Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Unerklärliche Krämpfe im Rippenbereich

Bandscheiben-Forum > Spondylodese- (Versteifungs-) Forum > Spondylodese der BWS
nika79
Hallo zusammen,

lange nicht mehr hier gewesen, melde ich mich nun mal zurück, weil ich ratlos bezüglich meiner Beschwerden bin. Dass man mit BWS Vorfällen eine Rarität darstellt ist man ja eigentlich gewohnt, aber dass man nichtmal im Ansatz eine Erklärung für diese Krämpfe findet macht mich allmählich mürbe. 10 Jahre ist meine Versteifung an TH 8/9 nun her und ich schlage mich nun schon seit vielen Jahren damit herum.

Entgegen der meisten Menschen hier geht es mir eigentlich echt gut dafür, dass die OP mich fast umgebracht hätte. Ich nehme nie Schmerzmittel und habe mich an Ermüdung meines Rückens nach langen Tagen gewöhnt bzw reicht mir danach das Ausruhen und Wärme um wieder auf Spur zu kommen.
Ich mache viel Fitness und Pilates und bin wohl von der Statur her eher der zähe, sportliche Typ. Allerdings habe ich insbesondere beim Sport, bei Bauchübungen oder wenn ich mal so richtig lachen muss krasse Krämpfe im linken unteren vorderen, sowie manchmal auch hinteren Rippenbereich, die mich dann voll aus der Position schnellen lassen um dem Krampf entgegenwirken zu können. Nicht, dass das nur total bescheuert auf meine Mitmenschen wirkt, es macht mich wahnsinnig und ich bin dadurch total eingeschränkt. Abgesehen davon, dass in mir die Panik aufkommt, weil es mir teilweise bis zum Brustbein hinzieht und man eine unbeschreibliche Angst verspürt.

Eine Theorie meines Osteopathen ist, dass mein Zwerchfell nicht richtig rund läuft, weil es damals einen Schock erfahren hat..
Oder können Vernarbungen soviel Ärger ausrichten? Man musste mir eine Rippe zersägen und dementsprechend auch Muskulatur, Lunge kollabieren - die wurde dann leider auch noch währenddessen verletzt, und vielleicht auch das Zwerchfell?

Hat irgendwer hier ähnliche Probleme? Ich habe das Gefühl damit komplett allein auf der Welt zu sein. rock.gif traurig2.gif

Lieben Dank und viele Grüße,
Annika

Swar
Hi,
Dein Osteo hat nicht ganz unrecht, sagte mein Physio auch.
Nach lösen einer Rippenblockade konnte ich wieder atmen, vorher dachte ich, ein Stein liegt auf meinem Brustbein und seitlich stechen 2 Messer in meine Rippen.

Was Du sagst kenne ich vom Nachbarn, nach seiner Herz OP hat er auch Probleme, werden ja auch Rippen durchtrennt, damit Nerven.
Ist die Durchtrennte Rippe evt. schief?
nika79
Hi Swar,

Lieben Dank für deine Antwort.
Bei mir ist das kein Druck aufs Brustbein sondern übelste Verkrampfung, die sich nur mittels Veratmen und Streckung gelöst bekommt. Danach ist dann wieder alles gut. Bis zum nächsten Krampf.

Interessant, dass du jemanden kennst, der ähnliche Probleme hat und es evtl tatsächlich mit den Rippen zu tun haben könnte.
Das war bislang immer meine Theorie, weil Nerven und auch Rippenmuskulatur zersägt wurden.
Ob meine Rippe schief ist, weiß ich leider nicht.

Hat dein Nachbar denn da schon Wege gefunden dem entgegenzuwirken?
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter