Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Für Griechenland Fans

Bandscheiben-Forum > Kreuz und Querbeet > Schmackhaftes aus der Küche
Seiten: 1, 2
focki
Stifado

Zutaten:

1 kg Kaninchenfleisch oder Rindergulasch
1/2 Liter Rotwein
2 Lorbeerblätter
1 Zimtstange
2 Gewürznelken
800 gr kleine Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 große Dose geschälte Tomaten
etwas Zucker, Salz, Pfeffer und Olivenöl.


Zubereitung:


Kaninchenfleisch oder Rindergulasch über Nacht in den Rotwein mit
Lorbeerblättern, Zimtstange und Gewürznelken einlegen.
Die kleinen Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen.
Das Fleisch gut trocken tupfen und im Olivenöl scharf anbraten,
anschliessend aus den Topf nehmen und die Zwiebel,
etwas später den Knoblauch, in dem Öl glasig braten.
Dann zu den Zwiebel eine große Dose geschälte Tomaten geben
und das alles etwas dünsten.
Anschliessend das Fleisch mit Bratensaft und die Marinade
aus Rotwein und Gewürzen in den Topf geben etwas Zucker, Salz und Pfeffer
dazu geben. Das ganze 1 1/2 Stunden schmoren lassen.
Noch mal nachwürzen, an Korfu denken und genießen.
Topsy
Hallo focki,
habe schon das Rindfleisch eingelegt. Morgen gibt es das zu Essen. Werde ganz doll an Korfu denken. Mir hat es dort sehr gut gefallen.
LG und vielen Dank für das schöne Rezept
Topsy
focki
..na dann man los.
Wir essen das auch gerne.
Underwater
mensch regina.... das ist ja ein hit... nach so vielen jahren die ich auf korfu gelebt hab bin ich immer wieder froh auch "fans" der korfiotischen küche zu finden...

aber noch typischer ist eigenlich die pastisada wink.gif oder vorallem das sofrito

lg, siggi
focki
..sollst Du haben liebe Sigrid, es ist auch sehr lecker.


Sofrito Kerkyras

Kalbfleisch in Knoblauchsoße
Das Gericht stammt aus Korfu!

1 ½ kg Kalbfleisch (für 6 Personen) in Scheiben schneiden. Mehl mit Salz und Pfeffer mischen und das Fleisch darin wälzen. Ca. ½ Tasse gutes Olivenöl in eine Pfanne geben und die Scheiben darin schön „goldbraun" anbraten. Das Fleisch herausnehmen und in einen Topf geben.

In die Pfanne 4-5 Knoblauchzehen (zerrieben oder fein geschnitten), 2 EL Essig, ¼ l trockener Weisswein und feingeschnittene Petersilie geben und aufkochen lassen. Die Soße dann über das Fleisch gießen, Deckel drauf und ca. 2 Stunden schmoren lassen.

Das Originalrezept enthält übrigens keinen Weißwein, sondern 4-5 EL Essig und etwas Wasser.
Ist aber dann recht sauer.

Als Beilage schmeckt Reis oder „Oregano-Kartoffeln" (dünne Scheiben Kartoffeln, die unter Zugabe von Oregano in Olivenöl schön knusprig gebraten werden).
Underwater
danke..aber ICH hatte es ja schon...bin aber sicher, die anderen werden es auch zu schätzen wissen wink.gif
Topsy
Oh ja, ich weiß es sehr zu schätzen.
LG Topsy
focki
Pastitsada

Zutaten:
1 kg Rindfleisch in Stücke geschnitten
5 Zwiebeln klein geschnitten,
500 gr. Frische Tomaten
½ Teelöffel Zimt,
½ Teelöffel Basilikum,
5 Nelken,
1 Tll schwarzer Pfeffer,
1 Tl. Roter charfer Pfeffer
½ Tl.Musskatnus
Salz
1kg Nudeln
Parmesan

Zubereitung:
In einem Topf die Zwiebeln mit dem Olivenöl anbraten.
Das Fleisch dazu und dieses auch kurz anbraten.
Das Fleisch mit ca. 1 Glas Wasser oder trockenen Rotwein „löschen.
Danach die Gewürze, Tomate und Wasser dazu geben
und ca. 1 bis 1,5 Std. bei niedriger Hitze kochen bis die Soße „fest" ist.
Die Nudeln kochen und abtropfen und mit der Soße vermengen.
Das Fleisch aus dem Topf nehmen mit den Nudeln und Parmesan servieren.

Underwater
ts ts ts ...der "parmesan" enttäuscht mich aber jetzt ;o)

kefalotiri nehmen wir da!

lg, siggi
focki
nun sei mal nicht so streng, hammer.gif
(mit uns armen Deutschen)

Kefalotiri bekommst Du nicht überall
(in Berlin ja, aber in anderen Orten weiss ich nicht.)
und da ist Parmesan ebend eine Alternative.
Aber sonst bist Du zufrieden, ja frage.gif smilie_lachttotal.gif
Seiten: 1, 2
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter