Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version 83043 Schön-Klinik Harthausen, Bad Aibling

Bandscheiben-Forum > Kliniken und Reha-Kliniken > PLZ - 8 - Kliniken
ofra
ich wurde von der LVA dieser Klinik für eine REHA im umfang von 6 wochen zugeteilt.
ich kann über meinen dortigen aufenthalt leider nicht viel positives berichten.
es handelt sich um einen massenbetrieb. man kommt sich vor wie eine nummer.
die untersuchungen bei beginn und bei entlassung aus der klinik sind nur oberflächlich. mein entlassungsbericht enthält, was die verbesserung meines zustandes betrifft, einfach nur lügen. anders kann ich es nicht sagen.
ich vermute, dass die ärzte dazu angehalten sind, erfolgsberichte zu formulieren. anders kann ich mir das nicht erklären.
man wird durch sämtliche behandlungen hindurchgeschleust. es läuft vieles in gruppen ab. die therapeuten haben keinerlei bezug zum einzelnen patienten und gehen auch nicht auf deren spezifische probleme ein. es wird auch nicht kontrolliert, ob der einzelne patient die vorgezeigten übungen verstanden hat bzw. richtig ausführt. (durch falsche bewegungen kann also die symptomatik noch verschlimmert werden).
aber man wird ständig gefragt, ob es einem schon besser geht. man wird regelrecht genötigt, zu sagen: ja, es geht mir schon besser. das hat mich besonders genervt.
es wird auch die unterschiedliche körperliche belastbarkeit der patienten nicht berücksichtigt (z. B. beim schwimmprogramm). es gibt einfach ein einheits-programm für alle.
auch beim muskeltraining läuft alles ziemlich locker und unkontrolliert ab. der therapeut sitzt an seinem schreibtisch. die leute sind mit ihren vorgegebenen übungen ziemlich alleine und beschäftigen sich selbst. da kann man auch viele übungen falsch machen ohne es zu wissen. wenn man neue übungen machen möchte, muss man sich selber darum kümmern und auf den therapeuten zu gehen.
mir hat die ganze REHA nichts gebracht. Für meine Schmerzen hat sich niemand interessiert.
vielleicht gibt es auch teilnehmer, die das anders erlebt haben als ich. vielleicht hatte ich einfach nur pech.
schreibt mir eure erfahrungen dazu.


http://www.schoen-kliniken.de/ptp/kkh/hah/
Topsy
Hallo ofra,
da hast Du ja großes Pech gehabt. Ist wirklich schade, wenn nicht auf die Patienten eingegangen wird und die REHA ein Schuß in den Ofen war.

Natürlich sind die Ärzte dort angehalten, dass sie dem Rentenversicherer Erfolgsmeldungen berichten.

Du hast ja die Möglichkeit, dass Du Deine Eindrücke schriftlich an die RV schickst, denn wenn kein Mensch den Anfang macht, dann erfahren die auch nichts.

Ich war selber mal mit einer REHA am Chiemsee nicht zufrieden und hab es der BFA mitgeteilt. Ichkann Dir nur sagen, dass sie der Sache schon nachgegangen sind und es ist ein reger Schriftverkehr entstanden.

Also wehre Dich, denn Du bist ein mündiger Patient und brauchst Dir nicht alles gefallen lassen.

Liebe Grüße
Topsy

Jürgen73
wink.gif Hallo Ofra,
auch mir ging es Februar-März dieses nicht besser. 2-3 Therapien am Tag, keine Einzelgymnastik, keine Massagen, alles nur in Gruppen. Wer nicht konnte, sollte es sein lassen. Einem Mitpatienten wurde sogar empfohlen vor der Gymnastik Schmerzmittel einzunehmen. Einen Bericht über die Klinik wage ich schon gar nicht hier reinzustellen (wegen evtl. Regressansprüche oder übler Nachrede).
Siehe auch hier http://www.diebandscheibe.de/ibf/index.php?showtopic=15159

Wenn ich da an meine Reha vor 3 Jahren denke. Über 100 Anwendungen, mit Massagen, Einzelgymnastik, persönliche Gespräche. Diese Reha hat mir auch damals sehr viel für meine LWS gebracht.

Mich würde mal interessieren wie die Massnahmen abgerechnet werden (nach Anwendungen oder nach einer Art Fallpauschale)?

Jürgen
ofra
die ganze problematik hat große ähnlichkeit mit weiterbildungsmaßnahmen vom arbeitsamt.
da gibt es auch verschiedene weiterbildungs-träger, an die man vermittelt wird (wo man hin kommt, kann man sich nicht aussuchen). da geht es auch mehr um kosten als um effizienz der weiterbildung.
hauptsache billig. der erfolg ist dann nicht mehr so wichtig.
so scheint es auch in de reha-kliniken zu laufen. es wird wohl aus kostengründen auf einzelprogramme verzichtet und alles in gruppen organisiert. (spart personal).
ich hab mich nicht beschwert bei der LVA, weil ich auch angst hatte, dass ich mit denen dann ärger krieg. streit mit ärzten ist immer ein schwieriges unterfangen (man denke nur an kunstfehler etc.).
ich finde es schade, dass man als patient keinen einfluss darauf nehmen kann, in welcher klinik man behandelt wird. (da hätten manche kliniken wohl plötzlich leere betten ;-)) ...
Niki
Hallo!

Ich war selber in der Klinik.Zur Schmerztherapie und Reha.
Die Ärzte...
ich sah nur ein Arzt in der visite und die dauerte...hm...5 minuten..wenn überhaupt.
Der arzt kam rein...und bevor er schon drin war..war er auch wieder raus aus dem zimmer.
Meine fragen wurden nie richtig beantwortet.
Und die zeit gab es einfach nicht.Wo ich einmal einen arzt sprechen wollte weill es echt dringen war...sagte mir die schwester es giebt im mom keinen arzt für die station.Boahhhh...habe dort nur die krise gekriegt.
Das waren sachen...immer wenn mich was interessiert hatt.. was wichtig war für meine entlasung..die ärzte wussten es nicht.
Wo soll ich mich dann bitte melden???
Nein..also es war nicht schön.
Das einzige gute ..war ein therapeut.
Er hatt mir viel geholfen.Zwar hatt dies nicht lange angehalten aber damals in dem moment..echt supi mensch.
Und der zivi... biggrin.gif ..war auch ein netter.
Das wars.
Plane bald wieder in die klinik...aber..da kümmert sich dann ein anderer arzt um mich.
Ein NC.Der soll ein echt guter op arzt sein und aus dem grund..alles andere halte ich aus.
LG

PS=Wegen wenig therapien und so...da geht es nur um das eine...geld!!!
Denke da kann man eh nix ändern...und machen.
Leider.
Irgendwann..oder..ist ja schon jetzt so..darf man garnet nehr krank werden..sein...
goggo
Guten Morgen,
als ich vor Antritt meiner AHB diese Beiträge gelesen hatte, bin ich etwas verunsichert hier angekommen.
Das erste Gespräch am Aufnahmetag hat fast 40 Minuten gedauert, der Arzt hat mir noch einmal ganz deutlich erklärt, was bei mir operiert worden ist. Er war sehr besorgt und wollte mich auf die Pflegeabteilung verlegen, weil die Wege zu den Therapieanwendungen recht weit seien. Noch am gleichen Tag bekam ich einen Stehstisch, Stehstuhl, erhöhte Toilette und einen Galgen. Die Anwendungen sind natürlich überischtlich, weil die Naht noch nicht ganz zu ist und er mich ohne Korsett auch nicht ins Wasser lassen wollte. Aber 4 x die Woche Narbenpflege mit Lypmhdrainage und Muselkaufbau, 2 x die Woche 4 Patienten zum Bandscheibentraining soft und seit 10 Tagen bin ich im MAT, wo ich am Laufband mich festhalten kann, um wieder sicher gehen zu können.
2 x die Woche ist Visite, an einem Tag sind es sogar 2 Ärzte, es werden jedes Mal die Füße kontrolliert, ob was taub ist oder die Kraft nachlässt oder positiverweise besser wird.
Ich fühle mich hier richtig gut aufgehoben, wenn ich mir vorstelle, in welchem Zustand ich hier angekommen bin und wie ich heut beinand bin, hoffe ich anderen, die hierher kommen sollen, etwas Mut zu machen.

Ein bisschen ist auch jeder für sich verantwortlich, wenn etwas weiter gehen soll.
Sandi.p
Hallo zusammen, ich wollte nicht versäumen hier meine Erfahrungen mit dieser Klinik zu berichten!
Ich kann eigentlich nur gutes über meinen Aufenthalt dort sagen!

Meine ganztägig ambulante Reha war vom 5.5. bis 1.6.2010! Ich hatte täglich 5-6 Anwendungen von Massagen, Strom, Wärmepackungen, Feldenkrais, Bandscheibengruppe , Bandscheibenbäder, Einzelkrankgymnastik und Schlingentisch...! Ich hätte auch noch mehr machen können, wie NordikWalking - Entspannung nach Jakobsen!
Die Leute und Therapeuthen waren alles sehr bemühunt und trotzdem , dass es so eine "Maschinerie" ist - denn es werden schon viele Leute in einem straffen Zeitplan abgearbeitet - hatte ich nie das Gefühl, dass ich eine Nummer bin! Alles waren freundlich und haben sich immer versucht auf einen einzustellen.

Ich hatte 1x die Woche einen Termin bei Doc. Eine Mitpatientin hatte zwischenzeitlich immer mal ziiemliche Schmerzen und Probleme und sie hatte immer gleich einen Termin beim Doc bekomme!

Klar können die in einer solchen Klinik auch nicht zaubern - aber ich bin der Meinung, dass ich so um eine OP rumgekommen bin!

Anfangs ging es mir erst schlechter - Abends war ich immer ziemlich k.o - aber nach der 2. Woche war es schon vieeel besser!
(scheinbar ist das normal)

Ich bin froh, dass ich dort war und bin wirklich sehr zufrieden (bis auf´s das Essen - das war manchmal wirklich nicht so dolle - aber
man ist ja auch nicht zum schlemmen da.... biggrin.gif ) Ich konnte dann ja am Abend zu Hause lecker essen !

Ich kann diese Klinik weiterempfehlen und hoffe jedem der dort zur Reha geht, dass er es genauso empfindet und ihm geholfen wird!

Allen Bandis weiterhin gute Besserung!!!

winke.gif
Sandi.p
Hallo zusammen,
jetzt bin ich es noch mal !!! wink.gif

Da die konservative Methode bei mir leider nix mehr gebracht hat und ich mich im September dann leider fast nicht mehr bewegen konnte , Schmerzen hatte ohne Ende hat mich mein Hausarzt dann vom Krankenwagen abholen lassen!

Ich habe mich wieder für die Schöneklinik Harthausen entschieden und wurde dort auch operiert!
Die Dame am Empfang war etwas grantig - aber ansonsten kann ich nur Gutes berichten!

Ich hatte dank meiner Zusatzversicherung ein Doppelzimmer (hatte aber Glück und war allein drin)!
Die Schwestern waren alle sehr nett und hilfsbereit und die Ärzte haben sich sehr bemüht!
Vorallem Dr. Fischer - der war super! Hat mich richtig gut aufgeklärt und ich hatte das Gefühl er sucht wirklich nach einer schnellen Lösung!

Operiert wurde ich von Dr. Mayer! Mit Erfolg - ich hatte mega mega mega mega......Schmerzen und ich bin aufgewacht und alles war weg!
Ein Traum ! Die Narbe in Mini und bisher (es ist jetzt knapp 8 Monate her) habe ich keine großartigen Probleme mehr!

Ich habe dann auch anschl. dort meine AHB gemacht! Diesmal stationär - war ebenfalls alles wunderbar!
Die Schwester auf meiner Station war richtig lieb und nett - gut die Ärzte hat man nur 2 mal die Woche zur Visite gesehen- aber wenn was anlag - haben sie sich gekümmert und man hat auch ein Gesprächstermin bekommen!
Ich hatte dann auch noch mal ein Kernspin - da wollten sie sicher gehen dass nix mehr nachgerutscht ist - haben mir auch auf Wunsch noch mal genau den Verlauf der OP erklärt!
Die Anwendungen waren o.k - gut die Einzeltherphieeinheiten waren halt nur auf das Mindestmaß beschränkt - aber wenn der Träger nicht mehr zahlt - kann die Klinik ja nicht viel dafür oder??

Ich kann nur als Fazit sagen- sollte (was ich nicht hoffe) es wieder so sein, dass ich wegen dem Schmarrn in ein Krankenhaus muss - ich würde dort hin gehen!!!!!

Aber Meinungen sind ja sehr subjektiv - von daher -kann ich wirklich nur von mir sprechen!

Allen noch leidenden Bandis...alles Gute und viel Kraft......!!!

Liebe Grüße
Sandra





Sandi.p
rolleyes.gif Hallo, nun bin ich es schon schon wieder!
Leider kam ich nicht um den oben beschriebenen Schmarrn drum rum....ich hatte am 20.12. wieder eine OP
wegen eines Rezidivs ....und ich wollte nur mitteilen, dass ich
zwecks OP und auch zu AHB wieder in die Schön Klink Harthause - in Bad Aiblingen gehe!

Die OP und auch die Versorgung dort war - trotz Weihnachten angel.gif - sehr gut!

Am 9.1. werde ich dort zu AHB einziehen und hoffe bzw. gehe davon aus, dass alles wieder so gut läuft wie
beim erten mal!

Also sollte jemand dort zur Reha gehen müssen, bin ich der Meinung, dass man dort sehr gut aufgehoben und versorgt wird.

Viele Grüße
Sandi
Nachtschmerz
Hallo,
Ich war im August 2014 für 10 Tage zur multimodalen Schmerztherapie in der Schönklinik Harthausen und habe mich SEHR gut aufgehoben gefühlt!
Ich hatte ein Einzelzimmer mit wahnsinns Bergblick / das alleine hat schon sehr zum SEELENHEIL BEIGETRAGEN.
Das Essen war ... naja Krankenhausessen - aber die unzähligen Therapien, Arztvisiten und Behandlungen waren top!
Ich würde immer wieder dort hingehen und kann es aus tiefster Überzeugung weiterempfehlen.
Liebe Grüsse!
Anja
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter