Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Keine Halskrause nach OP?

Bandscheiben-Forum > Spondylodese- (Versteifungs-) Forum > Spondylodese der HWS
Sandoma
Hallo,
ich werde am 31.3. operiert. Rückmarksdekompression, Ausräumen des Bandscheibenfachs C5/C6 mit anschließender Cage und Plattenversteifung.
Der Doc ist echt okay und hat mir alles gut erklärt. Anschließend geht es zur AHB nach Schönhagen.
Allerdings sagte er gestern auf meine Nachfrage: Nein, eine Halskrause brauchen Sie nicht. Das ist ja dann versteift und Sie sollen ja auch nichts belastendes machen. Halskrause schwächt nur die Muskulatur und der Heilungsprozess dauert länger ... schulterzuck.gif

Ich bin jetzt etwas verunsichert. Irgendwie denke ich, die Halskrause würde mir Sicherheit geben.
Kennt ihr das? Versteifung ohne Halskrause?

Ich bin ein bisschen ratlos!

Silke
chrissi40
Hallo ,

die Halskrause wird von vielen Ärzten nicht verordnet, wie schon aus beschriebenen gründen sind viele Ärzte davon nicht mehr überzeugt, es ist aber auch trotzdem so, dass die Muskeln sich scdhnell abbauen, ohne viel Bewegung, denn die meisten Patienten haben ja schon Leidenswege ohne viel Bewegung hinter sich,

die OP Methoden sind um so vieles besser geworden. es muss nicht unbedingt eine Halskrause verordnet werden.

Oftmals wird eine weiche Halskrause zum Schutz vor Zug und Kälte verordnet, wenn du dir nicht sicher bist, frage ihn doch nach der OP, es hängt ja vom Heilungsverlauf ab, evtl verschreibt er dir doch eine, man weiß es nicht, mach dich nicht so verrückt deswegen.

Hauptsache die OP verläuft gut.

LG chrissi angel.gif
Sandoma
Hi chrissi,
danke!
ist ja nicht so, dass ich son ding unbedingt will. Ich hatte früher mal eine weiche. Das fand ich manchmal ganz angenehm - eben wegen Zugluft und im Moment bin ich bei Erschütterungen ziemlich empfindlich - Schlaglöcher und so.

Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich sowieso ziemlich durch den Wind bin. Obwohl ich weiß, dass jetzt absolut der richtige Zeitpunkt für die OP ist, habe ich eine Scheiß-Angst.

Liebe Grüße
Silke
Kathrinchen
Hallo Sandoma,

wie gehts Dir denn inzwischen? Meine OP war am 30.05. und Deiner sehr ähnlich. Und OHNE Halskrause. Für mich war das gut, ich war wirklich schnell wieder auf den Beinen.

Meine NCin macht es so, ein anderer NC, bei dem ich zuerst war, schwört auf die Halskrause.

Was ich mache: immer schön den Nacken warm halten.

Viele Grüße
Kathrinchen
Babetwo
Hallo in die Runde,

auch mein Doc hat mir nach der HWS OP (31.3.) keine Halskrause verordnet, aus eben schon genannten Gründen.
In der AHB dann meinte der dortige Doc, dass "man" kann oder eben nicht...das was "man" eben besser verträgt und hat mir eine verschrieben.

Ich muss sagen ich habe sie auf Autofahrten oder wenn ich das GEfühl hatte der Kopf wird immer schwerer getragen.
Ich halte meinen Hals aber auch immer warm und trage Tücher um den Hals... wenn ich so darüber nachdenke ist es vielleicht auch eine Kopfsache, dass
es etwas "hält"... kinnkratz.gif .. aber ich fühle mich einfach wohler...

Liebe Grüße
Babetwo
Kathrinchen
Hallo zusammen,

Babetwo, witzig, nicht? Mir sagte die Physiotherapeutin, dass das ALLE HWS-Patienten so machen. Von ganz allein.

Ich bin ganz ohne Halskrause ausgekommen, lehne meinen Kopf aber oft an. Inzwischen habe ich auch einen Schreibtischstuhl mit Kopfstütze. Das ist ganz wichtig für mich.

In meiner Reha war eine Patientin, die musste die Halskrause nach der OP 6 Wochen lang tragen. Und sie hatte riesige Schwierigkeiten, weil die Muskulatur weg war nein.gif

Wobei es sicher ein Unterschied ist, ob man die Versteifung hat oder "nur" ein Cage.
Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter