Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Tilidin Alternativen ?

Bandscheiben-Forum > Medikamente
Seiten: 1, 2
maeranha
Hallo,
wünschte es wäre anders.....
Akt bemerke ich doch eine notwendige Dosiserhöhung und glaube das mein Körper sich durch die sehr lange Einnahmezeit an das Tilidin gewöhnt hat.
Als Alternative hatte ich schon Palexia, hilft, aber Nebenwirkungen zu groß.
Andere Vorschläge bzw Erfahrungen ?
Was sollte ich einmal probieren ?
Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Peter
Jürgen73
Hallo Peter,

da solltest du deinen behandelnden Doc fragen.

Da lässt sich ein Doc nicht rein reden was er verschreiben soll.
Stefan77
Hallo Peter,

probieren ist so eine Sache bei so starken Medikamenten. Und mal eben Tildin absetzen ist nicht sinnvoll.

Auch das Tildin hat Nebenwirkungen. Und ja, es kommt auf Dauer zu einer Gewöhnung und man muss höher dosieren. Was da zur Frage steht ob es die körperliche, oder die psychische Gweöhnung ist. Ich war am Ende bei 600mg am Tag.

Wie Jürgen schon schrieb, der Arzt ist hier verantwortlich.

Alternativ kannst Du eine Schmerztherapie machen und Dich dort einstellen lassen.

Oft wird heute auch zusätzlich ein niedrig dosierte Antidepressiva verschrieben wo Studien ergeben haben dass es schmerzlindernd wirkt.

Grüße

Stefan

maeranha
Hallo,
sorry, ich hatte nach einem Erfahrungsaustausch gefragt = Sinn eines Forums
Das ich meinen Arzt fragen soll oder Antidep. dazu nehmen könnte ist nicht gefragt.
Es geht einzig um die Schmerztablette die halt nicht Tilidin sein sollte, nicht Palexia und Fentanyl eh nicht.....
Vielen Dank
Gruß
Peter
Harro
Moin Peter,
Zitat
sorry, ich hatte nach einem Erfahrungsaustausch gefragt = Sinn eines Forums

nun den Erfahrungsaustausch hat man dir angeboten, frag deinen Doc hiess es,
denn nur der kann dir auf legalem Wege Schmerzmittel/Opiode verschreiben.
Alles andere ist illegal ph34r.gif

LG Harro winke.gif
maeranha
Morgen,
man muss das schwierig sein, ich habe auch nicht nach legal oder illegal gefragt.
Lediglich danach wer hat gute Erfahrungen mit welchen Schmerzmitteln.....und nein, ein Doc kennt auch nicht alle....
mfg
Peter
Harro
Moin Peter
nach dem richtigen Medi zu suchen ist fast wie in der Glaskugel lesen biggrin.gif
da hilft wirklich nur ein guter Schmerztherapeut.

btw tongue.gif
"Warum Schmerzmittel bei Frauen anders wirken als bei Männern"
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/d...ine-unterschied

LG Harro winke.gif
maeranha
HILFE......da hab ich auch nicht nach gefragt.....
Ronja
Hi Peter,

Es mag sich für dich tatsächlich blöd anhören. Aber was Schmerzmittel betrifft - wirklich den doc fragen.
Was bringt es dir, wenn hier 10 Leute schreiben, sie haben mit Medikament A gute Erfahrungen und 10 Leute mit dem gleichen Medikament schlechte Erfahrungen.
Jeder Körper reagiert anders.

Was allerdings sehr oft in Kombination verschrieben wird, ist novamin sulfon, da es relativ gut verträglich ist und eben häufig kombierbar ist.

Vielleicht kannst du in Kombination zur alten Dosis zurück.
Aber das entsprechende go benötigst du vom Doc...
Wir wissen nicht, was evtl dagegen spricht usw.

LG, Ronja
paul42
Hallo Peter,

das Sprüchle ist dir auch doch auch bekannt.
"Zu Risiken oder Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker."

Ich möchte Ronja zustimmen.

Hier im Forum den Versuch zu starten, andere individuelle Verläufe mit deinem Schmerzverlauf zu vergleichen, wird dir vermutlich nicht viel bringen.

Jede Umstellung die du versuchen möchtest, bedarf auch das Herunterfahren bisheriger medikamentöser Einstellung und Dosierung.

Tilidin ist ein synthesiches Opiat und wird in der WHO Stufeneinordnung in Schmerzmedikation eingeordnet.
Gemäß der Einteilung, bestehen auf der Stufe auch andere Präparate. Klick mich

Eventuell bedarf es auch einer Kombination mit Medikamenten die neurologisch bedingt verordnet werden.

Was ist denn aus deinen "Akku Hasen" in der LWS geworden? Das Teil war doch defekt? frage.gif

Möglichkeiten gibt es ja viele, aber den richtigen Weg musste echt mit dem Arzt bereden.

Insbesondere wäre zu klären, ob neben der Medikamente auch der pathologische Verlauf in der WBS plausibel gegenüber gestellt werden kann, die eine Höherdosierung rechtfertigen.

Wenn du was anders versuchen möchtest, geht das sicherlich nur in Rahmen einer stationären Schmerztherapie unter fachärztlicher Aufsicht.

viele Grüße
paul42
Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter