Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Komplette Version Versteifung nach Prothesenlockerung C5/6

Bandscheiben-Forum > Spondylodese- (Versteifungs-) Forum > Spondylodese der HWS
Wobri777
Hallo liebe Bandis!

Hier eine kurze Zusammenfassung meiner HWS-Geschichte und eine kleine Vortellung:
Mit 16 Jahren hatte ich einen Verkehrsunfall. Die Folge war ein Schleudertrauma und fort an regelmäßig Schmerzen im HWS-Bereich. 10 Jahre später ereilite mich dann ein großer BSV C5/6, der erst massive Beschwerden machte, die dann aber zurückgingen.
Erst nach weiteren 8 Jahren, aufgrund von Verknöcherungen und einer Stenose, wurde mir eine M6-Prothese eingesetzt. Es folgten 3 beschwerdefreie Jahre roll.gif
Nun bin ich 38 und die nächste OP steht an:
Seit Monaten leide ich unter Verspannungen, Kopfschmerzen, Schmerzen mit Ausstrahungen in den linken Arm und Schluckbeschwerden.
Das MRT zeigt einen Vorfall C6/7 mit Myelonbedrängung. Nicht gut,aber auch nicht dramatisch. Erklärt aber nicht die Schluckbeschwerden, also noch Röntgen:
Als ich da Bild sah, wurde mir echt übel. Die Prothese sitzt total schief!
Nun ging es noch ins CT, um das genaue Ausmaß festzustellen.
Die Prothese ist locker und hat sich verschoben!
Nun ist also eine OP fällig:
Entfernung der Prothese C5/6 und einsetzen eines Cages mit Verplattung und C6/7 wird eine Prothese eingesetzt.

Je näher nun der OP-Termin rückt,desto mehr schiss bekomme ich.
Heute war das Aufklärungsgespräch, morgen ist die Nakosevorbesprechung. Die Dinge will ich eigendlich gar nicht so genau wissen.
Ich hätte aber ein paar Fragen an Euch:

Wer hat schon eine Prothese explantiert bekommen und wie lange hat es gedauert wieder fit zu werden (Auto fahren, Büroarbeit...)?
Mein NC sagte, daß ich u.U. schon nach 3 Wochen wieder Arbeiten gehen kann?!

Außerdem frage ich mich /Euch, ob man die Bewegungseinschränkungen durch die Versteifung wirklich kaum merkt?

1000 Dank im voraus

LG Wobri777 wink.gif
Qualle
Hallo Wobri777 wink.gif

Erstmal ein herzliches Willkommen im Forum.


Zitat
Mein NC sagte, daß ich u.U. schon nach 3 Wochen wieder Arbeiten gehen kann?!


Das finde ich ein wenig zu früh, bin von C 5-7 Versteift und nach 3 Wochen konnte ich nicht

wirklich lange den Kopf fixieren. Aber ich glaube das es bei jedem anders .

Die Muskulatur wurde durch die lange Schonhaltung doch stark beeinflusst.

Bis heute bekomme ich den rechte Arm nicht so in die Streckposition wie den linken.

Weiter Physio. und Muskelaufbau ,das ist im Moment, das was hilft.

Nach 6 Wochen durfte ich dann auch wieder selber Autofahren, war nicht wirklich gut

da ich den Schulterblick nur andeutungsweise ausüben konnte, bis heute hat sich das aber

wesentlich gebessert.

Zitat
Außerdem frage ich mich /Euch, ob man die Bewegungseinschränkungen durch die Versteifung wirklich kaum merkt?


Die Versteifung (2 Peek Cages) ist jetzt gerade 3 Monate her, sicher , man merkt noch einige Einbußen. Kopf in den Nacken,

langes nach unten sehen und die Kopfrotation (so bis Anschlag) machen noch gewisse Probleme.

Wenn es so bleiben sollte könnte ich aber damit leben.

Wünsch Dir für deine bevorstehende OP alles Gute.


Gruß

Qualle hallo.gif
Harro
Moin moin wobri,
die M6-Prothese scheint nicht das gelbe vom Ei zu sein,
schau mal hier nach.
Da haben einige ganze docke Probleme damit.

LG Harro winke.gif
milka135
Hallo Wobri,
naja, so ein Fremdkörperversagen ist schlimm. Aber es muss nicht immer der Fremdkörper und/oder Klinik/Arzt schuld sein.

Da eine Prothese mehr Fläche hat. Würde ich wenn ein Fremdkörper notwendig ist. Immer zur Prothese statts Cage raten. Folgl. ist es klug, dass man dir in Höhe HWS 6/7 eine Prothese eingesetzt.

Also ich bin eine noch nicht Operierte. Aber 3 Wochen halte ich für zu wenig.
Die Muskeln & Co. sind nach so einer OP beleidigter als nach einem Schiefhals.
Lass dir Heilungszeit/Erholungszeit.

Warum sollst du verplattet werden?

Ist deine Knochendichte in Ordnung?

Hast du mal deine M6-C-Prothese im MRT-Bild gesehen? Lt. einigen NC´s und Hersteller soll ja, aufgrund des M6-C-Prothesenmaterials die Schatten im MRT so gering sein. Das man 100% den Spinalkanal beurteilen kann und die Nervenwurzeln eingeschränkt einschätztbar sind.

Ich wünsche dir alles gute für die OP.
Liebe Grüße,
Milka wink.gif
Wobri777
Hallo Ihr Lieben!

1000 Dank für die Antworten.Das hat mich sehr gefreut!

@milka:
Warum sollst du verplattet werden?
Ist deine Knochendichte in Ordnung?

Der Operateur sagte, daß das nach der Entnahme der Prothese mit nem Cage alleine nicht getan ist, weil der Abstand der "abgefrästen" Wirbelkörper zu groß ist. Also zusätzlich ne Platte dran.
Die Knochendichte ist noch nicht gemessen worden, aber mit 38 Jahren, müsste die noch ok sein...

Ich bin mittlerweile sehr (an)gespannt. Um 14 Uhr muß ich im KH sein.Morgen wirds dann ernst.
Neben der Angst vor der OP, bin ich gespannt, ob die Prothese in Ordnung ist. Im MRT war sie ja nicht zu sehen, im CT nur die Platten, die total schief zueinander stehen.

Ich werde berichten!

LG
Wobri777
Wobri777
Hallo,

die OP ist gut verlaufen klatsch.gif

Ich bin gepannt, wie es nun weiter geht. Die Schmerzen halten sich in Grenzen, der Kreislauf spielt auch mit.
Den Kopf kann und soll ich leicht bewegen. Hoffentlich kommt heute der Schlauch au der Wunde. Den finde ich nämlich echt unangenehm.

LG Wobri
milka135
Hallo Wobri,
schön zulesen, dass du du die OP gut überstanden hast. klatsch.gif
Nun halte schön die Füsse stille. Damit sich dein Körper erholen kann. smilie_bank.gif

Auch mit 38 Lj. kann man eine verminderte Knochendichte oder gar Osteoporosen.

Liebe Grüße,
Milka
Wobri777
Hallo,

mittlerweile bin ich zuhause.
Körperlich gehts den Umständen entsprechend, aber psychisch hats mich aus den Socken gehauen. Das Fremdkörpergefühl am / im Hals sorgt für ständige Panikattaken.
Morgen ist Verbandswechsel angesetzt, dann frage ich mal, wann der verband ab kann. Hoffentlich wirds dann besser.

LG Wobri777
meli
Hallo,

wollte mal fragen wie es mit dem Fremdkörpergefühl ist, hat es sich gebessert?
Hab am Dienstag einen Termin beim NC und echt Schiss muss wahrscheinlich auch operiert werden, da mein Rückenmark bedrängt wird.

LG meli
Busch38
Meli dein PN Ordner ist voll, lösch mal ein paar alte.

Deshalb hier:
Hallo,

der Eingriff von vorn ist problemlos, 2 Tage Schluckbeschwerden, Narbe kaum sichtbar.

In der operierten Höhe keine Beschwerden mehr.
Allerdings kommt wohl bald ander HWS Bandscheibe dran.

Gruss


Zitat
Hallo,

mir steht ein ähnlicher Eingriff bevor...hab echt Angst.
Wie geht es dir heute damit?

LG meli


Dies ist eine "Lo-Fi"-Version unseres Inhalts. Zur kompletten Version mit mehr Informationen, Formatierungen und Bildern bitte hier klicken .
Invision Power Board © 2001-2021 Invision Power Services, Inc.
Angepasst von Shaun Harrison
Übersetzt und modifiziert von Fantome et David, Lafter