon einiges an Lebensqualität zurück erhalten hatte.

Ansonsten, ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist, aber was wäre denn mit Rehasport?
Bei uns zahlt das die KK, Du hast 1-2 Kurse die Woche, dadurch würdest Du dann auch raus und unter Menschen kommen und die Kurse werden nach Leistungsfähigkeit (ein anderes Wort fällt mir gerade nicht ein) eingeteilt. Rehasport kann man bei uns in D auch im Wasser machen.

Ich wünsche Dir, dass Du Deinen Weg findest und auch an den Übungen dranbleibst, es bringt Dir nichts, wenn Du die 1x machst und dann wieder aufhörst, wenn es für Dich täglich nicht umsetzbar ist, fang langsam mit 3-4 Einheiten/ Woche an.
Die Einheiten dauern nicht lange, ich hatte für mein komplettes Heimprogramm immer 15- 20 Minuten gebraucht.
Frank88
Zitat (Pimbo71 @ )
Hi

ist es möglich, die Muskeln moderat aufzubauen,, ohne Fitnesscenter, also nur mit Übungen aus der Pyhsiotherapie und dern Krankengymnastik zu Hause und ab und zu mal einen Spaziergang machen?


Liebe Grüsse
Pimbolina


Hallo Pimbo,
natürlich ist es möglich Muskeln zu Hause moderat aufzubauen. Ich bin auch kein Fan von Fitnesscentern etc.
Besorg dir so einen Gymastikball und suche dir einen guten und motivierten (ganz wichtig) Physiotherapeuten der dir die Übungen einmal erklärt. Dann ist meiner Meinung nach Bewegung so viel es geht angesagt.
Wichtig ist auch, das du die Übungen regelmäßig mehrmals täglich ausführst.
Ich hatte meinen BSV im April mit einer deutlichen Kniesteckerschwäche (keinen Reflex mehr). Die Schwäche habe ich durch intensives Training mittlerweile fast wegbekommen, die Taubheit im Bein ist leider noch nicht verschwunden.
Wenn ich meine Übungen regelmäßig mache, bin ich auch Schmerzfrei. Lasse ich die Übungen schleifen, schleicht sich der fiese Kreuzschmerz allerdings auch schnell wieder ein.

Gruss Frank
Pimbo71
Hallo

Danke Juna und Frank für Eure Beiträge.

Genau da happert es - an der Regelmässigkeit. Ich mache die Übungen schon, aber nur so 1-2 Pro Woche 30 Min. Das reicht wohl nicht aus! Da muss ich dringend was ändern.

Danke, dass Ihr mir die Augen geöffnet habt.

Liebe Grüsse
Pimbolina
Pimbo71
Liebe Juna

Rehasport gibt es hier nicht - leider. Da müsste ich schon stationär in eine Reha gehen und genau das möchte ich nicht.

Aber so ein Theraband und Übungsbuch dazu, habe ich zu Hause. Werde die Übungen wieder regelmässiger machen und vor allem mit Ausdauer und nicht nach 2 Wochen wieder damit aufhören.

Liebe Grüsse
Pimbo
Juna5
Liebe Pimbolina,

ich drücke Dir die Daumen.
Setze es Dir als tägliches MUST (1 Tag/ Woche Pause ist oky, aber wenn der Dir dann wieder als "Ausrede" und für´s "schieben" dient, dann eben noch nicht einmal den).

Versuche nicht so viel zu machen, Du musst keine halbe Stunde was machen, 10- 15 Minuten reichen völlig, Kleinvieh macht auch Mist und lieber viele kleine, dafür aber regelmäßige Einheiten, als 1x/ Woche ne große und sonst nichts.

Hmm, das mit dem Rehasport ist blöd, klaro sollst Du nicht in ne Klinik gehen, das hilft Dir ja im Alltag auch nicht.
Für mich persönlich ist der Rehasport nichts, hatte vor der Versteifung 2x nen Versuch gestartet und es passt einfach nicht, außerdem komme ich mit dem Zwang und damit für mich Druck, nicht dauerhaft klar.

Mir reicht meine Physio schon 1-2x/ Woche ;)
Die Kurse die ich idR besuche, suche ich freiwillig und ohne Zwang und Druck auf, DAS funzt wesentlich besser ;)

Ich habe mir auf anraten meiner Physio damals nen Flexistab zugelegt und damit noch geübt, da der die Tiefenmuskulatur trainiert, wir hatten mir die Übungen so gemacht, dass ich eben auch nicht auf den Boden muss, das ging zu der Zeit absolut gar nicht.
Habe jetzt aber auch schon mal gelesen, dass es Ärzte und Physios gibt, die sagen, dass man mit ner Spondy keinen Flexistab mehr machen darf.
Der hatte mir in Verbindung mit dem Theraband aber seeeehr gut geholfen (und sag ja, habe immer nur iwas zwischen 10 und max 20 Min täglich gemacht, plus halt Ministreckenläufe draußen).

Meine Daumen sind gedrückt.
Pimbo71
Liebe Juna

Danke fürs Daumen drücken.

Gehe gleich mit dem Theraband arbeiten und wie Du sagst 10-15 Min.


Liebe Grüsse
Pimbo
Pinguin
Hallo Pimbo

Aber ganz sicher kannst Du auch zu Hause Deine Muskeln trainieren, besonders die kleinen WS nahen
brauchen keine Muckibude.
Das Therraband ist sehr gut, dass haben Dir ja schon meine Vorredner geschrieben.
Aber auch ohne jegliche Geräte kannst Du viel erreichen, wenn Du nur "Regelmäßig" dran bleibst.
Das geht im Stehen, sitzen und sogar im Liegen ...im Bett, im Auto, im Bus, auf dem Stuhl in Wartezimmer usw.

Ob Beckenbodentraining oder Spannungsübungen an HWS, LWS und BWS können sehr effektiv sein, wenn Du sie ca. 10 min. bis 3 mal täglich ausführst,
Nach einem Zeitraum von etwa 2-3 Wochen solltest Du die ersten Erfolge bemerken, z.B. eine offenere Körperhaltung und
körperliche Anstrengungen sind nicht mehr so nervig.
Spazieren gehen ist eher ein Ausdauertraining, Muskeln werden hier kaum gebildet (außer vll. in den Wadeln)
Aber gut ist es in jedem Fall, denn Du bist an der frischen Luft.

Es gibt im Netzt sicher gute Anleitungen für Übungen der kleinen Muskulatur.
Wenn ich das hier alles aufschreiben würde, sprengt das sicher den Rahmen und wäre auch sehr Zeitaufwendig.

Ich wünsche Dir alles Gute, und Besserung Deiner Gesundheit

Liebe Grüße
sendet Dir
Konstanze
Pimbo71
Liebe Konstanze

Danke für Deinen wertvollen Beitrag. Ja, ich mache nun die Übungen vor allem mit dem Theraband täglich 2-3x 10 Minuten lang. So hoffe ich doch, dass sich meine Muskeln in Armen und Beinen wieder besser werden oder gar aufgebaut werden

Also dran bleiben.

Liebe Grüsse
Pimbolina
Carpenter
Hallo Pimbo,

Übungen mit dem Theraband sind gut und wirkungsvoll. Aber auch ganz ohne Geräte, sozusagen nur mit eigener Körperkraft und dem eigenen Gewicht, kannst Du viel erreichen. In meiner Reha im letzten Jahr habe ich eine Trainerin kennen gelernt, die eine absolute Verfechterin dieses Ansatzes ist. Ist ja auch praktisch: überall machbar, keine zusätzlichen Kosten. Regelmäßigkeit ist hier das A und O.

Gut ist es auch, Übungen in den Alltag einzubauen. Ich putze mir die Zähne z. B. grundsätzlich auf einem Bein stehend. Das trainiert einerseits die Balance, andererseits die kleine Muskulatur nahe der Wirbelsäule. Dafür kannst Du Dich auch auf ein festes Kissen stellen und so das Gleichgewicht halten. Ein gewisses Wackeln und Gegensteuern ist erwünscht!

Ich habe die meisten Probleme im HWS-Bereich, da mache ich auch gern isometrische Übungen. Schau Dich im Netz um, auch auf Youtube, da gibt es viele gute Video-Anleitungen.

Viel Erfolgwünsvhe ich Dir und herzliche Grüße von

Carmen
Seiten: 1, 2, 3
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter