Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Operation an C5/6 vollzogen!

Bandscheiben-Forum > Operationen
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
andreasss
Hallo,

ich wollte mal wieder ein Update geben.
Nachdem es mir bis ca. Juni sehr gut ging, haben die Probleme in den Händen ab ca. Juli/August wieder angefangen. Ich muss sagen, ich habe seit Januar auch, für meine Verhältnisse, viel Klavier gespielt (2std./Tag), zudem habe ich noch angefangen Gitarre zu spielen. Da über sechs Monate ohne eine Tag Pause.
Nun hat es also wieder in den Handgelenken/Fingern angefangen und ist, bis heute, über die Monate wieder ein Problem geworden, wo auch Schultern/Nacken/Oberarme involviert sind. Im Grunde ist der Verlauf ähnlich wie vor meiner OP. Also erst die Handgelenke/Unterarme dann kommen langsam (zieht sich über Monate hin) Oberarme/Schultern/Nacken hinzu. Ich muss sagen, dass ich seit September 0 Klavier mehr spiele, auch keine Gitarre und PC-Nutzung habe ich auch auf 30% verringert. Trotzdem bleiben die Probleme hartnäckig.

Inzwischen ziehe ich die Möglichkeit in Betracht, dass meine OP unnötig war und es sich "nur" um ein muskuläres Problem durch dauerhafte Fehlhaltung handelt (ich sitze meist wie ein Sack da). Es könnte natürlich auch sein, dass die OP erstmal die gröbsten Probleme behoben hat, aber meine andauernde Fehlhaltung dieselben Probleme wieder hervorgerufen hat, dass also die OP nicht umsonst war, dass es ohne noch schlimmer wäre.
Wie auch immer, ich mache wieder Physio und arbeite an meinen Haltungsproblemen. Seit Januar gehe ich auch wöchentlich zum Rückenschwimmen, Yoga, Wandern.
Meine Probleme sind nicht so schlimm wie vor der OP (vielleicht 50%), allerdings weiß ich nicht inwieweit vor der OP meine Hysterie zur Verschlimmerung meiner Symptome beigetragen hat.


Grüße

Andreas
andreasss
Wobei ich allerdings noch anmerken muss, dass ich vor meiner OP wochenlanges Kribbeln in Händen und Unterarmen hatte, was ich jetzt (Nach der OP) nicht habe.
Pisa
Hi Andreas, ganz schön mutig mit der HWS-OP!Danke für dein "Logbuch". Du hilfst damit anderen HWS-Gebeutelten, wie mir, die nicht operiert sind und denen es körperlich ganz ähnlich geht, wie dir.
Wünsche weiterhin gute Besserung!Gruß, pisa
andreasss
Hallo,

danke. Ja, dafür mache ich das Logbuch auch.
Die OP war allerdings kein Akt des Mutes, eher der Verzweiflung und ich habe keinen anderen Weg mehr gesehen. Ich habe mich allerdings sehr eingehend mit dieser Art der OP auseinandergesetzt, sowie auch verschiedenen Arten der Prothesen und ebenfalls auch mit der Qualität verschiedener Ärzte (soweit das möglich ist) um das Risiko so gering wie möglich zu halten.

Grüße

Andreas
andreasss
Hallo,

will mal wieder berichten. Habe eigentlich so gut wie keine Probleme mehr mit Hand/Arm/Schulter/Nacken. Maximal 10% wie vor der OP. Ob es ohne OP auch genauso gut geworden wäre, lässt sich natürlich nicht sagen. Noch fühlt sich die OP zumindest nicht nach einem Fehler an, obwohl man natürlich nicht wissen kann, wie so eine Prothese auf lange Zeit hält, bzw. was sie im Nacken so verursacht.

Viele Grüße

Andreas
Carpenter
Hallo Andreas,

ich habe es gerade noch einmal nachgeschaut - Deine OP ist jetzt über zwei Jahre her. Es freut mich sehr für Dich, dass es Dir so gut geht. Hast Du noch Untersuchungen in letzter Zeit gehabt, die den Zustand Deiner Prothese bzw. HWS zeigen? Gehst Du noch schwimmen? Wie ist die Beweglichkeit im operierten Segment?

Schön, dass zu in Abständen kurz berichtest.

Liebe Grüße von Carmen

andreasss
Hallo,

also ich habe im nächsten Monat den letzten vorgesehenen Prüftermin (Lageprüfung durch Röntgen). Den letzten Termin hatte ich ca. im August letzten Jahres, da war alles gut.
Schwimmen bin ich bis März immer regelmäßig gegangen, auch Yoga. Leider fällt Schwimmen nun weg, da hier alle Schwimmhallen geschlossen sind und der Yogakurs ist erst seit einer Woche wieder offen. Als Ersatz war ich viel Wandern/Fahrradfahren.
Die Beweglichkeit ist perfekt, ich merke eigentlich keinerlei Einschränkungen.

Viele Grüße

Andreas
andreasss
Hallo,

also den letzten Prüftermin (ob die Prothese noch richtig sitzt, nach 2 Jahren) habe ich fallengelassen, weil ich zuviel Stress hatte/habe.
Meinen Händen, Nacken geht es soweit gut, natürlich bei viel Belastung und Stress bekomme ich wieder Symptome, aber alles erträglich und ok.

Wollte nur mal wieder ein Update geben. Vielleicht kann ja mal jemand schreiben, ob noch Interesse besteht. Obwohl ich es ja eh versprochen hatte über einen langen Zeitraum immer Update zu geben.
Das alte Thema, das ich natürlich nicht wissen kann, ob es auch ohne OP alles wieder ok geworden wäre bleibt natürlich. Aber das liegt ja in der Natur der Sache.

Grüße

Andreas
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter