Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Versteifung wegen Spondylodiscitis

Bandscheiben-Forum > Spondylodese- (Versteifungs-) Forum > Spondylodese der LWS
Seiten: 1, 2
HansKans
Hallo

hatte Ende Juni zuerst eine Endoskopische Op der L4/5 Bandscheibe und leider wurde dabei nicht sauber gearbeitet.
Die Folge war dass Ecooli Bakterien in der Bandscheibe gelandet sind, dann Abzesse im Muskel, dann ins Blut.
Bedeutet Spondylodiscitis + Sepsis + Lungenentzündung.

Nach 6 Wochen Antibiotischer Behandlung wurde die Bandscheibe entfernt da die Wirbel auch schon angegriffen wurden.

Bei der OP wurde statt Cage mein eigener Knochen vom Dornfortsatz genommen.
Alles dorsal.

Jetzt 3 Monate später sieht es eigentlich ganz gut aus.
Was mich aber noch stört ist dass ich im Alltag immer noch Probleme habe mich nach vorne zu Beugen, es tut rechtsseitig weh.

Und Abends wenn ich mich auf den Rücken lege und entspanne, dann tut es in diesem Bereich auch weh.
Das geht 30sekunden bis es weniger wird.
Wenn ich dann sofort wieder aufstehe dann bin ich total Steif im Rücken.
Durch Bewegung gehts wieder weg.

Liege ich aber wiederrum eine längere Zeit auf den Rücken, dann gehen die Schmerzen weg und das Aufstehen klappt viel besser.
Sehr komisch.

Wenn ich eine Diclo 75 am Tag nehme, dann hab ich kaum Schmerzen.

Sind das Symptome für zu Lange Schraube?
Oder starke Verspannung?

Mein Hausarzt hat mir abgeraten noch eine CT zumachen da ich wegen der Spondylodiscitis + Sepsis schon 1x PET-CT (ganzer Körper) und 2x CTs bekommen habe.
Was sagt ihr?

Gruß
Hans
cecile.verne
Hallo Hans

Du hast einiges durchgemacht! Ich weiss ungefähr, was das heisst, denn ich hatte 2016 eine Spondylodiszitis, jedoch nicht bakteriell. Wurde konservativ behandelt. Mir ging es nachher eigentlich nie gut und ich war immer stark eingeschränkt und in schmerztherapeutischer Behandlung. L4-5 hat sich dann spontan fast versteift, aber L5-S1 wurde instabil und glitt ab. So kam es dann halt ein Jahr später, Mai 2017, zur Spondylodese mit Cage und Schrauben.

3 Monate sind keine Zeit für eine Fusion von Wirbeln! Das braucht bis zu 2 Jahren! Du musst Dich weiter schonen und auf keinen Fall mehr machen wollen, als Dein Rücken Dir erlaubt. Wahrscheinlich wirst Du immer gewisse Einschränkungen behalten, die Du lernen musst zu akzeptieren. Absolut wichtig und für immer nötig wird ein rückengerechtes Verhalten sein, denn die Gefahr, dass sich die Bandscheiben oberhalb der Fusion auch verabschieden ist sehr gross (sog. Anschlussdegeneration). Es ist ja eine Etage weniger, die die ganze Last aufnehmen muss, ergo geht einfach mehr auf die verbleibenden Etagen über!

Lg Cécile
maeranha
Hallo,
Befund und Bilder wären x wichtig, Rest ist Rätselraten. Und wenn eine Schraube zu lang wäre würdest Du mit der Brause ( das ist nix echt starkes ) sicher nicht auskommen....
Mit freundlichen Grüßen
Peter
HansKans
Hab heute das CT gemacht.
Schrauben sitzen gut.
Verknöcherung hat ungefähr zu 70% stattgefunden.
Ich glaube mehr ist nicht drin da nur Knochenspahn benutzt wurde und nicht das komplette Bandscheibenfach gefüllt wurde, aufgrund der angefressenen Wirbelkörper.
Oder geht das komplett zu mit der Zeit?
HansKans
Seit 3 Wochen mache ich Physiotherapie und es wird immer besser.

Laut Neurochirug dauert die Versteifung meist ungefähr ein Jahr.
Bei Schmerzfreiheit kann ich inzwischen alles machen was ich will.

Die letzten 8Wochen habe ich intensiv Rücken und Bauchtraining gemacht.
Vor 2Wochen mit Laufen angefangen.

Gestern in der Halle Fußball gespielt.
Man sieht das es auch gute Nachricht in diesem Forum geben kann.

Ich weiß nicht wie es mit Anschlussinstabilität aussieht in einigen Jahren.
Bin 35 Jahre alt und möchte mindestens noch 5 Jahre Fußball spielen (Amateursport).



Harro
Guten Tag Hans
vielen Dank für Deine Beteiligung hier im Forum.
Sei doch bitte so lieb und setzt Deinen Beiträgen eine Anrede und einen Gruß dazu, so kommen die Beiträge viel freundlicher herüber und lesen sich angenehmer.
Beiträge ohne Anrede und Gruß sind unpersönlich!

Ich möchte auch an dieser Stelle auf unsere Boardregel verweisen.

Danke!

Liebe Grüße Heidi & Harro winke.gif
karin59

Fußball ?? smhair2.gif


Du bist der Erste bei dem ich nach erfolgter Versteifung Post-OP 3 Monate lese, daß er Fußball spielt.
Auch wenn Du erst 35 bist.....bei diesem Sport wird gedreht, geschubst, gefallen, getreten, gebeugt usw.
(auch wenn vieles unabsichtlich passiert) . Diese ruckartigen Bewegungen sind für einen relativ Frischoperierten Gift. Du schreibst selbst, daß Dein Arzt von 1 Jahr ausgeht bis Verknöcherung besteht und da hat er positiv ausgesagt, manchmal dauert es bis 2 Jahre. Ich selber durfte bis 3 Monate nach OP nicht mal Auto fahren und selbst als ich dann durfte, hatte ich Probleme mit dem Rückblick.
cecile.verne
Hallo Hans

was Du da machst ist in meinen Augen ein Spiel mit dem Feuer!!! Auch wenn Du momentan schmerzfrei bist, was natürlich genial ist, ist so eine Belastung wie Fussballspielen in meinen Augen Gift für Deine WS! Die Verknöcherung ist nach so kurzer Zeit erst im Ansatz angegangen, die ganze Last, die Du Deiner WS zumutest liegt auf den Schrauben! Diese können ausreissen oder brechen.
Ich musste schon nur 5 Monate lang ein Lendenmieder tragen und jegliches Beugen und Drehen war mir untersagt....

Du sprichst selber, dass Du Dir Gedanken über eine Anschlussdegeneration. Eigentlich machst Du momentan "das Beste" damit diese schon rasch eintritt...… Aber es ist selbstverständlich Sache jedes Einzelnen, wie und ob er seine schon lädierte WS belasten wird. Die Zeit wird zeigen, wie es weiter geht...



LG Cécile
HansKans
Update:

Hallo

Seit Januar spiele ich wieder im Verein Fussball, alles gut.

Schmerzen habe ich nur im Alltag wenn ich mich nach vorne beuge aber das wird monatlich ein wenig besser.
Wenn es bei diesen Schmerzen bleibt dann lasse ich mir die Schrauben rausnehmen weil ich das Gefühl habe dass diese dafür verantwortlich sind.

Im August gibts das 1Jährige Kontroll CT und ein MRT dann wird entschieden.

Gruß
Hans
Klausie
Hallo Hans

Find ich gut das du wieder Fussball spielst.
Klar ist es nicht Rückenschonend aber Hut ab.

Ich bin in ungefähr deinem Alter, aber an Fussball spielen brauch ich gar nicht mehr denken, kann ja nicht mal rennen nur schnell gehen.
Hab aber auch ein bisschen mehr Metall im Rücken.

Drücke dir die Daumen das alles weiter sogut bleibt und du von eventuellen Anschlussbeschwerden verschont bleibst.

Theoretisch hab ich die Freigabe für alles was ich möchte, ob ich es kann ist etwas anderes.
Die verknöcherung ist bei mir knapp 1 Jahr nach den ops sehr gut zu erkennen.

Die Ärzte mit denen ich sprach haben im Prinzip alle das gleiche gesagt.
Ob und wann ich Probleme mit den anschließenden Segmenten bekomme kann keiner sagen.
Fakt ist aber auch ich soll machen was geht, mich nicht in Watte packen.
Ich arbeitete daran und probiere neues aus.
Jetz will ich mal wieder aufs Fahrrad obwohl ich Angst vor einem Sturz habe.

Zurück zu dir ... smile.gif

Wie geschrieben, klasse das du das wieder machst.
Respekt

Mfg
Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter