Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version 84359 Kreiskrankenhaus Simbach a. Inn

Bandscheiben-Forum > Kliniken und Reha-Kliniken > PLZ - 8 - Kliniken
Viola
Hallo,

auch auf die Gefahr hin, dass ihr euch über die Fachrichtung wundert, möchte ich allen Bandis mit längerer "Schmerzkarriere" diese Klinik empfehlen:

Psychosomatische Abteilung
des Kreiskrankenhauses Simbach a. Inn
Plinganserstr. 10
84359 Simbach a. Inn
Tel. 08571/980-0
(falls ihr googeln wollt: nicht verwechseln mit der "Inntalklinik", die ist im selben Ort ein paar Häuser weiter, ist aber eine Rehaklinik)

Ich war dort im November/Dezember 2007 und habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Zunächst war ich sehr skeptisch, ob ich dort nicht fehl am Platz bin, aber kaum war ich angekommen, habe ich mich wohl gefühlt, konnte mich auf alle Therapieangebote einlassen und habe dort Erfahrungen gemacht, die ich nicht mehr missen möchte. Und man gab mir wirklich nicht das Gefühl, mir die Schmerzen nur einzubilden, im Gegenteil, hier wurde ich mal richtig ernst genommen. Vor allem habe ich begriffen, dass das Zusammenspiel zwischen Körper und Seele sehr komplex ist und dass man es nicht voneinander trennen kann. Ich bin zwar nicht schmerzfrei herausgekommen, was ich auch nicht erwartet habe, aber ich habe dort einen Anfang gemacht, um hoffentlich irgendwann einmal mit dem chronischen Schmerz leben zu können.

Das Konzept der Klinik ist - wie uns der Chefarzt in einem Einführungsvortrag erzählt hat - ziemlich einmalig. In den meisten psychosomatischen Kliniken ist die Verweildauer mehrere Monate, in Simbach aber "nur" etwa fünf bis sechs Wochen. Dafür ist der Therapieplan sehr dicht und intensiv (was zugegebenermaßen recht anstrengend ist), und die Therapeuten sind alle miteinander so vernetzt, dass die Behandlung wirklich effektiv ist.

Jeder Patient hat einen Psychotherapeuten und einen "Körperarzt". Schwerpunkt liegt natürlich auf dem psychischen Bereich: pro Woche zwei Einzelgespräche, jeden Tag Gruppentherapie in einer festen Gruppe (darin sind Leute mit ganz unterschiedlichen Problemen, z.B. Depression, Angststörungen, Schmerzpatienten..., klingt etwas chaotisch, ist aber beabsichtigt, weil jeder vom anderen was lernen kann), außerdem war ich in einer speziellen Schmerzgruppe, wo wir auch Feldenkrais gemacht haben. Außerdem für alle verpflichtend: Körpertherapie und Gestaltungstherapie ("Kunstwerke" machen!), z.T. auch als Einzeltherapie. Dann der ganze Bereich der Physiotherapie, wobei dieser sehr vielfältig ist (KG, Massage, Fango u.ä. bis zu Osteopathie, Alexandertechnik, Bewegungsbad, sogar Wasser-Shiatsu). Dann verschiedene Entspannungstechniken. Und es gibt einen Heilpraktiker, der z.B. Akupunktur macht. Daneben gibt es noch viele andere Angebote, die individuell verordnet werden. Also wirklich eine ganzheitliche Therapie!

In dieser Klinik hatte ich endlich mal das Gefühl, das Personal interessiert sich wirklich, wie es mir geht. Rund um die Uhr sind auch Schwestern und Pfleger da, denen man jederzeit sein Herz ausschütten kann. Und wenn man mal eine Streicheleinheit braucht, lässt man sich von einem netten Pfleger eine Aromamassage machen (ist sozusagen im Service inbegriffen!).

Wirklich toll war die persönliche Atmosphäre und die Gemeinschaft mit den anderen Patienten. Soviel gelacht wie dort habe ich schon lange nicht mehr! Und ich war durchaus nicht der einzige Bandi...

Da das Haus eine Akutklinik ist, ist der Kostenträger die Krankenkasse. Man muss nicht einen langwierigen Reha-Antrag stellen, sondern die Einweisung des Arztes genügt i.d.R. (im Zweifelsfall vorher die KK fragen). Die Wartezeiten sind unterschiedlich; ich hatte Glück und konnte kurzfristig (innerhalb von ein paar Wochen) ein Bett bekommen.

Ein Nachteil ist vielleicht, dass man sich das Zimmer mit einem Bettnachbarn teilen muss (außer man ist Privatpatient). Hat aber auch Vorteile, wenn man sich gut versteht. Fernseher gibt es übrigens nicht auf dem Zimmer, was in der Psychosomatik aber seinen Sinn hat.
Ansonsten ist man nicht in der Klinik "eingesperrt", sondern darf in der therapiefreien Zeit jederzeit spazieren gehen.

So, das ist jetzt etwas länger geworden, aber es gibt so viele Vorurteile gegenüber der Psychosomatik, dass ich sie einfach mal genauer beschreiben wollte.

winke.gif Viola
Topsy
Hallo Viola,

danke für Deine positiven Bericht, denn es ist sehr gut für die anderen Bandis, dass sie hören, dass in einer psychosomatischen Abteilung einer Klinik der Mensch als Ganzes gesehen wird und man mit seiner Krankheit nicht in die Psychoschublade geschoben wird.

Es wird vielen Bandis die Angst vor so einer Klinik nehmen und das ist sehr gut.

Ich wünsche Dir, dass Du recht lange von Deinem Klinikaufenthalt zehren kannst und wünsche Dir alles GUte.

Liebe Grüße
Topsy winke.gif
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter