Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version 10 Jahre nach VersteifungLW5/S1

Bandscheiben-Forum > Spondylodese- (Versteifungs-) Forum > Spondylodese der LWS
Sonic
Hallo zusammen!

Ich war sehr lange nicht mehr hier,weil es mir nach meiner Versteifung 2010 am LW5/S1 die vielen Jahre sehr gut ging ,aber nun habe ich seit 4 wochen wieder schmerzen,es ging sehr schleichend los mit schmerzen an der rechten Hüfte,und dann ab und zu mal schmerzen im lendenrückenbereich,schmerztabletten rein und weiter auf Arbeit geangen. vor kurzer Zeit habe ich dann auf Arbeit etwas sehr schweres gehoben und seitdem wurden die schmerzen immer mehr und stärker,genau dieselben schmerzen wie damals nur jetzt sind sie heftiger und bald nicht mehr zuertragen. Schmerzen auf der gesamten linken seite bis zum fuß runter ziehnd. sitzen ist nur noch sehr kurze zeit möglich,laufen auch und liegen nur in der Empriostellung oder ganz ganz flach.
ibu600 schlagen nicht an.war heute beim HA der hat mir ibu800 und Tillidin (das alles hatte ich schon mal) verschrieben,soll erstnal schauen ob es sich wieder beruhigt.
Meine frage ist jetz Kann an dem Implantat was kaputt gegangen sein oder ein neuer Bandscheibenvorfall auf anderer Etage?Kennt jemand von euch so etwas?
Ich soll nächste woche wieder zum HA kommen,aber er hat mir keine Überweisung zu einen Spezialisten usw. gegeben.Wie soll ich mich jetzt verhalten,kann ich dem HA da Druck machen das ich aufgrund des Implantates eine Überweisung zum Neurochirugen möchte oder soll ich doch erst abwarten?
Und wie es aussieht schlägt die IBU 800 auch nicht an,hatte heute 11Uhr eine genommen.
Ich hoffe es hat jemand von Euch schon einmal so etwas durchgemacht und kann mir einen Rat geben.

liebe grüße
euer sonic
Klausie
Hey Sonic

Was für ein Implantat hast du denn?

Ein fixateur kann schon kaputt geh'n, auch kann sich ein Implantat lockern.
Bei dir müsste das aber schon total fest eingewachsen sein.

Also wenn ich du wäre, würde ich mir gleich eine Überweisung holen und ein ct machen lassen.
Da kann man dann erstmal sehen ob man was sieht und dann überlegen was man macht.

Wenn sich bei mir so ein Gedanke einmal in den Kopf eingenistet hat, werde ich den nicht los.
Kenne das nur zu gut...

Mfg
karin59
Hallo,
Also ich würde auch einen Neuro aber mind. Ortho. Zu Rate ziehen.
Ein Kontroll-CT wäre das Mindeste. Wann war die letzte Kontrolle?
Bei mir war die Spondy auch 2010 und es wird regelmässig kontrolliert. So alle 2 Jahre.
Es kann alles und Nix sein. Mein erster Gedanke war das ISG. Das ist auch nicht abwegig. Macht nach Spondys LWS oft Probleme.
Mein Ortho meinte letztens , mit 10 Jahren sei ich gut. Viele melden schon nach 5Jahren wieder Probleme.
Sonic
Hallo zusammen!

Vielen dank für die Antworten. Ich Habe Platten und Schrauben sowie Cage drin.
Nachkontrolle war schon lange nicht,2011 war die letzte Abschlußuntersuchung. ja es war alles gut miteinander verwachsen damals.
Die Operation war noch in Sachsen wir sind 2014 nach Bayern umgezogen,deshalb müßte ich jetzt wieder von vorn mit den Ärzten anfangen,was hier jedoch nicht so einfach ist,dauert alles sehr lange.
also ibu 800 helfen nicht,aber das Tillidin einwenig. Ich werde diese Woche noch abwarten ,habe nächsten Dienstag beim HA Wiedervorstellungstermin und werde dann dort um Überweisung zum Neuroch. bitten bzw. verlangen. Orthopäden kommen für mich nicht in Frage habe damit sehr schlechte Erfahrungen.
die Schmerzen sind nicht besser geworden bzw. ein ganz kleines Bisschen ,aber seit gestern Abend kommen Schmerzen in vorderen Bereich des Oberschenkels hinzu bzw. beim bewegen ist der schmerz da kann kaum Bein Heben.
Also gut nun Schluß mit dem Jammern,hilft alles nichts da muß ich durch.

Vielen dank nochmal für Euere Antworten.
LG Sonic
Klausie
Hey Sonic

Dann drück ich dir mal die Daumen und gibt mal Bescheid was bei den Ärzten raus kommt.

Mfg
Sonic
Hallo Klausie zwinker.gif

Vielen Dank für deinen A-Tritt (wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe....)ich bin auch so.Und durch deine Antwort habe ich wieder angefangen zu kämpfen.bin zu meinem HA gegangen und habe Überweisung für MRT und NC gefordert.
beim MRT war ich nun schon,der Arzt dort konnte nichts finden außer das in Stufe LW4/5 eine Vorwölbung ist augenbraue.gif die Auswertung beim NC habe ich am Dienstag.als ich ihm fragte woher aber die verdammten Schmerzen da kommen,konnte er mir auch keine Antwort geben.er sagte nur das kann ich ja dann mit meinem NC besprechen.
Na toll,das kann ja heiter werden,starke Schmerzen-nur mit Tillidin halbwegs ertragbar traurig2.gif
Mal sehen was beim NC so rauskommt,aber ich werde fordernd bleiben,denn irgwo muß es ja her kommen.Wenn ich so auf Arbeit gehe da bin ich nach einem Tag wieder zu Hause oder dann brauch ich garnicht mehr auf Arbeit kommen.Und so werde ich es dem NC auch sagen,Nur Schmerztabletten einnehmen geht ja auch nicht.ok Ibu würd ich mir noch gefallen lassen aber Tillidin ist schon was anderes.
Es ist kein Psychosomatischer Schmerz!!
Ich bin ja nun schon 2Wochen daheim-kann es da sein das die Vorwölbung schon etwas zurück gegangen ist?Ich hab ja Ruhe und nicht die körberlich schwere Arbeit jeden Tag.
Naja jetzt heißt es erstmal bis Dienstag abwarten und dann kämpfen.
Schönes Wochenende
LG Sonic
Klausie
Hey Sonic

Freut mich wenn ich dir Motivation geben konnte und danke für deine Rückmeldung. smile.gif

Also zu einer Vorwölbung kann ich nicht so richtig was sagen, denke aber schon, das sich sowas zurückbildet, wenn der Druck geringer wird.

Was arbeitest du denn?
Viel sitzten oder schwere körperliche Arbeit?

Vlt müsste dort eine Veränderung her, man wird ja nicht jünger und die Wirbelsäule nicht besser.

Das wären jetz so meine Ansätze, ansonsten erstmal bis Dienstag warten und ein bisschen versuchen zu entspannen.
Ich weiß das ist nicht einfach. biggrin.gif

Mfg
Sonic
Hallo zwinker.gif

So ich wollte nur mal einen Zwischenstand mitteilen.
Also war heute beim Neurochirurgen,er hat sich auch sehr viel Zeit genommen,
leichtgradige Anschlussdegeneration im Segment LWK 4-5 mit möglicher Recessus Enge die Wurzel L5

Diagnose Facettengelenks- und ISG -Syndrom.

Nun bekomme ich in 14 Tagen ungefähr eine Infiltration am Facettengelenk,sollte diese nicht wirklich helfen dann steht mir eine PRT L5 bevor.

kann nur hoffen das die erste Spritze schon wirkt und auch etwas länger anhält,sodass ich wieder arbeiten gehen kann.
Naja was solls, da muß ich halt durch,aber ganz ehrlich gesagt,das hätte ich nach 10 Jahren nicht gedacht.Aber nun ist es da und es muß weiter gehen Und ich denke noch positiv,vielleicht hilft es ja .

Lg Sonic
Schnütchen
Hallo Sonic,

Ich wollte mal kurz sagen.....sei froh das die Anschlussdegeneration erst nach 10 Jahren kommt.....bei anderen geht es nach 2-3 Jahren schon wieder los.
Von daher hat es ja schon gut gehalten.....deine Versteifung.

Nun warte die Prts ab, danach sieht man weiter, alles Gute.

Lg....Ute
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter