Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Multimodale Schmerztherapie (MMS)

Bandscheiben-Forum > Rehabilitation
Swar
Hallo an Euch alle.

Bitte, ich brauche Eure Hilfe.
Meine BWS Schmerzen die ja wegen dem BV sind......blieben......scheinbar andere Ursache.
Seit nun 8 Monaten Dauerschmerz. Brennen, dumpf, pulsierend, pochend.....erträglich, schrecklich oder Horror.
Letzeres heißt, ich liege stöhnend, schreiend am Boden, kann nicht mal zum brechen aufstehen, es kommt einfach raus.....ich hoffe nur, vor Schmerz in Ohnmacht zu fallen.
Diese 3 Zustände habe ich nur noch.....hinzu alles von der HWS.

Nun ließ ich meine Reha sein und ließ mich von meinem Arzt in die MMS einweisen. Mich informiert, Ablauf etc., das was mir mein Arzt sagte......bin ich nun 4 Tage hier......und brach heute ab.

Mein voller Therapieplan besteht aus täglich 1 Std. Vortag am PC, was bekannt ist. Wir sind nur zu zweit.
Und 2x 30 Minuten Sport. Mobilität, sitzten und reichen eines großen Gummiballes und Stabilität Terraband, bzw. wieder Gummiball.
Einmal durchgeführt von jungen Mädels, die immer auf die Uhr schauen, überlegen, was sie als nächste Übung machen, gleich zum Unterricht müssen.
Einmal auch eine junge Dame, die die Übungen am Boden macht, neben uns, das wir sie nicht sehen, außer wir richten uns wieder auf und Korrekturen gibt es keine.

Ein Psychogespräch gibt es nur auf Bedarf, ich hatte eines, weil ich gehen, er mich zum Bleiben überzeugen wollte.
Da mein Arzt sagte, ich bekäme Massagen, sagte er, Therapeut X hätte gesagt, nein, weil meine HWS zu mobil sei.
Komisch, denn X hat meine HWS nie untersucht. Ich sagte dem Psychologen dann, das ich mit X reden werde, er dies aber noch vertraulich behandeln soll. Komme ich nicht klar, komme ich auf ihn zu.

Am nächsten Morgen kam X frühs an mein Bett, ich bekäme keine Massagen, mit meinem Arzt abgesprochen, mein Rücken sei zu weich....und macht mich rund.
Mein Rücken ist voller Hartspann.
Nach dem Vortrag sprach ich den Psychologen an, ja, er hätte mit X gesprochen.....hinterher täte es ihm leid, als sorry böte er mit 14 Tage täglich eine Therapiestunde an....ich sagte ihm, für mich war das Vertrauensbruch, da ich es ja auch betonte, das er still sein sollte.
Nur seine 14 Stunden.....sind 30 Minuten. Fr sagte er ab, wg. Wochenende. Mo Pfingsten. Wäre dann noch 6x.....die sollten in der MMS sein, nicht als sorry.

Da es hier kein Einzeltraining gibt, bot er an, am nächsten Morgen mit X zu reden, das ich eine bekäme.

Abends war mein Arzt bei mir. Er, aber auch der Stationsarzt waren erstaunt über den straffen Therapieplan! Der keiner ist.....auch für sie so nicht. Also kannten sie den nicht. Ein Gespräch mit X gab es nicht. Ich soll Massagen mit Rotlicht und Einzel bekommen.
Rotlicht gibt es nicht, man gäbe dann Fango.

Gestern gab es bei X keine Einzel, Psychologe kam, hat aber hier nix zu melden.
MTT Training. Ich kam aufs Laufband, die andere Frau aufs Rad. Sollten wir 10 Minuten machen. Dann war X weg. Nach 15 Minuten hörte ich auf, wartete.
X brachte mich dann weg, Schlingentisch, wollte ich nicht. Kopf und Arme rein. Arme pendeln. 10 Minuten, fertig.
Das waren 45 Minuten MTT.
X grüßt mich nicht mehr, im Lift drückt sie sich an mich vorbei, das sie vor mir draußen ist, schneller weg ist. Wir sind uns nicht mehr grün, obwohl ich nichts sagte.....

Ergo war toll, aber fällt völlig aus, da nun in Urlaub. Hier bekam ich gesagt, eine ambulante Reha, 5 Std. täglich, 3 Wochen, gezielte Übungen, mit Anleitung, Korrektur wäre sinnig, würde im Bericht stehen. Sie meinte auch, was hier so läuft.....

Wieder mehr Schmerz....lt. Schwester soll ich mein Oxy retard früher nehmen, sei egal. Lt. Arzt und Beipack no! Mittags bekomme ich nun mehr Schmerzmittel, ohne Rücksprache, lag im Tablettenfach.

Heute ging ich nicht zur Therapie. MTT und Rücken. Lt. der anderen Frau, alleine Laufband 15 Min., Terraband alleine 15 Min., dann sagte Therapeut, er wolle ins Wochenende. 10 Minuten eher Schluß.
Als ein Arzt kam, sagte ich, ich breche ab. Er hörte zu......stimmte in einigem zu.....ich bin noch hier, weil wg. der Schmerzen noch Blutuntersuchungen gemacht werden sollen. Heim und kommen geht nicht.
Der Chef der Therapie kam, ich sei zur Einzel nicht erschienen....hm, sagte mir keiner, ich sollte auf Visite warten.
Hätte ich gewußt, wieviel Einzel, Massage ich bekommen hätte, von wem.......
aber,
Keine Ergo
Schmerztherapeut nicht da, Vertretung muß informiert werden
Keine Infiltration, sinnige Aufklärung Komplikationen
Mangelhaftes unkorrektes Programm, nicht fertig geschultes Personal, lustlos
Vertrauensbruch Psychologe
Keine geschulten Schwestern
Normalerweise kein Einzel, Massage, Aku (trotz Angabe)

Im Zimmer junge Türkin, täglich ab 8 -21 Uhr Besuch, nie unter 8-12 Leute. Im Zimmer, auf dem Balkon, vor dem Zimmer. Rücken Stühle zusammen, legen sich darauf schlafen. Bringen Essen mit, gehen auf Patientenklo. Laut, rumsen ans Bett, Handys auf Lautsprecher an, Kinder, knallen die Türen, Tv ist hier ohne Kopfhörer....schauen sie auch, bestimmen auch das Licht.
Trotz Hausordnung, Ruhe von Schwester.....keine Reaktion.

Andere Kliniken haben 5-6 Anwendungen täglich, andere 5 Std. mit Pause. Auch mit Arztgesprächen.
Wenn z.B. Die Ergotherapeutin nicht mal die Ärzte kennt, nimmt sie auch an keiner Teambesprechung teil. Die jungen Mädels bestimmt nicht.
Habe ich von der MMS ein falsches Bild? Bin ich schmerzgeplagt zu eklig geworden?

Mein Neuro, weil ich nicht schlafen konnte, gab mir nur ein Rezept mit 100 Schlaftabletten. Mein Apotheker löste das Rezept nicht ein, zum Glück......denn er sah meinen Zustand.....und fand das unverantwortlich.
Ich brauche, suche Hilfe.....aber ist sie das?

Hoffe, meinen Arzt nicht enttäuscht zu haben, er bemüht sich ja....nur ihm zuliebe das durchziehen, unzufrieden sein ist keine Lösung für mich.....denn durchziehen und Reha, nochmal woanders MMS.....geht auch nicht.

Sorry, lang, wirr......aber ich danke Euch sooo sehr.
masumol
Hallo Swar,

ich kopiere mal meine Antwort aus dem Quassel nochmal hier mit rein, dann passt es.

Du hast uns ja wirklich viele Infos geliefert und ja, manches wirkt etwas durcheinander geschrieben. Aber gut so, das Du es raus gelassen hast. Einiges da in der Klinik geht ja gar nicht, schon gar nicht diese Besuchsorgien Deiner Zimmernachbarin. Das solltest Du entweder mit ihr und ansonsten mit dem Klinikpersonal ändern, es gibt immer irgendwo Aufenthaltsräume oder Cafeterias, wenn sie denn der Meinung ist, sie muss die ganze Großfamilie empfangen. Eigentlich wäre ich ja froh, wenn ich viel Ruhe hätte, wenn es mir schlecht geht, aber andere Länder ....

Bei den Therapien solltest Du versuchen, immer wieder neue einzufordern, welche Dir hilfreich erscheinen, ansonsten alles genau aufschreiben, wann was mit Dir gemacht wurde. Wurde denn körperlich bei Dir alles abgeklärt, also MRT und plant man evtl. auch schon operative Eingriffe, falls die Schmerztherapie nichts bringt?

Ach ich lese gerade nochmal nach, irgendwo schreibst Du ja auch, das Du die MMS nun abgebrochen hast. kinnkratz.gif Stimmt das so? Was steht denn im vorläufigen Klinikbericht?

Wenn es nun gar nicht auszuhalten ist mit den Schmerzen, dann bleibt Dir eigentlich nur, Dich über eine Rettungsstelle wieder neu einzuliefern. Ich weiß, nicht sehr hilfreich, aber ich hab mich damals auch 9 oder 10 Monate mit sehr großen Schmerzen quälen müssen und hätte alles für eine schnelle OP getan, die ja dann wirklich geholfen hat.

LG Mario
Swar
Hi, danke.
Sorry, ja wirr und wenn man außen vor ist erstrecht.

Mir tat und tut nur ein Wirbel, BH Träger Höhe, weh. Der Schmerz zieht NUR nach oben. Oder es schmerzen BWS 1-4. Selten beides Stellen zusammen.
Zieht in rechtes Schulterblatt, Kraft, wie ich drücke was, löst Schulterschmerzen rechts aus.
Ist der Schmerz oben in der BWS, geht in den Nacken, Kopf, dann noch Kopfweh im Hinterkopf, wo Migräne nett ist.
Ich bin schon mehrfach in der Notaufnahme gewesen und mit 30 Novalgintropfen heim geschickt worden.
Aufgenommen bekam ich nur Novalgin und Paracetamol i.V. Was nicht half, lag so schmerzhaft mal 5 Tage in der Klinik, keinen kümmerte das, das Mitpatienten maulten, ich solle nicht so stöhnen, sie könnten nicht schlafen....schnarchten aber.
Geholfen hat mir keiner.

In dieser Klinik bekam ich zum ersten Mal Oxy, was linderte. Im Horroranfall Dipidolor i.V., was sofort half. Und hier hieß es dann, käme vom BV HWS.
Daher OP, aber es blieb.

Die gute Ergotherapeutin, die nicht mehr kommt, erklärte mir das es an der Skoliose läge, sah meinen Rücken an, faßte hin, genau da tut es weh.
Der Arzt sagt, nö, erst ab 30 Grad und mit Buckel. Im MRT sähe er nichts, ist ratlos.
Beschreibe ich den Schmerz anderen, die haben ja eine Diagnose, ist es Nervenschmerz. Lt. Ergo wird durch die 2malige Verschiebung wohl doch was gereizt, denn nur unter Ruhe wird es erträglich, aber nicht mehr ok.
Zudem lindert auch, wenn ich den Wirbel nach innen drücke und in den Schmerzschüben, kurz danach fühle ich mich grippig, obwohl ich kalt bin. Also arbeitet was in mir.

Trotz Abbruch bin ich noch hier, weil Di Bluttests gemacht werden sollen. Einen Facharzttermin kriege ich erst in Wochen.
Morgen kommt mein Arzt zu mir, hoffe er versteht meine Entscheidung.

Jetzt.....ich bewege meinen Nacken....das ist seit der HWS OP......es knackt mehrfach schrill, dann knirscht es wie Sand. Ich kriege nun ein Gefühl, als schwebe ich, wie das Wegtreten kurz vor der Narkose, wenn man merkt, gleich ist man weg. Dann brennen meine Augen, ich habe dann Sekundenschlaf......müde, will mich hinkegen, kann aber nicht schlafen. Lege ich mich nicht, schrecke ich hoch, wenn mein Kopf nach vorn oder hinten kippt, weil ich Sekundenschlaf hatte.
Oder wie eine starke Tablette, die reinhaut, man rose Schafe sieht und schwebt.
Mein Gesicht ist kühl, aber ich brenne innerlich. Kennt keiner, weiß hier keiner...ich komme mir doof vor.

Andere sehen mir das sogar an. Im Laden haben sie mich sofort hingesetzt. Augen zu und innerlich bei jedem Geräusch zusammengezuckt, bin aber klar und ansprechbar, kalter Schweiß im Nacken.
Das geht Minuten oder Stunden. Da seit OP, sehe ich einen Zusammenhang...... Als wenn die Schmerzen nicht reichen würden. Ich kann doch nicht die Einzigste sein.

Heute Visite, die andere Frau war bei mir, wir machten Übungen, endlich sagte sie auch mal was, und der Arzt meinte, er sei zwar nicht zuständig, aber das sei für ihn auch keine Therapie.
Hier habe ich in den 4 Tagen keinen Arzt gesehen, der zuständig ist und mein Operateur kommt extra zu mir.
Ich hoffe so, das eine gute Reha, mit wirklichen Anwendungen was bringt, soll ja angeblich alles muskulär sein, obwohl Wärme verschlimmert, Kälte auf dem Wirbel lindert. Das ich das auch genehmigt kriege.
Und ja, langsam habe ich Angst, daher mußte ich mit Euch reden, denn wie haltet Ihr das aus.....mit dem Gedanken...das war es?
Hätte ich nicht meine Hunde......würde ich mich hinlegen, TV glotzen, weniger Schmerzen haben und gut.
Aber sie wollen raus, ich ja auch.......nur so gebe ich nicht auf, aber ich kann nicht.....
Ach, danke. Essen ist da, wieder keinen Hunger.

Klausie
Hey swar

Jetz hab ich erstmal alles gelesen und in meinem Kopf sortiert. smile.gif

Natürlich ist man unter schmerzen und Schlafmangel sehr gereizt, keine Frage.

Aber was gar nicht geht ist das mit dem Besuch deiner bettnachbarin, Rücksichtnahme ist angesagt.
Muss auf jeden Fall abgeändert werden.

Wenn der Therapeut schon Lustlos an die Sache ran geht, verstärkt das ja nur die Ängste des Patienten.
Er muss motivierend auftreten, dich anspornen, aufmuntern, auf dich eingehen usw... Da hätte ich als Patient 0 Bock kann dich da voll verstehen.

Zum Psychologen hätte ich ebenfall kein Vertrauen mehr.

Das klingt alles undurchdacht, vlt hat es einen Grund warum du nur mit einer anderen Frau dort bist/warst.

Wenn sich das so bei mir zugetragen hätte, hätte ich mich beschwert und wenn keine Besserung ist hätte ich ebenfalls abgebrochen.

Ist jetz nur blöd das du dann wieder auf was neues warten und hoffen musst.

Wenn die schmerzen so schlimm gehst du in eine Notaufnahme und holst dir Hilfe.

Brennen, ziehen, Stechen usw kommen bei mir von den Muskeln.

Ein Schmerz der wie blitzte einschiest kommt bei mir von den nerven.
Ein leichtes Hitze Gefühl hab ich am linken Oberschenkel.

Lass den Kopf nicht hängen, sieht blöd aus biggrin.gif
Es kommen auch bessere Zeiten.

Mfg
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2023 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter