Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Glaukom

Bandscheiben-Forum > Habt Ihr nur eine Krankheit?
blumi
Hallo,
Bei mir wurde vor 3 Monaten neben einem grauen Star auch ein beginnender grüner Star( Glaukom) festgestellt, noch ohne Gesichtsfeldschäden.

Da ich zur Zeit wieder zunehmende Nervenschmerzen in der linken Hand habe, ist wieder mal eine Cortisongabe indiziert.
Nun hat das viele Cortison, das ich die letzten zwei Jahre bekommen habe, vermutlich den frühen grauen Star ausgelöste, aber da wird die Linse ehedem früher oder später ersetzt werden müssen, daher sehe ich das nicht so eng.

Der grüne Star dagegen ist bedrohlicher, da man daran ja erblinden kann.
Daher habe ich in der Augenklinik eine tägliche Augendruchmessung während der Einnahme besprochen.

Es gibt bei grünen Star wohl Cortisonresponder, also Menschen, bei denen der Augeninnendruck bei Cortison steigt, und non- Responder.
Ich bin mal gespannt, zu welcher Gruppe ich gehöre.

Anstatt wie beim letzten Mal mit 12 mg Dexamethason zu beginnen und dann die Dosis zu reduzieren steigere ich sie jetzt erst einmal täglich.

Begonnen habe ich mit 4 mg heute.
Letzte Woche lag der Augeninnendruck links bei 14, rechts bei 16 mm/hg
Heute ist er bei 19 links und 20 rechts, das kann noch normale Schwankung sein und ist noch unter dem Grenzwert von 21 mm/ hg. Aber schon nahe dran.
Morgen steigere ich auf 8 mg, dann bin ich mal gespannt.
Da ich noch in einer frühen Phase ohne Medikamentennotwendigkeit bezüglich des Grünen Stars bin meine auch die dortige Oberärztin, dass wir das austesten können.
Für mich ist das wichtig, da ich ob meiner zahlreichen Baustellen an der WS schon damit rechne, immer mal wieder auf Therapien angewiesen zu sein und gerne wissen möchte, ob Cortison eine Option ist oder nicht.

Haben andere das auch so gemacht? Oder war für euch das Risiko zu groß?

LG, Elke
blumi
Hi,

nachdem ich die Woche über auch unter der Steigerung des Dexamethasons noch normale Augeninnendruckwerrte hatte, ist der Druck jetzt zum ersten mal über die Obergrenze getreten, mit 22 links und 22 rechts zwar nur knapp, aber 21 ist der cut off. traurig2.gif

Ich war die Woche über sehr optimistisch, zu den non-Respondern zu gehören, aber die Augenärztin sagte mir schon, dass die Werte bei einem Teil erst mit Verzögerung ansteigen. Gut geholfen hat das Cortison, ich bin es schon wieder am reduzieren, aber ich werde es wohl in Zukunft nicht mehr oder nur nach ganz strenger Abwägung anwenden können.

Andererseits gut es zu wissen. Wahrscheinlich haben im Nachhinein die vielen PRTs und Cortisonstoßtherapien der letzen zwei Jahre doch nicht nur den grauen Star ausgelöst, sondern auch den grünen getriggert. Jetzt wird täglich weiter gemessn um zu schauen, ob ich nicht medikamentös gegen den Augendruck vorgehen muss.

LG, Elke
Pauline69
Hallo Elke,

danke, dass Du davon berichtest.
Darüber habe ich mir zum Beispiel noch nie Gedanken gemacht, aber wie auch, als „normaler“ Mensch ohne medizinische Ausbildung, weiß man das einfach nicht.
Aber auf jeden Fall sehr gut das zu wissen!
Wie war das, war das bei Dir ein reiner Zufallsbefund? Oder merkt man das irgendwie?
Ich habe ja in den letzten beiden Jahren auch reichlich Kortison bekommen.

Liebe Grüße
Pauline
blumi
Hallo Pauline,

gemerkt habe ich den grauen Star, bei dem sich ja die Linse trübt, in dem ich relativ zügig auf meinem rechten Auge (das ist hauptsächlich betroffen) nur noch verschoben-verzerrte Bilder mit Doppelkonturen gesehen habe. Das lief über einen Zeitraum von ca. 1/2 Jahr, also viel schneller als wenn sich sonst mal die Augen etwas verschlechtern und man z.B. eine neue Brille brauch. Deswegen bin ich zum Augenarzt.

Den grünen habe ich nicht gemerkt. Extremen Druckanstieg merkt man schon, dass nenn sich dann ein Glaukomanfall, aber die leicht erhöhten Drucke sind nicht spürbar (angeblich, ich habe schon das Gefühl wenn mein Augendruck über den grenzbereich geht als ob e mir schwerer fällt mein Auge zu schließen, aber vielleicht bin ich da einfach ehr mpfindlich).

Da meine Mutter aber mit ca. 60 LJ auf einem Auge wegen des grünen Stars erblindet ist (trotz reg. Vorsorge!) habe ich da mit schauen lassen, und es haben sich im Vergleich zum Vorbefund erstmals Veränderungen im Bereich des Sehnerven feststellen lassen. Aber mein Gesichtsfeld ist noch unauffällig.

Cortison ist ein sehr effektives Medikamen, aber eben auch eines, das an vielen Stellen im Körper Veränderungen machen kann.

LG, Elke
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter