Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Bandscheibenvorfall mit Sequester

Bandscheiben-Forum > Operationen
Simone1976
Hallo ihr lieben
Ich habe mal eine Frage, ich habe ja schon länger 2 Bandscheibenvorfälle, aber nun in es seit ca 6 monaten so das ich echt unerträgliche schmerzen habe. Ich komme kaum aus dem bett hoch, oder bei der Physio von der liege,ich bin nun auch seit 6 Monaten schon krankgeschrieben. Jetzt war ich am montag erneut im Mrt ..ich habe einen grossen Bandscheibenvorfall l4/ l5 mit sequester...kann mir jemand erklären was das genau heisst?mich rief gestern morgen extra meine Orthopädin an um mir das mitzuteilen ich hatte den Befund aber schon. Bei mir hilft nichts, keine Physio, keine tabletten, ixhvwar in der reha, in der Schmerztherapie, hab prt spritzen bekommen alles versucht und nichts gebracht. Meine Orthopädin hat mich jetzt erneut zum neurochirug geschickt wo ich montag termin hab, der soll schauen was gemacht werden kann prt oder op..
Kann mir jemand was dazu erzählen?
paul42
Hallo Simone wink.gif

Ein BS Sequester bezieht sich auf das vorgefallene BS Material, welches sich teilweise oder vollständig als freier Sequester vom BS- Vorfall abgelöst hat.

Das kann Material des Gallertkerns sein oder Material des zerissenen Faseringes der Bandscheibe.Klick mich

gute Besserung

paul42
Simone1976
Hallo Paul
Vielen dank für deinen Beitag, für deine antwort..Ich habe mittlerweile für mich unerträgliche schmerzen...Tilidin oder ähnliches möchte ich nicht nehmen. Nun bin ich gespannt was der neurochirurg sagt.OP?
Tabbea
Hallo, Simone,
ich bin neu hier und mich würde interessieren, wie es bei dir ausgegangen ist.
Kannst Du kurz berichten?
Ich habe das gleiche Problem, nur eine Etage tiefer.

Viele Grüße
Tabbea
Defrost
Hallo,
ich hatte auch einen Squestrierter Bandscheibenvorfall L4/L5 im Jahr 2007, den habe ich mit Sport und Krankengymnastik bis ins Jahr 2016 sehr gut behandeln können. Aber leider mußte ich den dann wegen Lähmungserscheinungen im linken Bein im Jahr 2017 operieren lassen.
Jetzt habe ich Narbengewebe was wieder den Nerv bedrängt.
Simone1976
Hallo Tabbea,

Vielen Dank für deine Zeilen, tatsächlich weiss ich garnicht genau wo ich anfangen soll. Ich berichte mal wie es nun nach der OP ist. Ich bin ja nun knapp vor einem Jahr operiert worden, bin versteift worden LWS 4/5 und
5/S1. Ich hoffe das ich das so richtig geschrieben habe. Ich bin im april operiert worden und bin Ende Juli zur Reha gekommen. Stand der Dinge heute ist, das ich bald tatsächlich verrückt werde. Ich habe nach wie vor große Schmerzen.

Bekomme Hydromorphon, 8 mg morgens und 4 mg abends. Die 4 mg reichen so gut wie garnicht. Bin ja immer noch bei meinem Neurochirurgen in Behandlung, er meinte alles sitzt gut, die Bilder sehen gut aus. Er kann es sich nicht erklären, er meinte ja immer es braucht seine Zeit. Ja das weiss ich ja, aber nach so fast einem Jahr und keine Besserung lässt mich verzweifeln.

Ich habe nach wie vor schlimme Rückenschmerzen, dazu kommen aber auch meine schmerzen in den Beinen die ich seit der OP habe. Ich war zwischenzeitlich bei meiner Neurologin ,da wurden Messungen gemacht. Das winzigste was ihr auffiel das ich gesteigerte Bein Reflexe habe und deswegen auch noch mal ins mrt muss. Dann war ich in der MHH in Hannover ,dort gibt es eine wirbelsäulen Sprechstunde.

Habe da um Rat gebeten, dort hieß es das ja bei l5 eine Bandscheibenvorwölbung ist. Ich verstehe das aber nicht. Für meine schmerzen in den Beinen wurde wir empfohlen einen schmerz stimmulator implantieren zu lassen.was Ich aber noch nicht getan habe. Nun war ich erneut im Röntgen , da stand dann im Befund das ,das Cage in die grundplatte etwas eingebrochen ist. Anfang April muss ich nochmal ins mrt, ob man das dort auch sieht weiß ich nicht. Ich weiß nicht was das alles heisst.

Ich habe darauf hin bei meinem NC angerufen da der Besprechung Termin erst Mitte April ist und wollte wissen was das heisst. Mein NC war nicht da, aber ein anderer Arzt meinte das ist nicht schlimm. Ehrlich weiss ich nicht weiter , ich bekomme nun eine erwerbsminderungsrente die erstmal befristet ist bis 2023. Die in der reha haben in den Entlassungsbericht geschrieben das ich in meinem Beruf nicht mehr arbeiten kann, als Bäckereiverkäuferin.

Das war ja schon länger klar, sie haben reingeschrieben ihrer Meinung nach könnte ich 3 bis unter 6 Std eine Tätigkeit machen, habe aber eine habe Seite mit Einschränkungen. Das ist mein Stand der Dinge. Ich kann kein Auto mehr fahren a , wegen der schmerzen in den Beinen, und b kann ich nicht länger in dieser Position sitzen. Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick darüber geben wie es mir ergangen ist.

Liebe Grüße
Simone
Simone1976
Hallo Paul

Ich hätte da mal eine Frage, vielleicht kannst du mir das erklären da ich erst Mitte April meinen Termin bei meinem NC habe. Bei mir ist ja meine OP jetzt fast 1 Jahr her, und es ist ja alles überhaupt nicht besser geworden. Ich sollte jetzt nochmal zum Röntgen und ins mrt um nochmal zu schauen wie es aussieht. Das MRT habe ich erst Anfang April, und beim Röntgen war ich schon und da steht das das cage etwas in die grundplatte eingebrochen ist.
Weisst du vielleicht was das bedeutet?

Liebe Grüsse Simone
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter