Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Versehentliche Überdosierung von Arcoxia

Bandscheiben-Forum > Medikamente
blumi
Hallo Zusammen,

Mir ist heute Morgen ein blöder Fehler unterlaufen. Unter anderem nehme ich Morgens 150 mg Tilidin, und da mir die 100 mg ausgegangen sind, muss ich zur Zeit 3 50-er einnehmen. Das dachte ich auch heute Morgen getan zu haben. Als ich heute Mittag meine 90 mg Arcoxia ( Etoricoxib) nehmen wollte, stellte ich mit Schrecken fest dass ich mich heute Morgen offensichtlich vergriffen habe.
D.h. Ich habe bei einer Höchstdosis von 120 mg versehentlich 270 mg eingenommen. Nachdem meine Netzrecherche von „nichts bekannt“ bis „suchen sie sofort einen Arzt zur klinischen Überwachung“ reichte rief ich die 116117 an, die Coronabedingt sehr überlastet sind. Daher hatte ich auch nur einen Pfleger in der Leitung, der sich bei der Ärztin erkundigte, und mir dann die Antwort vermittelte: kein Problem, beides Schmerzmittel... stirnklopf.gif

Als ob mir das nicht selbst klar wäre.
Daher meine Frage: Da das Zeug ja längst im Körper ist, hat jemand Erfahrung damit was das für Probleme machen kann?
Hat jemand eine Idee, wo man ggf. noch eine kompetente Info dazu bekommen kann?
Mir ist ein bisschen flau im Magen, heute Morgen war mir etwas Schwindelig, das ist aber wieder besser, und um 11.00 bin ich für eine Stunde eingeschlafen weil ich so extrem müde war. Das ist aber das einzige, was ich bisher bemerke. Die Halbwertszeit des Zeugs ist allerdings sehr lang, so dass ich bis Morgen früh noch mit Problemen rechnen könnte.
Das einzig gute ist dass diese Überdosis den 150 mg Tilidin in nichts nachsteht, wirkt auch super... rolleyes.gif

LG, Elke

paul42
Hallo Elke, wink.gif

na das ist ja ein Osterei smhair2.gif

Zu der Medikation kann ich dir leider nichts sagen, mit solchen schweren Medikamenten hab ich keinerlei Erfahrung.

Die Apothekenrundschau hat ein tool um Medikamente auf Wechselwirkungen zu prüfen.

Vielleicht versuchst du es mal bei der Gift-Notruf Zentrale deiner Region, wenn du mehr infos brauchst.

Wenn die Ärztin richtig liegt, sollte das also glimpflich verlaufen. zwinker.gif
Wenn es dir jetzt gut geht dann sollte das auch so bleiben. smilie_bank.gif

viele Grüße

paul42

blumi
Hallo Paul,
In der Tat eine Osterüberraschung, an Dummheit nur schwer zu überbieten hammer.gif
Ich hab jetzt eine Pantozol genommen, weil ich schon merke dass es mir ein wenig auf den Magen schlägt, aber sonst gehts mir eigentlich gut. Kardiale Probleme hab ich nicht und auch mein Blutdruck ist normalerweise eher bei 100/60 oder drunter, sollte der jetzt durch die Arcoxia steigen, dürfte es mir höchstens etwas Kopfweh bereiten weil ungewohnt.
Da jetzt 12 Stunden rum sind und die Beschwerden nur mild mache ich mir jetzt auch keine Panik, im ersten Moment hab ich mich natürlich ganz schön erschrocken.
Ich spreche mal Dienstag mit meinem Hausarzt, vielleicht ist es sinnvoll mal Nieren- und Leberwerte danach zu kontrollieren, bisher haben die mir unter der Medikation keine Probleme bereitet, aber da die mir unter Diclo schon mal ziemlichen Ärger bereitet haben sollte ich mir die nach der Sache vielleicht kontrollieren lassen.

LG, Elke
blumi
Hallo,

Nur falls mal jemand ähnlichen Quatsch macht wie ich und etwas darüber wissen will:

Es gibt laut Giftnotrufzentrale bisher nur zwei registrierte Fälle mit Arcoxiaüberdosierung, die allerdings mehr als ich genommen hatten.
Die Hauptprobleme sind Herzrhythmusstörungen bereits kurz nach der Einnahme , Schwindel und Verwirrungszustände, daher ist im Überdosisfall ein EKG anzuraten sowie eine klinische Kontrolle. Desweiteren kann es Probleme mit Leber- und Nieren geben, daher sollte eine Laborkontrolle durchgeführt werden.
Bei mir sind glücklicherweise sowohl EKG als auch Leber- und Nierenwerte top smhair2.gif
Da hab ich nochmal Glück gehabt.

LG, Elke
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter