Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version 80939 Dr. Fritsch/Obermüller Tagesklinik

Bandscheiben-Forum > Kliniken und Reha-Kliniken > PLZ - 8 - Kliniken
Rolfi
Muß zum OP, jeder sagt was anderes.
Jetzt habe ich eine Adresse, siehe Thema.


Tagesklinik München-Nord
Gemeinschaftspraxis Neurochirurgie
Ambulante und belegärztliche Operationen

Dr. med. Johann Obermüller
Dr. med. Herbert Fritsch
Dr. med. Rupert H.-J. Dietl

Ingolstädter Straße 166
80939 München

Telefon: + 49 (0) 89 / 316 10 16
http://www.nch-muenchen.de/

Wer von euch hat davon schon gehört ?

biggrin.gif
babs
hallo rolfi:)

also, ich bin hier zweimal operiert worden und kann diese praxis nur sehr empfehlen.
du wirst quasi einen stock über der praxis operiert. direkt nach der op wird man mit einem krankentransport in die klinik gefahren. ganz hübsch und klein. ganz nette schwestern..(sei extra freundlich zu der oberschwester ;, die kann gefährlich werden). man darf dann, nachdem noch eine infusion durchgelaufen ist, schonmal aufs klo gehen....*juhu* verweildauer in der klinik normalerweise drei tage. die ersten tage darfste nur im stehen essen. (ich habe nach meiner dritten op 6 wochen im stehen gegessen) ich würde dir raten, möglichst lange nach der op nicht zu sitzen....aber ich weiss auch, dass das ziemlich nerven kann(bahnhoffeeling)
das problem ist nur, dass keinerlei ratschläge oder verhaltensregeln nach so einer op mitgegeben werden, also sag ichs dir:

mach danach erstmal ruhe, auch wenn man denkt "jetzt gehts wieder los", denn so kannst du den op-erfolg sehr schnell zunichte machen..cih weiss auch, dass dieser arzt jegliche form von reha ablehnen wird, aber da musst du dich selbst erkundigen, was für dich das beste ist..falls du eine reha machen solltest: auf keinen fall dort voll durchstarten von wegen gewichte heben und so, das kann nämlich bös ins auge gehen (spreche hier leider aus erfahrung)

ansonsten kannst du dich getrost in die hände der leute da begeben...falls du noch irgendwelche fragen hast, kannst du mich auch gerne anmailen...

erstmal viel glück und nette grüsse

babs
Sinnola
Hallo,
wer hat Erfahrung mit Behandlungen in der Münchner Tagesklinik Nord bei Dr. Fritsch/Obermüller hinsichtlich einer Bandscheiben-OP und kann mir darüber berichten? Besonders interessieren würde mich OP-Erfolg, Dauer des Aufenthaltes und Dauer der Krankschreibung, bis ihr wieder arbeitsfähig wart! Vielen Dank!
sandrajung
Hallo mein Mann war beim Doktor Obermüller vor 3 Jahren wegen eines Bandscheibenvorfalls. Und zwar zwischen L5 und S1. Die Ärzte waren sehr nett und nach der OP hatte ich keine Schmerzen. Vorher bereits Lähmung und starker Kraftverlust im linken bein: Ich war 4 Tage stationär brauchte keine Schmerzmittel. Danach bekam ich Krankengymnastik und bis heute habe ich nur noch ab und zu Rückenschmerzen aber auf Grund von überlastung.

'Also noch alles Gute

coasty
Hallo zusammen,

meine Erfahrung mit der Tagesklinik München Nord.

Ich hatte extreme Schmerzen im linken Bein, bis hin zum Kraftverlust.

Gott sei Dank ist das vorbei. Wobei mein "Gott" einen Namen trägt. Ich habe mich nach zahlreichen Informationen nun dazu durchgerungen nach München zu Dr. Fritsch zu fahren. Und was soll ich dagen??? Jipppiieee, ich bin beschwerdefrei!!!!!! DANKE!

Kurzer Ablauf:

Anreise mit der Deutschen Bahn, sollte man sich ersparen. Es geht nichts über's fliegen. Zahlt die Krankenkasse.

1. Tag (Voruntersuchung): Kurze Besprechung meiner CT Bilder und Besprechung der OP mit Dr. Fritsch. Danach kurzes Gespräch mit dem Anästhesisten Dr. Sander. Dann wird man per Fahrdienst zur Paracelsus klinik gefahren.

2. Tag (Operation): Per Fahrdienst geht es wieder in die Tagesklinik München Nord. Nun zur OP?!?!?!?! Man hat zu keiner Zeit das Gefühl, das man in kürze an der Bandscheibe operiert wird. Das soll nicht heissen das es dort sehr unpersönlich zu geht, jedoch läuft das ganze ein wenig so ab, als wenn man bei Zahnarzt sitzt. Ich empfand das als sehr angenehm. Die OP ansich dauert ca. 30 Minuten. Läuft natürlich in Vollnarkose. Ich bin um 13:00 Uhr operiert worden und -natürlich nicht empfehlenswert- um 17:00 Uhr stand ich schon wieder vor der Paracelsus Klinik und füllte meinen Nikotinpegel. Um 20:30 Uhr kam der Dr. Obermüller (mit Praxisinhaber) und erkundigte sich nach meinem Befinden.

3. Tag (erste Geh-, Sitz- und Treppenversuche): Natürlich merkt man, das man operiert wurde. Jedoch die Schmerzen im Bein waren wie weggeblasen. Ein schweinegeiles Gefühl. Wenn man alles in Maßen und im Rahmen unternimmt, funktioniert das bestens.

4. Tag (Abreise): Nun was gibt es dazu zu sagen - ich bin ja wieder daheim ;-)

Abschliessend
1. Papiere: Unbedingt Überweisung und aktuelle radiologischen Bilder dabei haben. Zusätzlich eine Bescheinigung über eine Beförderung. Für diese Bescheinigung, vorab mit der Taxizentrale München -Herr Reudel- anrufen und mit ihm die Hin- und Rückfahrt abklären. Zwar wird sich der Fahrdienst von der Tagesklinik bei Euch melden. Die holen Euch auch vom Bahnhof oder Flughafen ab. Jedoch das nur gegen Bares und sie sind dabei noch teurer als ein normales Taxi.

2. Rückfahrt bzw. Rückflug bitte so timen, das man keine lange Wartezeit hat. I. d. R. wird man morgens um 8:00 Uhr entlassen. Wenn dann der Flieger oder Zug um 16:00 geht.... das wird verdammt lang.

Alles in allem kann ich nach meinen Erfahrungen nur das beste über die Tagesklinik München Nord berichten. Die beiden Ärzte, Obermüller und Fritsch, sind sehr freundlich und zuvorkommend. Das Personal in der Paracelsus Klinik ist sehr freundlich und hilfsbereit. Im normalem Tagesgeschäft kommt min. pro Stund einer ins Zimmer und frag wie es geht. Das Krankenhaus ist recht modern und sehr sauber. Die Zimmer sind direkt mit einem Bad und WC ausgestattet. Zusätzlich bekommt man auch genügend Verbandsmaterial für daheim mit

Ich würde diesen Schritt immer wieder unternehmen.

Ich hoffe das ich dem einem oder anderem bei der Entscheidung damit helfen kann.

Gruß
Coasty
Metallicat
Hallo! wink.gif
Ich habe auch nur gute Erfahrungen in der Tagesklinik Nord gemacht. Bin im November 07 von Dr. Obermüller operiert worden. Allerdings nicht gleich schmerzfrei, da ich schon zu lange mit den Vorfällen herumgelaufen bin. Hat also nix mit der Fähigkeit als Operateur zu tun.
Mittlerweile nehme ich schon seit Wochen keine Schmerzmittel mehr und komme soweit zurecht. Ans Arbeiten ist im Moment noch nicht zu denken (Gastronomie), Büro ist sicher früher möglich.

@Coasty: Wie hast Du es denn geschafft, dass man Dir den Flug und das Taxi bezahlt hat? Als Privatversicherte bekomme ich keinen Cent erstattet! Dafür durfte ich "nebenan" in der Klinik MedNord verweilen - sehr gemütlich!! biggrin.gif

Liebe Grüße
Cat winke.gif
coasty
Zitat (Metallicat @ Samstag, 15.März 2008, 14:54 Uhr)
Hallo!  wink.gif
Ich habe auch nur gute Erfahrungen in der Tagesklinik Nord gemacht. Bin im November 07 von Dr. Obermüller operiert worden. Allerdings nicht gleich schmerzfrei, da ich schon zu lange mit den Vorfällen herumgelaufen bin. Hat also nix mit der Fähigkeit als Operateur zu tun.
Mittlerweile nehme ich schon seit Wochen keine Schmerzmittel mehr und komme soweit zurecht. Ans Arbeiten ist im Moment noch nicht zu denken (Gastronomie), Büro ist sicher früher möglich.

@Coasty: Wie hast Du es denn geschafft, dass man Dir den Flug und das Taxi bezahlt hat? Als Privatversicherte bekomme ich keinen Cent erstattet! Dafür durfte ich "nebenan" in der Klinik MedNord verweilen - sehr gemütlich!!  biggrin.gif

Liebe Grüße
Cat  winke.gif

War mit der AOK kein Problem... ein wenig Rennerei.

Aber nach 3 Telefonaten, in denen ich aufgezeigt habe, welche Kosten doch eigentlich eingespart werden (langer Krankenhausaufenthalt, Anschlussheilbehandlung/Reha, Medikamente, usw.) war man dort sehr einsichtig. Zusätzlich habe ich nun erfahren das man sich auch vom Arzt bescheinigen lassen kann, daß man ein Begleitperson braucht. Das Hotel Kent in München Bogenhausen (10 Minuten von der Paracelsus Klinik entfernt) beherbergt sehr viele Begleitpersonen ;-).

Gruß
Coasty
anjaschwarz
Auch ich kann nur sehr positiv über Dr. Obermüller/ Dr. Fritsch berichten. Hatte auch 2 Bandscheibenvorfälle in der LWS, hatte vorher mit Reha und Akkupunktur, Tilidin Schmerzmittel alles mögliche probiert, um meine starken Schmerzen zu lindern. Dann erfuhr ich von der Tagesklinik Nord, völlig unkomplizierter Ablauf. Bin am 29.01.2008 operiert worden, habe vorab meine Röntgenbilder hingeschickt( ist der einfachste Weg) , 2 Tage später rief mich Dr. Obermüller an , er riet mir gleich zur OP, dann hatte ich 1 Woche später den Op- termin. Beide Ärzte sind wirklich sehr sehr nett , vor allem sehr erfahrene Ärzte, Montags war dann Gespräch mit dem Narkosearzt, nochmals Vorabgespräch und danach gings in die Paraceliusklinik, alle dort sowas von nett, hatte überhaupt nicht das Gefühl in einem Krankenhaus zu sein. Am nächsten Morgen Op, alles ohne Komplikationen, nur ein kleiner Schnitt von 2 cm , das wars, mittags war ich wieder fitt und nach 4 Tagen durfte ich die Klinik wieder verlasssen. Jetzt nach 7 Wochen kann ich sagen, bin wirklich völlig schmerzfrei, ohne Schmerzmittel und kann alles wieder machen, nächste Woche Wiedereingliederung im Beruf, bin Erzieherin, also kann nur zum Abschluß sagen, macht nicht den gleichen Fehler wie ich und wartet zu lange es bleibt einem echt einiges erspart, hatte fast ein 3/4 Jahr mit starken Schmerzen rumgemacht. liebe grüße Anja
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter