Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Spondylodese L5/S1 ( Wirbelsäulenversteifung )

Bandscheiben-Forum > Spondylodese- (Versteifungs-) Forum > Spondylodese der LWS
edda1974
Hallo zusammen. winke.gif
Bei mir soll im September eine Spondylodese L5/S1 ( Wirbelsäulenversteifung)auf Grund eines Wirbelgleitens durchgeführt werden.Nun habe ich an die, die das schon hinter sich haben folgende Frage. Wie war es bei euch mit einer Eigenblutentnahme, wurde die gemacht oder brauchtet ihr gar keine Blutkonserve wärend der Operation?
Lieben Gruß
edda1974
Thergana
Hallo edda,

das mit der Eigenblutentnahme prophylaktisch bei Bandscheibenoperation mit Versteifung hatten wir in der Verwandschaft auch schon. Die Uniklinik in Augsburg macht das standardmäßig. Das ist jedoch nichts wildes, es dient nur zu Deiner eigenen Sicherheit. Falls die Blutkonserve bei der OP je gebraucht werden sollte, dann ist es Dein eigenes Blut, und von daher ist das nicht ganz unerhebliche Infektionsrisiko durch Fremdblutkonserven relativ gering. Falls die Konserve nicht gebraucht werden sollte, und das ist im Normalfall bei einer OP so, dann fliegt sie sozusagen in den Müll.

Ich hoffe, daß Dir die Antwort weiterhilft zwinkert.gif

Grüßchen winke.gif
Thergana
edda1974
Hallo Thergana
Vielen dank für deine Antwort.So kenne ich es auch. Das Ding war eben nur, dass mir eben am Telefon im Vorzimmer von dem Prof. gesagt wurde, dass es nicht gemacht werden braucht.Als ich ihr dann aber sagte, dass ich schon mal eine Transfusion benötigte und auf die mit einer Unverträlichkeit reagierte,kam sie ins Grübeln und meinte ok ich spreche das noch mal mit dem Arzt ab.Sie will nächste Woche zurück rufen, mal sehen was sie sagt.
LG edda
MARI
Hallo Edda!

Das ist grundsätzlich nur zu empfehlen, das die OP ja erst im September ist, auch gut durchführbar.

Ich selbst bin 2x versteift worden und bekam jedesmal eine Transfusion, allerdings, wurde bei mir das Blut, was ich verlor auf gefangen, gereinigt und als Transfusion mir wieder verabreicht. Dies ist inzwischen eine weitverbreitete Möglichkeit, die selbst in kleineren Kliniken angewandt wird.

Spreche deinen Arzt daraufhin nochmal an.

Ich habe dann weitere Blutbildung mit Kräuterblutsaft *lecker* roechel.gif angeregt, weil ich die Eisenpräparate nicht vertrage.

Ich wünsche dir alles Gute! sonne.gif
Versuche vor der OP noch guten Muskelaufbau, sofern es geht, zu betreiben, damit bist du nachher schneller wieder fit.

Gruß MARI
edda1974
Hallo Mari :-)
Hab das bisher auch immer so gehört , dass bei dieser OP eine Eigenblutentnahme gemacht wird und deshalb verstehe ich auch nicht die Reaktion von der Dame am Telefon.Na ich warte mal, ob sie sich nächste Woche meldet und was sie mir zu sagen hat, sonst spreche ich meinen Orthopäden noch mal darauf an.Das mit dem Muskelaufbau ist so ne sache, habe echt starke Probleme zur Zeit und igentlich sollte ich auch schon operiert werden, wegen der Beschwerden, aber das geht aus verschieden Beruflichen.- und Privatengründen leider nicht früher, deshalb kann ich leider zur Zeit nicht viel an Sport machen, bin froh wenn ich meine dienste einigermassen rum bekomme.
Aber danke dir auf jedenfall für deinen Beitrag smilie_kiss1.gif
LG edda
edda1974
Der Arzt aus Kiel hat sich gemeldet.
Die machen bei dieser Op grundsätzlich keine Eigenblutentnahme,haben aber die Möglichkeit, dass eigene blut was man wärend der OP verliert wieder aufzufangen, aufzufrischen und dann wieder zurück zu geben.
LG edda
Holger_23
Hallo Edda, winke.gif

bin vor 3 Wochen in Kiel operiert worden, dorsale Spondylodese L5/S1.
Dabei wurde diese Technik angewandt, Rückführung des Blutes nach Reinigung. Blutverlust war ca. 1 Liter, rückgeführt wurden ca. 500 ml.

Eine vorherige Eigenblutspende ist dort bei einer solchen Operation nicht vorgesehen.

Alles Gute und Liebe Grüsse sonne.gif
Holger
edda1974
Hi Holger,
vielen dank für die Information.Und du bist auch in Kiel operiert worden, dass ist ja klasse,immer gut, wenn man Leute trifft, die schon dort waren.
So kann man sich doch immer etwas austauschen.
Lieben Gruß
Anne
jeanette


Hallo Edda

Ich hatte auch mein eignes Blut gespendet ... ich persönlich finde das gut ..ersten wegen der Sicherheit ..und 2 .. wegen Infektionen .....
lg jeanette winke.gif
edda1974
Hallo Jeanette :-)
wie du sicher gelesen hast,wird das in der Klini wo ich operiert werde bei der OP nicht gemacht, sondern sie fangen wärend der OP das Blut auf und man bekommt es dann gegebenen fals zurück.Mir wäre zwar eine Eigenblutentnahme auch lieber, aber was nicht ist, dass ist nicht ;-).
LG Anne
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter